Bitcoin btc
$ usd

Solana (SOL) down? Neustart der Blockchain unumgänglich.

2 min
Von Marc
26. Februar 2023, 12:22 GMT+0200
Aktualisiert von Marc
26. Februar 2023, 12:22 GMT+0200
IN KÜRZE
  • Infolge eines Systemupgrades traten auf der Solana-Blockchain technische Probleme auf.
  • Zahlreiche Transaktionen konnten nicht verarbeitet werden.
  • Als letzte Lösung starteten die Entwickler die Blockchain neu.
  • promo

Ein technisches Problem zwang die Entwickler der Solana-Blockchain zum Neustart des Systems.

Was ist passiert?

Während eines Versionsupdates verlangsamte sich die Fertigstellung neuer Blöcke über das Wochenende in einem erheblichen Ausmaß. Schließlich führten die verantwortlichen Entwickler einen koordinierten Neustart des Systems durch.

Laut Austin Federa, Leiter Strategie und Kommunikation bei der Solana Foundation, versetzten die während des Upgrades aufgetretenen Probleme die Blockchain in einen sogenannten „Vote-Only“-Modus. Während dies normalerweise eine schnelle Lösung von Problemen ermöglicht, konnte sich die Blockchain diesmal nicht erholen. Und so musste das Netzwerk einen vollständigen Neustart durchführen. Richard Patel, der sich als Softwareentwickler auf die Verbesserung der Leistung von Solana konzentriert, leitete ab, dass die meisten Transaktionen in der Blockchain gestoppt wurden.

Knapp vier Stunden nach dem Eingreifen verkündete Solana Status die erfolgreiche Wiederaufnahme der Blockverarbeitung. Doch zahlreiche Nutzer klagen weiterhin über starke Einschränkungen der Leistung des Solana-Netzwerks im Zuge des Software Updates. Bereits in der Vergangenheit fiel die Blockchain durch regelmäßige Ausfälle auf. Der erneute Systemabsturz stellt das Vertrauen der Investoren und Nutzer auf die Probe. Denn trotz einer sechsmonatigen intensiven Forschungs- und Entwicklungsphase auf dem SOL-Testnet durch ein großes Entwickler-Team geriet das gesamte System in Stocken.

Solana Testnet
Ein Bild von Twitter

Wie reagiert der SOL-Kurs?

Auch der SOL-Kurs reagierte negativ auf die Meldung und rutschte von 24,50 US-Dollar am Donnerstag auf 21,70 US-Dollar am Samtag. Allerdings scheint sich der Kurs mit dem kontrollierten Neustart des Systems wieder zu erholen. Das Allzeithoch von 260 US-Dollar im November 2021 scheint allerdings in weiter Ferne.

SOL Kurs
Ein Bild von BeInCrypto

Die technischen Problem versetzen dem SOL-Kurs einen Rücksetzer in seiner Erholungsphase nach dem zeitweisen Preisfall um über 90 Prozent im Zuge des FTX-Skandals. Damals galt das von Sam Bankman-Fried mit 500 Millionen US-Dollar unterstützte Projekt zeitweise als abgeschrieben. Doch nachdem Vitalik Buterin und zahlreiche Solana-Entwickler der Blockchain den Rücken stärkten, erholte sich der Kurs binnen weniger Tage und legte um 120 Prozent zu. Seitdem liefen die Prozesse reibungslos und die Anzahl der Transaktionen über das Netzwerk stiegen an. Durch die technischen Probleme fiel die Anzahl der Transaktionen jedoch abrupt.

Solana Transaktionen
Ein Bild von Dune

Allerdings bleibt zu hoffen, dass sich Ausfälle und Probleme solcher Art in Zukunft reduzieren. Denn die Plattform ist durchaus beliebt bei Blockchain-Entwicklern. Nur Ethereum greift auf mehr Unterstützer zurück. Und auch die wachsende Anzahl der Validatoren scheint das Problem um die Dezentralität im Solana-System zu mindern.

Solana aktive Entwickler
Ein Bild von Developerreport

Insgesamt bleibt zu hoffen, dass SOL-Investoren und Nutzer infolge der erneut aufgetretenen technischen Probleme die Stabilität und Sicherheit des Netzwerkes nicht in Frage stellen. Für die Blockchain ist es wichtig, den andauernden Krypto-Winter ohne weitere Blessuren zu überstehen, um mit positiven Entwicklungen eine Trendwende einzuläuten.

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Gesponsert