YouTube stellt Pompliano’s “schädlichen” Crypto Channel wieder her

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Anthony Pompliano interviewte PlanB zu seinen Gedanken über den Bitcoin und das Marktgeschehen.

  • YouTube bezeichnete das Video als " Ermutigung zu illegalen Aktivitäten " und löschte Pomplianos Kanal.

  • YouTube zensiert schon seit längerem Inhalte, die mit Kryptowährungen zu tun haben.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Krypto-YouTube-Kanal von Anthony Pompliano wurde vorübergehend gelöscht, nachdem die Plattform ihn als “schädlich und gefährlich” bezeichnet hat. Obwohl der Channel später wiederhergestellt wurde, überflutete die Krypto-Community die Plattform mit Kritik.

Gesponsert



Gesponsert

YouTube sperrte den Channel Anthony Pompliano (Mitgründers und Partner von Morgan Creek) wie er in einem Tweet am 11. Oktober 2021 mitteilte. Pomp”, wie er oft genannt wird, sagte, dass er eine E-Mail erhalten habe, in der er darauf hingewiesen wurde, dass die von ihm geposteten Inhalte “schädlich und gefährlich” seien. Die Plattform erwähnte dabei ein Interview mit dem Marktanalysten PlanB. Außerdem erklärte die Plattform, dass er “zu schädlichen Aktivitäten aufruft”.

YouTube stellte seinen Kanal später wieder her, informierte Pompliano aber zunächst, dass er einen Strike erhalten hat. Danach erhielt er eine weitere E-Mail, in der stand, dass der Kanal gelöscht werden würde. Er stellte auch die Podcast-Version des Interviews online, damit andere beurteilen konnten, ob der Inhalt tatsächlich bedenklich war.

Gesponsert



Gesponsert

Der Morgan Creek-Mitgründer zeigte sich davon unbeeindruckt und sagte, dass dies letztlich keine Rolle spiele und dass Bitcoin nicht zu umgehen sei. Allerdings ergeben sich daraus Bedenken hinsichtlich der Zentralisierungsprobleme von Plattformen wie YouTube.

Dezentrale Alternativen zu YouTube, wie DLive, erfreuen sich mittlerweile einer wachsenden Beliebtheit. Allerdings sind sie weit davon entfernt, YouTube seinen Marktanteil streitig zu machen. Es ist nicht das erste Mal, dass derartige Zensurmaßnahmen auf Google-eigenen Plattformen stattfinden. Und wie schon in der Vergangenheit gab es eine große Gegenreaktion vonseiten der Community.

Krypto-Community kritisiert Youtube

YouTube entfernte in der Vergangenheit bereits Inhalte, die mit dem Kryptowährungsmarkt in Verbindung standen, und sperrte auch einige prominente Persönlichkeiten.

Tyler und Cameron Winklevoss, die durch Facebook und Gemini berühmt wurden, kritisierten die Plattform ebenfalls scharf für seine Zensurversuche. Die Tweets von Tyler Winklevoss befassten sich hauptsächlich mit Informationen über COVID-19. Allerdings wies er auch darauf hin, dass die zentralisierte Kontrolle von YouTube ein großer Nachteil ist. YouTube zensierte auch Inhalte, die die WHO kritisierten.

Die Reaktionen der Krypto-Community waren heftig. Viele forderten eine gerechtere Handhabung der Regeln oder einen Wechsel zu dezentralen Plattformen. Die Google-Plattformen sind nicht die einzigen, die gegen Krypto-Inhalte vorgegangen sind. Auch Twitch und Reddit taten dasselbe.

Quelle BeInCrypto.com

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich 2014 für Bitcoin und die Blockchain interessiert hat. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community. Er hat einen Master-Abschluss in Finanzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen