Jim Cramer: Das Metaverse ist mehr als Gaming und Spaß

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Host von Mad Money erklärte, dass es beim Metaversum um mehr als " Unterhaltung und Games " geht.

  • Das Metaverse ist ein " wirtschaftliches Instrument " und kann Verschwendung erheblich reduzieren und die Effizienz steigern.

  • Krypto-Metaverse-Projekte entwickeln sich unglaublich gut, könnten allerdings einen entscheidenden Vorteil verpassen, wenn sie die großen Geschäftsanwendungen vernachlässigen.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der ehemalige Hedge-Fonds-Manager und Mad Money-Host Jim Cramer ist davon überzeugt, dass Metaversen die Arbeitswelt und die Wirtschaft verändern und dazu beitragen werden, Kosten und Verlust zu vermeiden.

Gesponsert Gesponsert

Seit der Ankündigung Mark Zuckerbergs bezüglich der Umbenennung von Facebook in Meta, wird das Thema Metaverse eingehend diskutiert. In den letzten Monaten verzeichneten Krypto-Metaverse-Projekte wie Dentraland (MANA) und Sandbox (SAND) eine gute Performance. Der MANA Kurs stieg um 561% und der SAND Kurs um 755% an.

Während einige der ersten Metaverse-Projekte vor allem Gaming-Aspekte integrierten, sieht Cramer in den wirtschaftlichen Anwendungen den entscheidenden Vorteil bei den Metaversen. In einem kürzlich erscheinen CNBC-Interview sagte er:

“Ich gehe davon aus, dass wir alle im Metaverse sein werden und damit Spaß haben werden. Allerdings ist es das Ganze auch wirklich so etwas wie eine Arbeitsstätte. Es geht darum, Kosten zu reduzieren. Eine Firma kann bis zu einem drittel der Kosten durch die Verwendung des Metaverses reduzieren. Wir müssen das Ganze als Businessmöglichkeit und nicht nur als Spaßfaktor betrachten.”

Gesponsert Gesponsert

NVIDIA entwickelt eigenes Metaverse

“Nvidia versucht mit Metaversen, die Verschwendung im Fertigungssystem zu reduzieren und sie haben Erfolg damit. Es macht Spaß, aber es ist auch nützlich. Es geht darum, Kosten zu vermeiden, die wir sonst nicht bewältigen können. Daran müssen wir uns orientieren. Und nicht an Unterhaltung und Spielen.”

Auf die Frage des Co-Moderators Andrew Rose Sorkin in Bezug auf die Kosteneinsparung erklärte Cramer:

“Bei Nvidia wurde eine BMW-Fabrik simuliert […] Sie können damit Wege finden, wie Dinge schneller und besser gemacht werden können, weil alles mit dem Computer gemacht wird. Es gibt Billionen von Berechnungen, aber [Nvidia-CEO] Jensen Huang hat mir genau gezeigt, wie BMW das [Nvidia-] Omniversum nutzen konnte, um eine Menge Abfall in seinen Werken zu vermeiden. Ich spreche von einer Kostenreduzierung von 30 %”.

Wir berichteten bereits, dass der Nvidia CEO Jensen Huang davon ausgeht, dass die Metaverse-Ökonomie eines Tages mehr als 80 Billionen US-Dollar wert sein könnte. Die virtuellen Welten könnten also in Sachen Marktkapitalisierung noch wertvoller als die materielle Welt werden.

Metaverse
Ein Bild von BeInCrypto.com

Verpassen Krypto-Projekte eine Chance?

Während Zuckerbergs Pläne für das Metaverse einen starken Schwerpunkt auf die sozialen Anwendungen der Technologie gelegt haben, richtet Huang das Omniversum von Nvidia stärker auf wissenschaftliche und geschäftliche Anwendungen aus.

Im Moment konzentriert sich der Großteil der Krypto-Metaverse-Projekte auf Gaming-, Social- und Lifestyle-Anwendungen. Axie Infinity verzeichnet z.B. mit einer Marktkapitalisierung von 9 Milliarden US-Dollar große Fortschritte im Gaming Bereich. In den Kategorien der virtuellen Welten sind Sandbox und Decentraland derzeit führend.

Am 23. September kündigte Sandbox eine Zusammenarbeit mit Snoop Dogg an, bei der die Villa des Rappers nachgebaut und eine private Party veranstaltet werden soll. Auch Decentraland bietet Metaverse-Musikveranstaltungen an, bei denen Deadmau5 und Paris Hilton letzten Monat als Headliner eines virtuellen Konzerts auftraten. Enjin macht derweil große Fortschritte im Bereich der digitalen Güter und treibt neue Standards für NFTs und den Handel mit NFTs voran. Enjin verdeutlicht, dass die Zukunft des digitalen Eigentums auf der Blockchain-Technologie basieren wird.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Robert D. Knight ist Journalist und Texter, der sich seit über vier Jahren auf Krypto spezialisiert hat. Seine vielfältigen Erfahrungen umfassen Freiberuflichkeit, projektbezogene Verträge, Agenturarbeit und PR, was ihm einen ganzheitlichen Blick auf die Blockchain-Branche ermöglicht.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen