VeChain als Grundlage für Shanghais Energie

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • VeChain und Shanghai Gas Group arbeiten jetzt zusammen.

  • Bei der Kooperation geht es um Effizienz.

  • Welche Aufgabe erfüllt die VeChain-Technologie?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Shanghai Gas ist ein dominierender Gasanbieter in China, der über 90 % des Marktanteils in der Stadt Shanghai kontrolliert. Entsprechend groß sind die Ressourcen des riesigen Netzwerkes. Nun hat Shanghai Gas vor vier Monaten eine Partnerschaft mit der VeChain Foundation bekanntgegeben. Jetzt geht es in die zweite Phase der Digitalisierungsoffensive. Dabei geht es darum herauszufinden, inwieweit die Integration von VeChain-Thor realisierbar ist.



Über die VeChain Thor-Blockchain sichert Shanghai Gas Details zu Lieferungen, LPG-Qualitätsdaten und Informationen zu Speichereinrichtungen über das VeChain ToolChain ab. In der nun laufenden zweiten Phase geht es um die Automatisierung wichtiger Abteilungen, die Koordination zwischen Interessensgruppen und vor allem die Speicherung von wichtigen Informationen auf der Blockchain von VeChain. So sollen zukünftig Informationsbarrieren in der Lieferkette beseitigt werden.

Der Energieriese und das Krypto-Unternehmen

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt von VeChain und ENN wurde auch das Shanghai Natural Gas Blockchain Cooperation Project umgesetzt.



In einem Bericht lokaler Medien vom 9. August heißt es:

In einem neuen Bericht wurde darauf hingewiesen, dass Shanghai Natural Gas zur Steigerung der Netzaktivität und zur Senkung der Betriebskosten mit VeChain, einem Blockchain-Ökosystem für Unternehmen, zusammenarbeitet.

Ziel ist der Aufbau eines zuverlässigen „Energy as a Service“-Ökosystems. Die ENN Group möchte die Geschäftsprozesse beschleunigen und die Effizienz der Lieferkette erhöhen.

Ferner heißt es in dem Bericht des lokalen Medienunternehmens:

Die Zusammenarbeit zwischen Shanghai Natural Gas Blockchain und VeChain wird jedoch auch den Arbeitsprozess des Energieriesen automatisieren, einschließlich Energiehandel, Logistikmanagement, Verarbeitung von Finanzprodukten und Zusammenarbeit mit grundlegenden Energiepartnern.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Was sagt der VeChain Kurs dazu?

Die Technologie von VeChain soll den Aufbau einer kompakten und zuverlässigen Datenbank für das Risikomanagement von Shanghai Gas ermöglichen. All dies ist Teil der Umgestaltung des Energiebetriebs, bei dem die Unveränderlichkeit der transparenten Blockchain eine wichtige Rolle spielen soll.

Seit Juli befindet sich der VeChain Kurs in einem klaren Aufwärtstrend. Auch wenn der momentane VeChain Preis lediglich bei knapp 0,02 EUR liegt, hat sich diese Kryptowährung im letzten Jahr um ganze 330,2 % gesteigert. In den letzten 30 Tagen war hier ebenso ausreichend Wachstum zu verzeichnen, und zwar 13.7 %. Sieht man sich die letzten 14 Tage an waren es sogar 35,2 % Aufstieg, während in den letzten 7 Tagen ein Plus von 26,2 % lockte. In den letzten 24 Stunden stieg die Kryptowährung um 1 %.

Die technischen Indikatoren sprechen im Wochenrückblick für einen weiter andauernden Aufwärtstrend. Wenn es um die kurzweilige Ansicht der letzten 24 Stunden geht, steht uns allerdings zuvor noch eine kleine Korrektur bevor. Ob die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Shanghai Gas Group und VeChain der virtuellen Währung einen Kursschub verpasst, bleibt abzuwarten.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR