OpenSea friert gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Mio. USD ein

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der NFT-Marktplatz OpenSea hat NFTs von Bored Ape im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar eingefroren.

  • Der NFT-Marktplatz OpenSea erreichte im Jahr 2021 ein rekordverdächtiges Handelsvolumen von 14 Milliarden US-Dollar.

  • Im Jahr 2020 belief sich das Handelsvolumen auf der beliebten NFT-Plattform auf rund 21,7 Millionen US-Dollar.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

OpenSea hat gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar eingefroren. Der betroffene Besitzer verlor rund 15 Apes und Mutants bei dem Vorfall. Gleichzeitig hat der NFT-Marktplatz ein rekordverdächtiges Handelsvolumen im Jahr 2021 vorzuweisen.

Der NFT-Marktplatz OpenSea hat NFTs von Bored Ape im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar eingefroren, nachdem der Besitzer diese als gestohlen meldete. Momentan ist der Kauf und Verkauf der betroffenen 15 Apes und Mutants NFTs wegen „verdächtiger Aktivitäten“ eingefroren. Für den Besitzer Todd Kramer, war der Vorfall „die wohl schlimmste Nacht seines Lebens“.

Nun ist die Frage, wie sicher und dezentral der NFT-Marktplatz OpenSea überhaupt ist. Es gibt nur wenige Informationen darüber, wie genau die NFTs gestohlen wurden, und noch kein offizielles Update von der Plattform.

NFT-Marktplatz OpenSea erreicht Rekordvolumen

Der NFT-Marktplatz OpenSea erreichte im Jahr 2021 ein rekordverdächtiges Handelsvolumen von 14 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2020 belief sich das Handelsvolumen auf der beliebten NFT-Plattform auf rund 21,7 Millionen US-Dollar. Somit hat sich das Handelsvolumen innerhalb eines Jahres um das 646-fache gesteigert.

OpenSea Handelsvolumen – Ein Bild von Token Terminal

Das Wachstum zeigt sich auch an anderen Zahlen: Die Summe der an OpenSea gezahlten Gebühren, belaufen sich derzeit auf 351,6 Millionen US-Dollar für das gesamte Jahr 2021. Besonders wichtig für das Wachstum von OpenSea war unter anderem das Projekt der Bored Apes. Seit dem Start des Projekts haben Bored Apes ein Handelsvolumen von über 280.000 ETH registriert, was etwa 1,06 Milliarden US-Dollar oder 6,3% des gesamten OpenSea-Volumens entspricht. Allerdings können OpenSea und die Bored Apes NFTs nicht mit dem Erfolg von Larva Labs und dem CryptoPunk-Projekt mithalten. Hier belief sich das diesjährige Handelsvolumen auf über 770.000 ETH, also mehr als 2,92 Milliarden US-Dollar.

Laut Brandessence Market Research zeigten die NFT-Transaktionen in der ersten Hälfte des Jahres 2021 und im dritten Quartal 2021 ein Wachstum von 328%: „Die wachsende Größe des Marktes für nicht-fungible Token aufgrund der steigenden Anzahl von Transaktionen auf dem NFT-Marktplatz bleibt der bestimmende Trend des Wachstums. Der Markteintritt großer Unternehmen wie Microsoft, Home Depot, Tesla, Whole Foods, Starbucks und die zunehmende Attraktivität der Tokenisierung durch Kryptowährungen bleiben ein wichtiger Wachstumstreiber.“

Und die NFT-Branche ist grade erst im Entstehen. Für das Jahr 2022 dürften wir einige momentan entstehende Trends verstärkt wachsen sehen. Darunter nicht nur die Sparte Metaverse, sondern auch Play-to-Earn, GameFi und auch NFT-Fashion von Mainstream-Unternehmen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln