Andreas Petersson von Crypto Stamps im Interview: NFT Briefmarken auf der Blockchain

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • „Wenn man Crypto Stamps kauft, gibt man kein Vermögen aus. Die Briefmarke kannst du in Österreich ganz normal als Briefmarke verwenden.“

  • „Wir haben die erste Verknüpfung von NFTs, Blockchain und Briefmarken geschaffen.“

  • „Ein großer Vorteil der NFC-Funktion ist, dass man keine App dazu benötigt.“

  • promo

    Beginnen Sie Den Handel Mit Plus500>>

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Im Bereich der NFTs gibt es mittlerweile eine große Anzahl von verschiedensten Projekten. Einige davon beziehen sich auf die Kunst-Szene, andere wiederum verkaufen ihre Häuser als NFTs. Andreas Petersson von Crypto Stamps hingegen, hat sich dazu entschieden Briefmarken mit NFT-Hintergrund in Österreich auf den Markt zu bringen.

Gesponsert



Gesponsert

Die Crypto Stamp können die Käufer als reguläre Briefmarken verwenden. Doch dürften sich die Käufer dies zweimal überlegen, denn die Marken überzeugen mit ihrem Design. Andreas Petersson erklärt:

„Wenn man Crypto Stamps kauft, gibt man kein Vermögen aus. Die Briefmarke kannst du in Österreich ganz normal als Briefmarke verwenden. Dann hat man seine Crypto Stamp in den Händen und überlegt, will ich die jetzt wirklich hergeben? Das ist ja eine coole Sache, das schaut nett aus und es ist auch eine Sache, wo man sich durchbohren kann – von der äußersten Schicht zur innersten Schicht.

Gesponsert



Gesponsert

„Es bleibt jedem überlassen, wie intensiv er sich damit beschäftigt. Diese Freiheit macht das Produkt für eine so große Zielgruppe attraktiv.“

Down the Rabbit Hole

Crypto Stamp – Ein Bild von Crypto Stamp

Andreas selbst ist seit dem Jahr 2011 in der Krypto-Szene aktiv und hat damals mit fünf weiteren Bitcoin Austria gegründet. Dort ist er weiterhin Mitglied im Vorstand. Danach widmete sich Andreas dem Aufbau der Mycelium Wallet, die als Open Source Projekt ziemlich erfolgreich war.

„Dann habe ich ein eigenes Startup gegründet, Minebox, 2015. Da ging es um dezentralen Datenspeicher. Dafür haben wir unter anderem die Sia Blockchain genutzt. Eigentlich ein interessantes Produkt, allerdings war es noch nicht möglich da ein Consumer-orientiertes Produkt draus zu machen“

Danach widmete sich Andreas seinem Unternehmen Capacity Blockchain Solutions, das auch hinter Crypto Stamp steckt.

„Mit meinem Unternehmen Capacity Blockchain Solutions habe ich mich dann in dem Bereich als professioneller Dienstleister seit 2017 etabliert. Seitdem haben wir ICOs betreut, vielen Firmen geholfen ihre IT-Struktur Blockchain-tauglich zu machen, Microservices bereitgestellt haben, Schulungen gemacht haben. Wir beteiligen uns auch an einem Forschungsinstitut, wo es um Post-Quantum Kryptografie geht.“

Schütze deine Coins vor dem Supercomputer

Bei den Kryptografie-Forschungen geht es um die Frage, wie Coin-Halter ihre Münzen in Zukunft vor der Kraft der Quantencomputer schützen können.

„Die Blockchain bietet tolle Möglichkeiten, wie man Daten dezentral speichern kann, IPFS, Filecoin und so weiter. Für Bitcoin ist der Schutz schwierig, aber möglich (key rotation), für Daten ist das unmöglich. Dem Hacker ist es egal, ob ich meine Daten heute sicher speichere. Wir müssen uns damit befassen, die Daten auch für die Zukunft sicher zu speichern. Das ist eine Challenge, an der wir arbeiten und wo wir ein Produkt in der Pipeline haben.“

Aber zurück zu den Crypto Stamps. Hier steckt nämlich die NFT-Technologie dahinter. 2019 kam die erste Crypto Stamp unter dem Motto „Die erste Blockchain-Briefmarke der Welt“ auf den Markt.

„Wir haben die erste Verknüpfung von NFTs, Blockchain und Briefmarken geschaffen. Die österreichische Post ist damals auf uns zugekommen. Wir sind dabei der Umsetzungspartner, der einfach das Know-how hat, solche Projekte zu machen. Da war die Auswahl auch nicht so groß, ist immer noch nicht sehr groß. Wir haben das, glaube ich, ganz gut hinbekommen.“

Crypto Stamp – Ein Bild von Crypto Stamp

Die Evolution der Crypto Stamp

Die Crypto Stamp 1 konnten die Käufer als NFT handeln und eine Wallet eröffnen – denn die Stamp kam mit einer kleinen Menge ETH daher.

