Ripple hat seinen zweiten Quartalsbericht für dieses Jahr veröffentlicht. Bei dem Bericht geht es um freiwillige Transparenz, Aktualisierungen und die Ansichten des Unternehmens zur Marktlage. Das Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP berichtet zudem über institutionelle Verkaufsupdate und relevante Ankündigungen.

Im zweiten Quartal 2020 betrug der XRP-Gesamtumsatz 32,55 Millionen USD. Im Vergleich: Im vorherigen Quartal betrug der XRP-Gesamtumsatz lediglich 1,75 Millionen USD. Diesmal lag der Fokus weniger auf den programmatischen Verkäufen. Vielmehr stütze sich Ripple auf Over-the-Counter-Verkäufe (OTC). Dies soll langfristig die Liquidität für die RippleNets On-Demand Liquidity (ODL)-Kunden sichern. So soll sich ODL langfristig weiterentwickeln können.

Mit der Expansion von Ripple steigt die Liquidität

Je mehr Finanzinstitute sich für ihre Zahlungsabwicklungen auf XRP stützen, desto höher muss die Liquidität sein. Zuletzt hatten die Bank Santander und Ripple ihre gemeinsame App auf mehrere Länder ausgeweitet. Dort können die beiden Unternehmen Transaktionen in Höhe einer halbe Milliarde US-Dollar verzeichnen.

Ripple berichtet:

Als XRP-Inhaber ist Ripple der Ansicht, dass proaktive Kommunikation und Transparenz zu einem verantwortungsbewussten Stakeholder gehören. Darüber hinaus drängt Ripple andere in der Branche, seinem Beispiel zu folgen, um Vertrauen aufzubauen, eine offene Kommunikation zu fördern und die Messlatte Branchen-weit höher zu legen.

Vor allem für ODL sind die zahlreichen Integrationen im zweiten Quartal wichtig. Beispielsweise hat Binance börsengehandelte XRP-Optionskontrakte eingeführt. Im April führte Huobi XRP-Perpetuals ein, somit sind die XRP-Perpetuals nun auf allen fünf führenden Derivateplätzen vertreten.

Aber auch die Krypto-Fiat-Integration schreitet bei Ripple weiter voran. Ripple selbst sieht XRP als nützliches Bindeglied zwischen verschiedenen Handelspartnern. Dabei hebt das Unternehmen vor allem die Effizienz dieser virtuellen Coin hervor.

Wie im letzten Bericht und separat in diesem Blogbeitrag hervorgehoben wurde, ist XRP kostengünstiger, zuverlässiger und schneller als andere Vermögenswerte. Es gibt Anzeichen für eine Zunahme der Cross-Exchange-Transfers unter Verwendung von XRP im Vergleich zu den Peer-Münzen während des durch COVID-19 Anfang März 2020 verursachten Marktstresses. Ripple glaubt fest an die Fähigkeit von XRP, zur Effizienz auf den Märkten für digitale Vermögenswerte beizutragen, ähnlich wie es die Effizienz auf einem fragmentierten globalen Zahlungsmarkt steigert.

Ein Bild von BeInCypto.com

Einen Blick auf den XRP Preis

Das Wochen-Chart für XRP zeigt, dass der Preis innerhalb eines entscheidenden Widerstandsbereichs bei 0,295 US-Dollar gehandelt wird. Ein Niveau, was diese Coin seit August 2019 nicht mehr erreicht hat.

XRP könnte über diesen Preis allerdings noch ausbrechen, wenn man den wöchentlichen technischen Indikatoren Glauben schenken möchte. Sowohl der MACD als auch der RSI steigen und haben keine Art von rückläufiger Divergenz gebildet. Darüber hinaus war das Volumen während der in der vergangenen Woche geschaffenen zinsbullischen Versenkung der Kerze beträchtlich.

Sollte der Preis weiter steigen, würde die nächste Widerstandsmarke bei 0,47 USD liegen, während im Falle eines Rückgangs der nächste Unterstützungsbereich bei 0,175 USD zu finden wäre.