50% der Bitcoin-Menge seit einem Jahr nicht bewegt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • HODL Faktor über 50%

  • Bitcoin Nutzer stacken Sats

  • Gute langfristige Fundamentals machen sich bemerkbar

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der “HODL Faktor” überschreitet zum ersten Mal in der Geschichte Bitcoins die 50 Prozent Grenze. Macht die HODL Mentalität sich breit?



Die Transparenz der Bitcoin Blockchain erlaubt eine umfassende Analyse. In diese Analyse fallen nicht nur die Verfolgungen von Zahlungsströmen, sondern auch Aspekte wie die Bitcoin-Menge pro Adresse oder wie lang eine Adresse die Bitcoin nicht bewegt hat.

HODL Faktor über 50 Prozent

Wie @CelermajerB am 25. Mai 2020 twitterte, überschritt der HODL Faktor erstmals die 50 Prozent Grenze.



Mit anderen Worten, die Hälfte aller verfügbaren Bitcoin liegt seit einem Jahr auf einer Adresse. Diese Metrik kann als Indikator für HODLer dienen. Kurz gesagt: Bitcoin Nutzer, die ihr Vermögen als sichere Anlageklasse, als Wertspeicher, gebrauchen.

Celermajer schreibt weiter, dass dies das Narrativ des Wertspeichers für Bitcoin unterstreicht. Scheinbar nutzen die Menschen Bitcoin nicht nur für Spekulationen und digitale Zahlungen, sondern eben auch als sicheren Hafen. Damit einher geht das “Stacking Sats” Meme auf Krypto-Twitter.

Deuten die Zeichen auf den nächsten Bullenmarkt hin?

Trotz dem kurzen Corona-Dip zeigt das Bitcoin Netzwerk starke Grundwerte. So twitterte der CTO der Analyseplattform Glassnode, Rafael Schultze-Kraft, bereits vor dem Halving:

Demnach ist nicht nur die Hashrate auf einem guten Kurs, sondern auch andere Metriken. Die Zahl der Bitcoin Adressen, die mehr als 0,01 BTC und 0,1 BTC halten, steigt täglich. Folglich unterstreicht dieser Trend ebenfalls das Narrativ von HODL und Stacking Sats.

Es gilt zu betonen, dass es sich bei dieser Analyse um langfristige Trends handelt. Anders gesagt, deuten die Zeichen nicht auf einen kurzfristigen Ausbruch Bitcoins, beispielsweise über die 10.000 US-Dollar Grenze hin. Vielmehr zeigen die Analysen, dass das Wachstum in Bitcoin organisch und natürlich ist.

Die Zeichen deuten darauf hin, dass immer mehr Menschen weg kommen von der Mentalität schnell reich zu werden. Stattdessen etabliert sich Bitcoin immer mehr als Alternative zu staatlichen Fiatwährungen. Gerade in Zeiten der massiven Geldexpansion durch Zentralbanken, kann Bitcoin also als Wertspeicher dienen.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex einen Bachelor von der Frankfurt School of Management & Finance im Studiengang Management, Philosophy & Economics. Seine Bachelorthese schrieb er über die Anwendungsfelder der Blockchain Technologie. Seit 2016 beschäftigt sich Alex intensiv mit Bitcoin, der Blockchain Technologie und anderen Kryptowährungen. Anfang 2018 begann Alex regelmäßig Inhalte in Schrift und Ton zur Krypto-Welt zu produzieren. Neben BeInCrypto führt er auch mehrere Podcasts.

MEHR ÜBER DEN AUTOR