„Bei der Crypto Stamp 2 haben wir das Interface komplett erneuert und haben dann dieses Sammlungskonzept eingeführt. Bei Crypto Stamp 3 haben wir auch auf eine Blockchain gewechselt, die eine viel günstigere Transaktionen ermöglicht. Die Ethereum Blockchain ist ja von den Gaskosten her so, dass viele NFT-Transaktionen fast unmöglich sind. Deswegen läuft die Crypto Stamp 3.0 hybrid, auf der xDAI Chain und auf der Ethereum Blockchain. Man kann das NFT auf der xDAI Chain günstig bekommen und dann, wenn man möchte, auf der xDAI Chain depositen und auf die Ethereum Blockchain bewegen. Es gibt Zwillingsassets, die immer miteinander verknüpft sind. Das ist die flexibelste Variante. Wir wissen, die Blockchain-Welt steht nicht still. Wir haben die Möglichkeit, wenn wir in Zukunft Optimistic Rollups verwenden, ETH 2, etc., können wir das relativ effizient migrieren.“

Hinzu kommt das Thema der NFC-Verifikation. Release der Crypto Stamp 3 ist am 21. Juni um 10 Uhr vormittags.

„Ein großer Vorteil der NFC-Funktion ist, dass man keine App dazu benötigt. Das lässt sich mit jedem Handy, Android und iPhone, nutzen. Dadurch, dass wir diesen Chip in der physischen Marke integriert haben, kann ich überprüfen, ob es sich um eine echte Crypto Stamp handelt. Allerdings kann ich wenig über die Stamp herausfinden – nur, ob sie echt ist, was mit ihr passiert ist und welche Nummer sie hat. Ich kann nichts über die Seltenheit herausfinden. Nach dem Öffnen gibt es einen Aktivierungsvorgang, mit der ich die Marke aufwecken kann. Die Details gibt es am Launch am 21. Juni. Klar ist aber jetzt schon, dass der Handel mit den NFTs günstiger wird. Praktisch ist auch, dass alte Marken sehr viel einfacher auf die xDAI Chain zu transferieren sind. Das wird auch Leute freuen, die Marken aus den vergangenen Pre-Sales haben oder die andere Sammlungsobjekte haben, die sie weiterverarbeiten wollen. Das geht wesentlich günstiger und einfacher auf der xDAI Chain machen.“

https://s32698.pcdn.co/wp-content/uploads/2021/06/Cryptostamp_3.0_V3-online-video-cutter.com_.mp4

Die Adaptionshürden der Crypto Stamp

Wenn es um das Verständnis von Krypto-, NFT- und/oder Blockchain-Produkten geht, haben viele Menschen einige Fragen…

„Adaptionshürden – Interessanterweise anders, als man sich es vorstellen würde. Die meisten Leute, wenn sie Crypto Stamp hören, haben eine ganz klare Vorstellung davon, was die Crypto Stamp eigentlich ist – das Produkt ist tatsächlich was andere. Aber die Leute sind sehr zufrieden mit dem Produkt. Manche stellen sich eine rein digitale Marke oder eine wiederaufladbare Marke vor. Aber es ist ein sehr differenziertes Produkt und die ganze Komplexität muss man sich ja gar nicht anschauen. Wenn man als Sammler eine schöne Marke herzeigen möchte, dann geht das natürlich auch. Es geht natürlich noch weiter, es gibt viele verschiedene Schichten.“

Allerdings hat sich das Team um Andreas auf Fragen vorbereitet und hält auch für technisch nicht so versierte Nutzer einiges bereit.

„Beim Erklären kommt dann früher oder später die Frage, was ist eigentlich die Blockchain? Das ist ein Workflow, für den die Crypto Stamp auch ein Einstieg sein kann. Speziell mit xDAI ist es einfach auf die Blockchain zu kommen. Bei uns müssen die User nur einen Button klicken, damit MetaMask direkt die Blockchain erkennt. Hier muss niemand RPC Nodes, Blockexplorer URLs oder so eintragen. Das sind Dinge, die normale Nutzer nicht kennen. Wir haben uns ausgetobt und das Produkt nach den neusten Standards userfreundlich gemacht. Das macht das Produkt interessant, weil viele Leute sich dadurch in das Thema einarbeiten.“

https://s32698.pcdn.co/wp-content/uploads/2021/06/Cryptostamp_3.0_V3-online-video-cutter.com_-1.mp4

Crypto Stamp 3: Was, wann, wie und wo?

Bekanntermaßen können NFTs im Wert steigern, so auch die Crypto Stamp mit ihrem Ausgabepreis von 9,90 Euro als Wertmarke.

„Aber es gibt natürlich den Sekundärmarkt, der sich positiv entwickelt hat. Nicht so positiv, als hätte man vor drei Jahren in Ethereum investiert. Außer man hat eine besonders seltene Marke, ein rotes Einhorn beispielsweise, da können sich die Preise anders entwickeln.“

Und bei der Crypto Stamp 3 gibt es etwas Wichtiges zu beachten:

„Ein wichtiges Detail gilt es zu verstehen – NFTs sind allgemein ERC721 Assets bekannt, so wie ERC720 Assets Token sind, sind die ERC721 Assets NFTs. Pre-Sale Token sind aber ERC1155 Token, die sind semi-fungible. Diese Token haben eine Quantität und haben aber keine direkt zugeordnete Seriennummer. Wenn du jetzt zwei Wale gekauft hast, sind die Wale untereinander austauschbar. Und dann in dem Moment, wo du von den Walen eine gewisse Anzahl umtauschst in die richtigen Token, dann haben sie eine Token ID. Dann kannst du erst die Farbe und Seltenheitsstufe feststellen. Eine spannende Sache.“

Der Pre-Sale war innerhalb von 10 Stunden ausverkauft.

„Den Main-Sale sollte man sich in den Kalender eintragen. Wir hoffen, dass die Webseite hält.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Kryptovorhersagen mit dem besten Telegrammsignal mit einer Genauigkeit von + 70%!

Jetzt dabei sein

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen