BIC Video News Show: Metaverse Gaming-Token Sandbox (SAND)

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • In dieser Folge der BeInCrypto Video News Show befasst sich Jessica Walker mit Sandbox.


  • The Sandbox ist eine virtuelle Welt, in der man digitale Assets erstellen, bauen, kaufen und verkaufen kann.

  • Der SAND-Tokens ist seit Oktober um beeindruckende 325% angestiegen.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In diesem Artikel von BeInCrypto beschäftigten wir uns mit der spannenden Entwicklung rund um den Metaverse Gaming-Token Sandbox (SAND).

Da der Metaverse-Hype immer mehr zu nimmt, richten wir unseren Fokus diese Woche auf ein weniger bekanntes Projekt aus dem Bereich. Sandbox (SAND) wurde schon 2011 ins Leben gerufen, aber genau zehn Jahre später scheint das Projekt jetzt in Fahrt zu kommen. Der SAND-Token konnte einen Anstieg von 325% im Oktober verzeichnen.

In diesem Artikel erzählen wir dir alles über Sandbox. Was genau ist Sandbox, wer sind die Gründer und was macht den Wettbewerbsvorteil aus? Außerdem werfen wir einen Blick auf den Kurs des SAND-Tokens und die Investoren, die die Idee unterstützen. Somit erfährst du alles, was du vor dem großen Start am Ende des Monats wissen musst.

Was ist The Sandbox?

The Sandbox wurde 2011 von Pixowl ins Leben gerufen und ist eine Blockchain-basierte virtuelle Welt. In dieser Welt können digitale Assets erstellt, gebaut, gekauft und verkauft werden. Durch die Vereinigung von DAOs (dezentrale autonome Organisationen) und NFTs (nicht-fungible Token) wird die Sandbox zu einer dezentralen Plattform, die die Grundlage für eine florierende Gaming-Community bietet.

Laut dem offiziellen Whitepaper besteht die Hauptaufgabe der Sandbox-Plattform darin, die Blockchain-Technologie erfolgreich im Mainstream-Gaming zu etablieren. Die Plattform konzentriert sich darauf, ein kreatives “Play-to-Earn”-Modell zu schaffen, das es den Nutzern ermöglicht, gleichzeitig Erschaffer und Spieler zu sein. Sandbox nutzt durch den SAND-Utility-Token auch die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie, der Transaktionen auf der Plattform ermöglicht.

Offizieller YouTube Kanal von The Sandbox
Quelle: Offizieller YouTube Kanal von The Sandbox

Wer sind die Gründer von The Sandbox?

Arthur Madrid ist Mitbegründer und CEO von Pixowl und eine der treibenden Kräfte hinter The Sandbox. Er schloss im Jahr 2000 sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Université Paris Dauphine ab. Madrids berufliche Laufbahn begann als Berater bei Eurogroup Consulting France, aber er entdeckte bald seinen Unternehmergeist.

Sebastien Borget ist ebenfalls Mitbegründer von Pixowl und fungiert als COO des Unternehmens. Seine berufliche Laufbahn begann als Projektleiter bei 1-Click Media. Seitdem sind Arthur Madrid und Sebastien Borget ein Unternehmerduo. Sie gründeten Pixowl im Jahr 2011 und arbeiten seither kontinuierlich an gemeinsamen Projekten.

Was macht The Sandbox einzigartig?

Sandbox ist einzigartig, denn sie verbindet Blockchain-Technologie mit der Spielewelt. Die Gaming-Industrie ist ein riesiger ungenutzter Markt, wenn es um Blockchain-Technologie geht, und Pixowl hat das 2011 erkannt. Durch ein Universum, in dem Spieler Blockchain-basierte Assets erstellen und sammeln können, will Sandbox den Markt revolutionieren. Die Plattform schafft sich eine eigene Nische auf dem globalen Spielemarkt, auch wenn es heutzutage viele Konkurrenten gibt.

Durch den Fokus auf benutzergenerierte Inhalte schafft Sandbox ein Metaverse von Spielern, die zur Weiterentwicklung der Plattform beitragen. Darüber hinaus fördert Sandbox durch die Einführung des SAND-Tokens eine dezentralisierte Verwaltung. Dadurch wird es den Nutzern ermöglicht, Ansichten und Ideen zur Entwicklung des Projekts mitzuteilen. Eine dezentralisierte Verwaltung ist ein Muss für Blockchain-basierte Projekte.

Das Unternehmen startete mit einem Knall und zog die Unterstützung und Investitionen zahlreicher großer Namen der Spieleindustrie auf sich. Dazu gehören Marken wie Atari, Helix und CryptoKitties. Die Investition des neuesten Investors, SoftBank, werden wir uns genauer ansehen, nachdem wir uns den parabolischen Chart des Unternehmens angesehen haben.

SAND-Chart

SAND hat im Jahr 2021 einen gewaltigen Aufschwung erlebt und ist in den letzten 12 Monaten um über 9.000% gestiegen. Obwohl der Chart schon vor dem 28. Oktober diesen unglaublichen Anstieg verzeichnete, wollen wir uns auf dieses Datum konzentrieren. 

Denn um diesen Tag herum sind mehrere Dinge passiert. Die Rallye wurde also vielleicht durch mehrere Faktoren ausgelöst. Einige sehen die Ursache des Hypes in der Umbenennung von Facebook in Meta. Dazu wirkte sich Meta’s Entscheidung, sich voll und ganz auf Metaverse-Projekte zu konzentrieren, zusätzlich auf den Hype aus. Andere behaupten, dass es mehr mit den zahlreichen Investitionen von Ubisoft und dem kommenden Alpha-Event zu tun hat, bei dem die Spieler Zugang zum Metaverse erhalten. 

500% Anstieg des SAND/USD Kurses seit dem 28. Oktober im Tageschart von TradingView

Was auch immer die Gründe sein mögen, der Kurs stieg parabolisch an und legte in weniger als einem Monat um über 500% zu. Nach einem leichten Rückgang ist der Kurs aktuell dabei, weitere Höchststände zu erreichen. Eine Art offizieller Verkaufsstart wird für den 29. November erwartet. Wir denken, dass du dir diesen Tag im Kalender markieren und den Chart des SAND-Tokens im Auge behalten solltest.

SoftBank-Investition

Diese letzte Finanzierung erfolgte etwas mehr als ein Jahr nachdem die Plattform schon ein großes Wachstum verzeichnet hatte, ein Transaktionsvolumen von 144 Millionen Dollar erreichte. Es ist auch die erste Investition des Vision Fund 2 in ein Unternehmen, das eine eigene Kryptowährung besitzt.

Diese Investition wird dazu beitragen, das Wachstum der Sandbox Creators’ Economy weiter anzukurbeln. Denn so wird der Fokus von Spielen auf Mode, Architektur und virtuelle Konzerte ausgeweitet, meint Sebastien Borget.

“Wir schaffen ein offenes Metaverse. Sandbox stellt sich gegen die riesigen Technologieunternehmen, die das Metaversum für sich beanspruchen. Wir bieten eine Alternative, bei der die Nutzer an erster Stelle stehen.”

Sebastien Borget, COO von The Sandbox

Sandbox-Alpha-Event

Sandbox öffnet einen Teil des Metaverse zum ersten Mal für Spieler im Rahmen eines mehrwöchigen Play-to-Earn-Alpha-Events. Nur eine Handvoll glücklicher Gamer wird in den vollen Genuss der Erfahrung kommen. Aber sie können die im Metaverse verbrachte Zeit monetarisieren. So ist es möglich, Land zu kaufen, NFTs innerhalb des Spiels zu erstellen und durch verschiedene Quests oder das Staking SAND-Token zu verdienen.

Laut einer Ankündigung vom 17. November wird das Event am 29. November um 13 Uhr UTC beginnen und bis zum 20. Dezember laufen. Eine ausgewählte Gruppe von nur 5.000 Nutzern wird die Chance haben, bis zu 1.000 SAND und drei exklusive NFTs zu bekommen, wenn sie ihre Zeit in Sandbox verbringen.

Die drei exklusiven NFTs werden nur während des Events verfügbar sein. Dazu zählen ein mittelalterliches Tor, ein blau-schwarzer Drachen und ein Langschwert, die alle im Sandbox-Metaverse verwendet werden können.

Anmeldung auf der Sandbox Webseite
Quelle: Anmeldung auf der Sandbox Webseite

Der Alpha Pass ist ein NFT-Ticket, das 5.000 Personen vollen Zugang zum Event gewährt. Etwa 1.000 Tickets werden unter den Sandbox-Besitzern verlost und weitere 2.250 Tickets werden über einen Zeitraum von drei Wochen über tägliche Gewinnspiele an Sandbox-Accounts vergeben. Diese “Golden-Tickets” werden zwischen dem 29. November und dem 19. Dezember auch auf dem Sekundärmarkt von OpenSea zum Verkauf stehen.

Spieler ohne den Pass können nur auf drei der 18 Erlebnisse und den Alpha Hub zugreifen. Dies ist ein Multiplayer-Spielmodus, der eine Reihe von Orten und Quests bietet, aber keinen Anspruch auf P2E-Belohnungen bietet. Nach Angaben von OpenSea liegt der Mindestpreis für Sandbox-NFTs bei etwa 1 ETH, was zum Zeitpunkt des Artikels etwa 4.200 US-Dollar entspricht.

Zusammenfassung

Lass uns einige Eckdaten zusammenfassen: Die Sandbox-Tools haben im Beta-Modus mehr als 30.000 aktive Nutzer pro Monat. Die virtuellen Grundstücke haben mehr als 12.000 einzigartige Besitzer in der Community. Der Gesamtwert der virtuellen Welt übersteigt zum Zeitpunkt der Aufzeichnung 2 Milliarden Dollar und es gibt mehr als 165 Partner, darunter Snoop Dogg, The Walking Dead, die Schlümpfe, Deadmau5 und die Care Bears.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

402 / 5000 Übersetzungsergebnisse Nick ist Professor für mündliche Kommunikationsfähigkeiten und Spezialist für Datenwissenschaft in Budapest, Ungarn, mit einem MSc in Business Analytics. Er ist ein relativer Neuling auf dem Gebiet der Kryptowährung und Blockchain-Technologie, ist jedoch fasziniert von ihrer möglichen wirtschaftlichen und politischen Nutzung.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen