USDC expandiert in DeFi, ersetzt sogar UST von Terra

29. September 2022, 12:48 GMT+0100
Aktualisiert von Toni Lukic
29. September 2022, 12:48 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Der Stablecoin-Anbieter Circle steigt tiefer in den DeFi-Markt ein.
  • Circle bietet 5 der größten DeFi-Projekte Zugang zu sicherer Liquidität.
  • Das Cosmos-Ökosystem profitiert besonders, weil es durch den Crash des Terra-Luna-Stablecoins UST große Verluste hinnehmen musste.
  • promo

USDC, der weltweit zweitgrößte Stablecoin nach Marktkapitalisierung, expandiert in fünf weitere DeFi-Protokolle, darunter die zwei größten Ethereum-Layer-2-Ökosysteme. Außerdem ersetzt USDC den zusammengebrochenen Stablecoin UST des Terra-Luna-Ökosystems in dem Cosmos-Netzwerk.

Der Stablecoin-Anbieter Circle gab am 28. September auf der Converge22 Konferenz bekannt, dass er USDC auf fünf neuen DeFi-Netzwerken lanciert: Arbitrum, Cosmos, NEAR, Optimism, und Polkadot.

Der Stablecoin erscheint laut Circle für die DeFi-Plattformen Arbitrum One, NEAR, Optimism, und Polkadot voraussichtlich Ende 2022 und für das DeFi-Protokoll Cosmos Anfang 2023.

Top-News

Mehr Artikel

USDC: Was bringt die Kooperation mit den DeFi-Plattformen?

Joao Reginatto, Vice President of Product bei Circle erklärte auf der Konferenz die Vorteile der Zusammenarbeit von Circle und den 5 neuen DeFi-Partnern. Reginatto zufolge bietet USDC bald Multichain-Erweiterungen für 13 Ökosysteme an. Das ermöglicht es den “Blockchain-Entwicklern, auf Basis von USDC zu arbeiten” und den Nutzern “auf eine größere Liquidität und Interoperabilität innerhalb der Krypto-Ökonomie zur Verfügung zuzugreifen”.

Nach der Markteinführung können die Entwickler Circle-APIs für Fiat-On- und Off-Ramps zu und von USDC in ihre Produkte verwenden. Außerdem steht ihnen dann eine programmierbare Wallet-Infrastruktur zur Verfügung. So das Team auf Twitte.

Circle unterstützt derzeit USDC nativ für Algorand, Avalanche, Ethereum, Flow, Hedera, Solana, Stellar und TRON.

Bei Arbitrum One und Optimism handelt es sich um die beiden führenden Layer-2-Netzwerke mit einem gemeinsamen Marktanteil von mehr als 80 %. Arbitrum ist der Marktführer mit einem Total Value Locked (TVL) von 2,42 Milliarden US-Dollar. Das TVL der DeFi-Plattform Optimism beträgt laut den Daten von L2beat 1,44 Milliarden US-Dollar.

Das NEAR-Protokoll ist eine kostengünstige DeFi-Blockchain mit einer hohen Datenübertragungsrate. Polkadot ist ein mit Ethereum konkurrierendes Smart Contract- und dApp-Ökosystem. Cosmos besitzt ein wachsendes Ökosystem dezentraler Anwendungen und interoperable Chains.

Dieses DeFi-Netzwerk profitiert aufgrund des Crashs von Terra Luna besonders von der Zusammenarbeit mit Circle.

Nach Terra Luna Crash: USDC ersetzt UST

Im Mai 2022 brach das Terra-Luna-Ökosystem und dessen Stablecoin UST zusammen. Bei dem Crash verlor der algorithmische Stablecoin USD die Bindung an den US-Dollar und fast 100 % des Wertes.

Viele der DeFi-Protokolle von Cosmos nutzen den Stablecoin UST. Nach dem Crash verloren diese Protokolle große Mengen an Liquidität. Mit der Zusammenarbeit von Circle und Cosmos fließt bald neues Kapital in das Cosmos-Ökosystem.

Nach dem Crash nutzten die DeFi-Protokolle von Cosmos bereits sogenannte “Wrapped USDC”, welche Nutzer zuvor auf Ethereum minteten. Diese Token bieten jedoch nicht das gleiche Maß an Sicherheit wie die von Circle ausgegebenen USDC. Circle mintet Anfang 2023 die ersten Stablecoins direkt auf dem COSMOS-Netzwerk. Dadurch entfällt die Notwendigkeit einer Cross-Chain-Brücke, welcher ein beliebter Angriffs-Punkt für DeFi-Hacker ist.

Von dem COSMOS-Netzwerk aus ist es dann ebenfalls möglich, ohne eine Brücke Assets direkt an mit dem COSMOS-Ökosystem verbundenen Netzwerken zu versenden. Davon profitiert der DeFi-Handel: DYDX, die größte DeFi-Handelsplattform nach Handelsvolumen, ist direkt mit der Cosmos-Chain verbunden.

Umgekehrt profitiert USDC von einer neuen DeFi-Nachfragequelle und kann seinen Marktanteil womöglich wieder weiter ausbauen.

USDC-Angebot nimmt ab

In den letzten 3 Monaten nahm das USDC-Angebot immer weiter ab. Seit Anfang Juli fiel das Angebot des Stablecoin von 56 Milliarden USDC auf aktuell 49 Milliarden USDC. Ein Grund dafür ist die mit dem Bärenmarkt verbundene rückläufige Nachfrage nach DeFi- und Krypto-Produkten. Dennoch bleibt USDC der zweitgrößte Stablecoin-Anbieter im Krypto-Space.

Das Angebot des führenden Stablecoin-Anbieters Tether ist ebenfalls stark gesunken. Mitte Mai dieses Jahres betrug das USDT-Angebot noch 83 Milliarden USDT, fiel dann aber auf aktuell 68 Milliarden USDT.

Die gesamte Stablecoin-Marktkapitalisierung liegt derzeit bei 151 Milliarden US-Dollar und macht 15 % der Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung aus. Der Stablecoin-Marktanteil von Tether beträgt 45 %, während Circle einen Marktanteil von 32,5 % besitzt. Binance ist mit seinem Stablecoin BUSD und einem Anteil von 14 % der drittgrößte Stablecoin-Anbieter auf dem Markt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.