Mehr anzeigen

Worldcoin (WLD) gewinnt Vertrauen: 90% der spanischen Nutzer befürworten Rückkehr

3 min
Übersetzt Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Eine Umfrage ergab, dass 90 % der Worldcoin-Nutzer in Spanien dessen Rückkehr unterstützen.
  • Die Umfrage zeigt, dass Nutzer den Diensten von Worldcoin vertrauen und sie für sicher halten.
  • Worldcoin behauptet, dass World ID die Privatsphäre durch die Verwendung von ZK-Beweisen sicherstellt.
  • promo

Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage von Worldcoin (WLD), ein von Sam Altman von OpenAI mitbegründetes Krypto-Projekt, wollen fast 90 Prozent der spanischen World ID-Inhaber die Rückkehr des Dienstes unterstützen.

Die Umfrage unterstreicht die Bedeutung des digitalen Nachweises der Menschlichkeit und die Bemühungen von Worldcoin, Privatsphäre und Daten zu schützen.

Wenn du eine Alternative zu Binance suchst liegst du bei OKX richtig. OKX bietet eine riesige Auswahl an Kryptowährungen und SEPA Ein-und Auszahlungen.

Spanische Nutzer vertrauen in Worldcoin

Worldcoin Entwickler Tools for Humanity (TFH) befragte Ende Mai über 21.000 seiner spanischen Nutzer über die World App. Die Umfrage erforschte die Wahrnehmungen der Nutzer von WLD, Biometrie, den Nachweis der Menschlichkeit und den Schutz der Privatsphäre.

Ergebnisse zeigen, dass 73 Prozent der Befragten Vertrauen in die Fähigkeit von Worldcoin haben, die Sicherheit im Internet zu verbessern. Zudem erkennen 82 Prozent die Bedeutung von Technologien wie World ID zur Unterscheidung von Menschen und Bots. Außerdem fühlen sich 81 Prozent bei der Nutzung von Worldcoin sicher, wobei 87 Prozent dessen fortgesetzten Betrieb in Spanien unterstützen.

Übersicht der Nutzer von Worldcoin in Spanien.
Übersicht der Nutzer von Worldcoin in Spanien. Quelle: Worldcoin

Worldcoin betont Privatsphäre und Kontrolle, indem es sicherstellt, dass es Individuen nicht verfolgt, sondern bestätigt, dass sie menschlich und einzigartig sind. Das Projekt erklärte, dass World ID Nullwissen-Beweise (ZK) und ein ausgeklügeltes SMPC-System verwendet, um die Iris-Codes der Nutzer zu schützen. Es bietet auch Funktionen wie persönliche Verwahrung von Informationen, optionale Datenverwahrung für KI-Training und die Möglichkeit, Iris-Codes dauerhaft zu löschen, um die Kontrolle über die Daten zu verbessern.

Der Blogbeitrag folgte, nachdem WLD seine Operationen in Spanien am 4. Juni freiwillig eingestellt hatte. Diese Entscheidung resultierte aus der Anordnung der spanischen Datenschutzbehörde (AEPD), die TFH im letzten März aufgefordert hatte, die Sammlung und Verarbeitung personenbezogener Daten in Spanien im Zusammenhang mit seinem Worldcoin-Projekt einzustellen.

„Tools for Humanity, ein Beitragender von Worldcoin, bot freiwillig an, die Pause der Worldcoin-Orb-Operationen in Spanien zu verlängern. Dies gibt der BayLDA in Bayern, der zuständigen federführenden Behörde, die für die Überwachung der Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch Worldcoin verantwortlich ist, Zeit, ihre Prüfung abzuschließen – ein Prozess, an dem TFH seit über einem Jahr vollständig teilnimmt“, sagte das Unternehmen in einem Brief.

Laut AEPD ist die Unterlassungsanordnung eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Rechte und Freiheiten der Einzelpersonen unter der DSGVO. Auch das Nationalgericht unterstützt die Entscheidung und betont den Schutz personenbezogener Daten über die Interessen des Unternehmens.

“[TFH] hat sich rechtlich verpflichtet, seine Tätigkeit in Spanien bis zum Ende des Jahres oder bis die BayLDA eine endgültige Entscheidung in Bezug auf die von der Firma durchgeführte Datenverarbeitung trifft, nicht wieder aufzunehmen”, erklärte die AEPD.

Die bayrische Datenschutzbehörde BayLDA führt eine Untersuchung durch, die bald mit einer endgültigen Entscheidung abschließen soll. Die Investigation ist mit anderen europäischen Aufsichtsbehörden abgestimmt. Eine abschließende Entscheidung schränkt jedoch weder die BayLDA noch die AEPD darin ein, weitere Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen, falls die Verpflichtungen nicht erfüllt werden.

Neben Spanien und anderen europäischen Ländern sieht sich Worldcoin rechtlichen Herausforderungen aus anderen Jurisdiktionen gegenüber. Wie BeInCrypto zuvor berichtete, hat Kenia die Worldcoin Operationen in der Region ebenfalls ausgesetzt. Auch lateinamerikanische Länder wie Argentinien und Chile führen laufende Untersuchungen zu dem Projekt durch.

Trotz internationaler Kontroversen setzt WLD seine Expansion in Lateinamerika fort, indem es World ID-Verifizierungen in Kolumbien anbietet. Derzeit gibt es zehn Standorte mit Orbs, sechs in Bogota und vier in Medellin. Zudem erklärte das Projekt kürzlich, dass „weitere Orbs kommen“, was Pläne zur Erhöhung der Verfügbarkeit dieser Geräte anzeigt.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

juli.jpg
Julian Brandalise
Julian Brandalise absolvierte 2009 sein Bachelorstudium in Betriebswirtschaftslehre an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sein ausgeprägtes Interesse an Blockchain und Kryptowährungen führte ihn ab 2014 zu Blockchain-Programmierkursen bei Udacity, mit einem Schwerpunkt auf Solidity. Von 2020 bis 2022 war er als Social Media Manager für den deutschen Bereich bei BeInCrypto tätig und beteiligte sich auch an verschiedenen NFT- und DAO-Projekten. Aktuell leitet er das deutschsprachige...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert