Die Handelsplattform OkEx hat soeben bekanntgegeben, dass sie Aergo (AERGO) für den Spot-Handel freigeben werden.

Bei Aergo handelt es sich um eine hybride Blockchain-Plattform, die sowohl öffentliche, als auch private (“permissioned”) Blockchains unterstützt. Aergo richtet sich mit seiner Technologie daher insbesondere an Unternehmen im DeFi- und IoT-Sektor.

Partnerschaft ermöglicht Zugang zum Samsung-Ökosystem

AERGO ist bereits auf mehreren Handelsplattformen gelistet, darunter KuCoin und HitBTC. Mit OkEx kommt eine weitere hochrangige Krypto-Börse hinzu. Dies bestätigte die Handelsplattform in einer soeben veröffentlichten Mitteilung ihres Supports. Der Token bekommt demnach ab dem 23. Juli zwei Spot-Märkte für Bitcoin (BTC) und Tether (USDT) auf der Börse.

Jay Hao, der CEO von OkEx, gab BeInCrypto dazu ein kurzes Statement:

Aergo ist eine bewährte offene Plattform, die Unternehmen mit vertrauensfreien und dezentralen IT-Ökosystemen versorgt, um Daten auszutauschen und innovative Dienstleistungen zu ermöglichen. Dies deckt sich mit der langfristigen Vision von OkEx. Auf dem Weg zu einer Massenadoption von Blockchain-Technologie sind Anwendungen auf dem Unternehmenslevel die wichtigste Triebfeder.

Das Aergo-Mainnet ist seit dem April 2019 live. Seitdem arbeitet die Blockchain-Plattform eng mit dem Unternehmen Blocko als strategischer Partner zusammen. Während es sich bei Aergo um eine kostenlose Dienstleistung handelt, kommerzialisiert Blocko die Plattform, indem sie Unternehmen bei der Migration unterstützten.

Laut einer jüngsten Bekanntmachung wird die Plattform zusammen mit Blocko unterstützende Dienstleistungen für die Samsung Blockchain Services anbieten. Diese Unterstützung gilt nicht nur für bereits existierende dApps, sondern auch für Anwendungen, welche in eine dApp überführt werden sollen. Dadurch könnte Aergo schnell weitere Partner im DeFi-Bereich finden.

Durch eine eigene Blockchain Wallet, welche auf neueren Samsung Galaxy Geräten eingebaut ist, haben Millionen von Benutzern dieser Geräte Zugriff auf die verschiedenen dApps, welche in den Samsung Blockchain Services gelistet sind.

AERGO im Aufwind

In der letzten Zeit sind besonders viele kleinere Altcoins zu ungeahnter Größe aufgestiegen. Durch die Kotierung auf OkEx und den Einfluss des Samsung-Ökosystems könnte ihnen AERGO bald nachfolgen. Ausgehend von einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 7 Mio. USD gab es in der letzten Woche einen deutlichen Kursanstieg, welcher vermutlich auf die Zusammenarbeit mit den Samsung Blockchain Services zurückzuführen ist. Dabei verdoppelte sich der Kurs bereits beinahe.

Allzeit-Kursverlauf. Quelle: CoinMarketCap.

In der technischen Analyse des einstündigen Charts zeigt eine wichtige Resistenzlinie auf dem 0,786-Fibonacci-Level (650 Satoshis). AERGO hat diesen Kurs bereits zwei mal überschritten und das 1,000-Fibonacchi-Level angetestet (700 Satoshis).

Stündliches Kerzendiagramm von AERGO/BTC. Quelle: Tradingview.

Obwohl es sich bei letzterer damit um eine sehr starke Resistenzlinie handelt, zeigt der Trend für deutlich nach oben. In den letzten 24 Stunden stieg auch die Unterstützung etwa parallel zur durchschnittlichen Performance seit dem beginn der bullischen Preisbewegung (im Diagramm rot eingezeichnet).

Mit OkEx zieht die Plattform ihre bislang größte Krypto-Börse an Land. Da dies wahrscheinlich ein großes Interesse seitens von Tradern mit sich bringen wird, könnte der Kurs über alle derzeitigen Resistenzen ausbrechen. Die etwas schwächere Resisitenzlinie bei 590 Satoshis wird sich dabei vermutlich in eine Unterstützungslinie verwandeln. Die nächsten starken Resistenzen sind auf dem 1,618-Fibonacci-Niveau (840 Satoshis) und dem 2,618 Fibonacci-Niveau (1070 Satoshis) zu erwarten.

Update: Dieser Artikel wurde nach Veröffentlichung um ein Statement von Jay Hao ergänzt.