Bitcoin btc
$ usd

Re-Source: Adidas und Prada kollaborieren im Metaverse

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Adidas und Prada bringen benutzergenerierte Kunst namens Re-Source auf den Markt.
  • Die Unternehmen arbeiten dazu mit dem digitalen Künstler Zach Lieberman zusammen.
  • Dabei eröffnen Ethereum und Web 3 bisher ungesehene Möglichkeiten.
  • promo

Die beiden Giganten der Modebranche, Adidas und Prada, arbeiten an einem gemeinsamen NFT-Projekt. Dieses zielt darauf ab, dem Publikum der beiden Firmen die aufregende Realität des Web 3 näherzubringen.

Das ambitionierte Projekt heißt “Adidas for Prada Re-Source” und kombiniert die Welt von Kryptowährungen, Mode und Design. Die beiden Firmen kollaborierten bereits zuvor, jedoch stellt das jetzige Projekt die erste Zusammenarbeit im Metaverse dar.

Adidas und Prada werden 3000 anonymisierte Fotos ihres Publikums auf dem Polygon-Netzwerk sammeln. Polygon ist eine untergeordnete Ebene (“Layer 2”) der Ethereum-Blockchain und ermöglicht somit günstigere und schnellere Transaktionen. Vor allem für Krypto-Neulinge ist das von großem Vorteil. Gemeinsam mit dem digitalen Künstler Zach Lieberman erstellt man aus den gesammelten Werken letztlich ein großflächiges digitales Kunstwerk. Inspirieren ließ man sich bei “Re-Source” von der physischen “Re-Nylon”-Kollektion.

Der Begriff Metaverse tauchte erstmals im Jahre 1992 in “Snow Crash”, einem Science-Fiction-Roman von Neal Stephensons, auf. Schon damals beschrieb der Schriftsteller eine virtuelle Welt, in welcher Menschen sich als digitale Avatare bewegen konnten.

NFTs im Metaverse/Web 3 - Ein Bild von BeInCrypto.com
NFTs im Metaverse/Web 3 – Ein Bild von BeInCrypto.com

Re-Source verwirklicht eine neue Ökonomie der Schöpfer

So können am 26. und 27. Januar Menschen auf der offiziellen Webseite ihren Fotobeitrag kostenlos als NFT hochladen. Die Beiträge aller Mitgestalter werden als Kacheln in dem von Lieberman erstellten NFT zu sehen sein.

Das ambitionierte NFT-Projekt ist eine Fortsetzung von Adidas’ erstem und sehr erfolgreichem “Into the Metaverse”-NFT. Dieses kam im Dezember 2021 auf den Markt und entstand in Zusammenarbeit mit PUNKS Comic, Bored Ape Yacht Club und Gmoney. Bei dem ersten NFT-Drop verkauften sich 30.000 NFTS an 21 000 Besitzer für 24.000 ETH. Zum Zeitpunkt des Artikels sind diese für 1,17 ETH erhältlich.

Mit Re-Source belohnt man die Holder des ersten Adidas-NFTs. Das finale Kunstwerk wird letztlich auf SuperRare versteigert. Die beiden Firmen schütten die Gewinne der Verkäufe an Künstler und Schöpfer der Community aus und spenden sie an wohltätige Zwecke.

“Als Künstler denkt man über verschiedene Wege nach, etwas Bleibendes zu schaffen, und es ist wirklich zauberhaft zu denken, dass das Werk, das wir durch dieses Projekt gemeinsam schaffen, dauerhaft aufgezeichnet wird.”

Zach Lieberman

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

BIC_userpic_sb-39.jpg
Robin arbeitet seit 2017 im Bereich Kryptowährungen. Nach Beendigung seines Psychologie-Studiums begann er, seine Leidenschaft für Schreiben und Kryptowährungen sowie...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert