Bitmain Machtkampf: Lieferung von Antminern gestoppt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Interne Machtkämpfe bei Bitmain.

  • Ein Großbrand in einer Mining-Anlage.

  • Und, warum die Antminer es jetzt nicht mehr in zu den Kunden schaffen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Nachdem der chinesische Bitcoin (BTC) Mining-Gigant Bitmain vor kurzem erst den vergleichsweise günstigen Antminer-Modell als Neuzugang der T-Serie gelauncht hat, ist jetzt Schluss mit der Lieferung der Antiminer. Wer also gehofft hat, sich den neuen Antminer T19 sichern zu können, muss umdenken. Doch was steckt hinter dem Lieferstopp?



Mit dem Antminer T19 sollte die Krypto-Mining-Community eine effiziente Hardware für das Schöpfen von Kryptowährungen an die Hand bekommen. Doch jetzt hat der Bitcoin-Mining-Riese die Verschiffung der beliebten Antminer-Serie vorerst gestoppt. Die Neuigkeiten verbreitete die Marketingleiterin von Hashkeyhub, Molly [@molllliy], über ihren Twitter-Account, in Form eines Zitats des führenden Microblogging-Portals:

„Bestellt keine Antminer mehr bei Bitmain, ihr werdet diese eine Weile lang nicht mehr erhalten. Nachdem Micree die Kontrolle über Bitmain zurückerobert hat, kontrolliert er nun die Fabrik von Bitmain in Shenzhen und hat damit begonnen, den Versand von Antminer zu stoppen.“

Micree ist kein geringerer als Micree Zhan, auch als „Zhan Ketuan“ bekannt. Er übernahm die Anlage in Shenzhen und verhindert nun die Auslieferung der Bestellungen der Antminer-Fans.

Was ist denn bei Bitmain los?

Das, was hinter den Kulissen von Bitmain passiert, könnte als Vorlage eines neuen Hollywood-Streifens dienen. Denn wie BeInCrypto.com Anfang des Juli bereits berichtete, stürmte Zhan mit einer Gruppe bewaffneter Wachen die Bitmain Büros in Peking. Klar ist, dass es hier um einen internen Machtkampf geht. Zwar wurde Zhan vor geraumer Zeit entlassen, doch ist er nach wie vor Direktor der Tochtergesellschaft Bitmains namens Shenzhen Century Cloud Core Technology. Und genau diese Tochtergesellschaft ist für die Herstellung und Verpackung der Antminer verantwortlich.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Machtkämpfe bei Bitmain sind kein Novum. Seit Jahren gibt es interne Streitigkeiten, die zur Spaltung des Unternehmens geführt haben. Im November 2019 soll der Bitmain Mitbegründer Jihan Wu dann Zhan illegal aus dem Unternehmen entfernt haben. Die Folge dessen waren rechtliche Auseinandersetzungen, Entlassungen und eine Menge Chaos.

Ein Machtkampf mit feurigen Folgen?

Nicht ganz klar ist, ob das Feuer, das am 12. Juni in einer Bitcoin-Mining-Farm in der Provinz Yunnan Tausende von Anlagen zerstörte, Teil der unüberschaubaren Auseinandersetzungen war.

Blockbeats teilte am Wochenende ein Video des Vorfalls über Twitter und kommentierte:

„Diesen Freitagabend ereignete sich in einer großen #Bitcoin-Mine in Yunnan, China, ein Feuer, bei dem Tausende von Bitcoin-Mining-Maschinen zerstört wurden. Die örtliche Polizei untersuchte den Vorfall.“

Ganz egal, ob das feurige Ereignis Teil von Bitmains Schwierigkeiten ist, der Machtkampf spielt der Konkurrenz in die Hände. Diese freut sich nämlich über alle Miner, die jetzt auf die Produkte der Konkurrenz setzen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR