Mehr anzeigen

Shiba Inu Entwickler unter Beschuss: Manipulieren sie das Projekt?

2 min
Von Harsh Notariya
Übersetzt Philip Neubrandt
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Shibburn, die Shiba Inu Tracker Plattform, behauptet, dass der Shiba Inu Chefentwickler Shytoshi Kusama kein echter Entwickler ist.
  • Obwohl einer der Gründer von Shiba Inu, Ryoshi, sagt, dass er keine Token besitzt, behauptet Shibburn, dass Ryoshi SHIB Token im Wert von über 1 Mrd. USD besitzt.
  • Shibburn wirft der Shiba Inu Führung Zentralisierung, Manipulation und ethische Mängel vor, was ernsthafte Fragen über das Projektmanagement aufwirft.
  • promo

Der zu dem SHIB Tracker gehörende X (ehemals Twitter) Account Shibburn erhebt schwere Anschuldigungen gegen Shiba Inu Hauptentwickler Shytoshi Kusama. Nicht nur sei er kein echter Entwickler, ShibaSwap und Shibarium seien auch nichts weiter als Kopien anderer Projekte.

Zudem würden zunehmende Zentralisierung und manipulative Taktiken unter der derzeitigen Führung des Projekts zu einem ernstzunehmenden Problem. Obendrein soll Mitbegründer Ryoshi SHIB Token im Wert von über einer Milliarde US-Dollar besitzen und nicht, wie er selbst behauptet, alle verkauft haben.

Du willst wissen, was das Shibarium ist? Genau das erklären wir dir hier!

Shiba Inu Erfinder Shytoshi Kusama kein echter Entwickler?

In einem X Post wandte sich Shibburn direkt an den Shytoshi Kusama und behauptete:

“Shytoshi neigt oft dazu, sich vor der Wahrheit zu verstecken. Deshalb wollen sie [er und sein Team] jeden loswerden, der sie herausfordert. Shytoshi wusste, dass sie entlarvt werden würden und wollte sichergehen, dass jeder wegschaut, wenn das passiert.”

Weiter hieß es in dem Beitrag, Shytoshi sei kein echter Entwickler und ShibaSwap eine bloße Kopie von SushiSwap. ShibaSwap ist die dezentrale Börse (DEX) des SHIB Ökosystems.

Außerdem soll selbst die Layer 2 Lösung des Shiba Inu Ökosystems, Shibarium, „keine echte Leistung“, sondern eine Polygon Kopie sein. In diesem Kontext kam auch die Frage nach dem Nutzen der Ressourcen auf, wenn Shibarium und ShibaSwap nur eine Fork anderer Projekte sind. Forking bedeutet, den Code eines Projekts zu übernehmen und geringfügige Änderungen vorzunehmen.

Schließlich behauptete der Shibburn Account auch, dass Shiba Inu Mitbegründer Ryoshi mehr als eine Milliarde USD in SHIB Token besitzt. Dieser hingegen meinte stets, keine Token zu halten. Shytoshi Kusama hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Laut Shibburn wurden in den letzten 24 Stunden nur etwas über zwei Millionen Shiba Inu Token verbrannt. Damit ist die Verbrennungsrate in diesem Zeitraum um über 90 Prozent gefallen – eine Reaktion der Community? Auch der Kurs des Tokens schient seinem Abwärtstrend fortzusetzen.

Shiba Inu verbrannte Token
Shiba Inu verbrannte Token. Quelle: Shibburn offizielle Website

Besorgnis um Manipulation

Zentralisierung und mögliche Manipulation wurden ebenfalls als Kritik genannt. Demnach sei die Entwicklung der Gemeinschaft unter der derzeitigen Führung besorgniserregend, da sie eine Abkehr von den Prinzipien der Dezentralisierung hin zu einer fast sektenähnlichen Gefolgschaft darstelle.

In den „Shib Files“ nimmt der Shibburn Account auch die Führung des breiteren Ökosystems ins Visier und weist angeblich manipulative Taktiken hin. Das neue SHIB Magazin und andere Kommunikationsmittel würden dazu benutzt, die Community in die Irre zu führen. Er kritisiert außerdem, dass SHIB Team den Begriff „offiziell“ für sich beansprucht, um ihre Projekte als die einzig legitimen darzustellen.

Diese Anschuldigungen werfen ernsthafte Fragen über die Leitung, Ethik und Transparenz des Projekts auf. Die SHIB Community erwartet nun Antworten und mögliche Widerlegungen von Shytoshi Kusama und dem Shiba Inu Team.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Februar 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

IMG_6803.jpg
Philip Neubrandt
Philip, ein Stuttgarter mit Wurzeln in Logistik und Vertrieb, hat für Unternehmen wie Coca-Cola, Puma & Porsche gearbeitet. Im Jahr 2018 entdeckte er durch seine Begeisterung für Technologie und Innovation seine Leidenschaft für Kryptowährungen. Seine umfassende Expertise deckt nahezu alle Aspekte der Kryptowelt ab. Durch seine langjährige Erfahrung konnte er ein beeindruckendes Netzwerk aus Krypto-Enthusiasten, Tradern und Entwicklern aufbauen. Im Jahr 2020 wagte er sich nebenberuflich...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert