Top VC: Libra spielt eine Schlüsselrolle bei digitalem Geld

Artikel teilen

Geld wird innerhalb von 10 Jahren digital sein, ebenso wie Bücher oder Musik schon heute, glaubt Katie Haun. Die Partnerin bei der Venture Capital Firma Andreessen Horowitz glaubt zudem, dass Facebooks Libra eine Schlüsselrolle bei der Digitalisierung des Geldes spielen wird.



Wir leben in einer digitalen Welt. Bücher, Musik, ja sogar Sozialkontakte sind heutzutage digital. Nur das Geld nicht. Zwar gibt es Plattformen wie z.B. PayPal oder auch Venmo, die digitale Zahlungsmethoden anbieten. Jedoch sind diese nach wie vor von Schuldscheinen der Banken abhängig. Dies wird sich ändern, wie Katie Haun in einem Interview mit Bloomberg verlauten lässt:

In 10 Jahren werden Bits und Bytes zu Inhaberpapieren.

Die wahren Gewinner

Die Gewinner in dieser Neuverteilung werden die Verbraucher sein. Haun sagte dazu:



Eine der größten Gewinner werden die Verbraucher sein und nicht zwangsläufig Unternehmensgruppen. Plötzlich können Verbraucher nämlich ohne den Mittelsmann [die Unternehmensgruppen] handeln.

Wenngleich diese Meinung als umstritten gilt, so glaubt Katie Haun fest daran, dass Facebooks Libra eine tragende Rolle bei der Zukunft des Geldes spielen wird. Doch Libra wird nicht der einzige Mitspieler sein. Andere Stablecoins werden entstehen, um verschiedene Bedürfnisse zu stillen. So hat Andreessen Horowitz bereits in den Gegenspieler von Libra, nämlich Celo, investiert.

Die Venture Capital Firma aus dem Silicon Valley in den USA ist bekannt für Investitionen in die Anfangszeiten von u.a. Facebook, Twitter, Skype und Airbnb. Andreessen Horowitz investiert aber auch in die Krypto-Branche, wie Haun preisgab. Darunter z.B. in die weltweit größte Krypto-Börse Coinbase, wo Katie Haun zusätzlich als Vorstandsmitglied fungiert. Aber auch in Depotanbieter für institutionelle Investitionen in die Krypto-Branche wie z.B. Anchorage.

Blockchain-Gaming wird groß rauskommen

Katie Haun sieht aber nicht nur Facebooks Libra und die Digitalisierung des Geldes als die große Zukunft an. Auch Blockchain-Gaming wird zu den großen Zukunftsmärkten zählen. Die Spieleindustrie ist jetzt schon größer als der Film- und der Musikmarkt zusammen.

Zeitgleich kommen große Anteile des Umsatzes der Spieleindustrie aus In-App-Käufen. Wenn wir jetzt darüber nachdenken, welche Möglichkeiten die Technologien der Kryptobranche bieten, um Spielern digitale Güter zukommen zu lassen, die a) rar, b) vollständig besessen werden und c) zu anderen Spielen übertragbar sind, dann eröffnen sich allerhand neue Optionen.

Andreessen Horowitz gilt als Pionier für den Vorstoß des Silicon Valley in die Kryptobranche. Wie wir vor einem Monat berichteten, sammelte die Firma über eine halbe Milliarde US-Dollar im sog. “Krypto Fond II”. Katie Haun verwaltete diesen Fond und glaubt, dass mehr und mehr Venture Capital Firmen auf diesen Zug aufspringen und Investitionen in die Krypto-Branche tätigen.

Leider stehen dabei Hindernisse in Form von regulatorischen Bestimmungen im Weg. Um nämlich flexible Investitionen in die Krypto-Branche tätigen zu können, müssen Venture Capital Firmen eine Lizenz als Investmentberater erwerben. Andreessen Horowitz sind Inhaber einer solchen Lizenz seit April 2019.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR