Terra Crash: Chainalysis zufolge verursachten zwei Trader den Zusammenbruch

4. Juli 2022, 10:41 GMT+0100
Aktualisiert von Alexandra Kons
4. Juli 2022, 10:42 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Hinter dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems stecken offenbar zwei Trader.
  • Die erste Manipulation des USTs fand in der Nacht zum 7. Mai auf dem 3pool Liquiditätspool von Curve statt.
  • Der UST verlor die Dollar-Anbindung und auch der LUNA Token verlor 100 % an Wert.
  • promo

Hinter dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems stecken möglicherweise zwei Trader. Transaktionen in Höhe von 200 Millionen US-Dollar reichten aus, um den Zusammenbruch eines ganzen Ökosystems herbeizuführen. Der Stablecoin UST wurde zum ersten Mal in der Nacht zum 7. Mai auf dem 3pool Liquiditätspool von Curve manipuliert.

Analysten fanden heraus, wer möglicherweise hinter dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems stecken könnte. Der Crash kostete die gesamte Kryptobranche rund 60 Milliarden US-Dollar. Analysten von Chainalysis gaben in einem Bericht bekannt, dass der Zusammenbruch des Stablecoins TerraUSD (UST) sowie dem gesamten Terra-Ökosystem von nur zwei Tradern ausgelöst worden sei.

Der Terra Crash nimmt seinen Lauf

Experten zufolge begann der Zusammenbruch in der Nacht zum 7. Mai, als Terraform Labs im Rahmen einer geplanten Transaktion 150 Millionen UST von dem Liquiditätspool 3pool von Curve abhob. Laut den Analysten erhöhte diese einmalige große Transaktion die Volatilität des Pools.

Ein Bild von Chainalysis

Nur 13 Minuten später entdeckte ein Trader das Schlupfloch und tauschte 85 Millionen UST gegen USDC. Durch die Transaktion wollte der Trader die Volatilität des Liquiditätspools noch weiter erhöhen. In den folgenden Stunden wandelte ein weiterer Trader in vier gestaffelten Transaktionen insgesamt 100 Millionen UST in USDC um und erhöhte so ebenfalls die Volatilität.

Ein Bild von Chainalysis

Die Konsequenz: UST verliert die Dollar-Anbindung

Als Reaktion auf diese Transaktionen hob Terraform Labs weitere 100 Millionen UST von dem 3pool ab. Diese Abhebung sollte den Anteil von UST im Vergleich zu anderen Stablecoins “ausgleichen”. Zu diesem Zeitpunkt hatte der UST die Dollar-Anbindung aufgrund vorheriger großer Transaktionen und mehrerer kleiner Transaktionen aber bereits verloren.

Zwischen dem 7. und dem 9. Mai tauschten drei unbekannte UST-Halter Tether (USDT) im Wert von 480 Millionen US-Dollar in UST, um das Projekt zu retten und den 3pool zu stabilisieren. Ebenfalls am 9. Mai wandelte die Luna Foundation Guard (LFG) Bitcoin im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar in UST um. Die Rücklagen waren aber bereits am 10. Mai aufgebraucht und der UST Kurs brach weiter ein.

Der UST Kurs für das Paar UST/USD fiel Anfang Mai von 1 US-Dollar auf 0,12 US-Dollar. Auch der native Token LUNA des Terra-Ökosystems war betroffen und das Paar LUNA/USD verlor 100 % an Wert.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.