Das nordamerikanische Mining-Unternehmen Riot Blockchain erweitert sein Mining-Equipment. Riot Blockchain hat den Kauf von 2.500 S19 Pro Antminer-Crypto-Minern der nächsten Generation von Bitmain angekündigt. Dafür gibt das Unternehmen rund 6,1 Millionen USD aus.

Einer Pressemitteilung zufolge ist es das Ziel des Unternehmens, seine Miningbetriebe durch die Sicherung der energieeffizientesten Miner auf dem Marktzu erweitern und zu verbessern.

Mit dem zuletzt getätigten Kauf erwartet das Mining Unternehmen, „mit 9.540 Minern eine betriebliche Hash-Rate von 842 PH/s zu erreichen

“. Mit anderen Worten, Riot Blockchain strebt an, die vorherige Schätzung der bereitgestellten Hash-Rate bis Ende 2020 um ca. 50 % zu erhöhen.

Auf zum nächsten Meilenstein

Dies ist nicht der erste bemerkenswerte Kauf, den Riot im Jahr 2020 getätigt hat. Im August wurde ein Kaufvertrag für 8.000 Bitmain S19 Pro Antminers (110 TH) für 17,7 Millionen USD von Bitmain angekündigt. Die Bereitstellung der neuesten Charge von Mininggeräten ist für Dezember 2020 geplant.

In der Pressemitteilung ist zu lesen:

Als Teil von Riots Fokus auf die transformative Ausweitung seiner Miningbetriebe, haben wir uns dazu entschieden, die neuen S19 Pro-Produktionskapazitäten von unserem Partner Bitmain zu nutzen und 2.500 zusätzliche S19 Pro-Miner zu kaufen.

Quelle: Seeking Alpha

Das ehrgeizige Kauf- und Hash-Rate-Ziel von Riot verdeutlicht die enormen infrastrukturellen Anforderungen, denen sich Bitcoin-Miner gegenübersehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

In den letzten Monaten hat Bitmain mehrere Kaufabkommen im Wert von mehreren Millionen Dollar angekündigt. Zu den Käufern gehörten Core Scientific, die 17.595 Einheiten der Antminer 19-Serie kauften. Und auch die Marathon Patent Group, die einen langfristigen Kaufvertrag mit Bitmain über den Kauf von 10.500 Antminer S19 Pro ASIC Miners abschlossen. Dennoch plant das Unternehmen die Käufe durch den laufenden Cashflow zu finanzieren:

Alle neuen Mining-Investitionen werden weiterhin mit dem verfügbaren Betriebskapital finanziert. Riot hält weiterhin keine langfristigen Schulden aufrecht. Das Unternehmen bewertet weiterhin die Bitcoin-Landschaft mit Unterstützung von XMS Capital, um Möglichkeiten zur weiteren Steigerung des Shareholder Value zu bewerten.

Langfristig möchte Riot Blockchain also bis Juni 2021 eine Gesamtkapazität der Hash-Rate von 2,3 EH/s erreichen. Dabei kommen 22.640 Miner zum Einsatz. Riot Blockchain gibt an, dass kein weiteres börsennotiertes Bitcoin-Miningunternehmen eine Hashing-Kapazität von mehr als 2 EH/s hat.

Auf Englisch geschrieben von Colin Adams, übersetzt von Markus Wald.