Binance launcht Ethereum Mining-Pool nach BTC-Mining Erfolg

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Binance weitet wieder einmal den Service für seine Kunden aus.

  • Diesmal geht es um einen Mining-Pool für Ether.

  • Im Einführungsmonat ist das Schöpfen von ETH gebührenfrei.

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das Unternehmen hinter der weltweit größten Krypto-Börse Binance ist nicht aufzuhalten. Im Zuge der andauernden Expansion von Binance gibt es jetzt zusätzlich zum im April eingeführten Mining-Pool für Bitcoin nun auch einen Mining-Pool für Ether. Somit ist jetzt nicht mehr nur noch die älteste Kryptowährung zum Schöpfen verfügbar, sondern auch die erste Altcoin.


Der Einführungsmonat für den Mining-Pool für Ethereum läuft vom 12. November bis zum 12. Dezember. In diesem Zeitraum entfallen die Mining-Gebühren. Nach dem Ablauf des Einführungsmonats fallen 0,5 % Kommission auf die geschöpften Gewinne an.

Binance Ethereum Mining-Pool kommt mit Anleitung

Binance gibt an, dass das Mining unter den Betriebssystemen Windows und Linux läuft. Ferner benötigen die Miner 5 GB virtuellen Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte (GPU) von Nvidia oder AMD mit einem Mindestspeicher von 4 GB. Als Software für das Schöpfen der Coins dienen HiveOS, MinerOS oder Esay Miner.

Zu HiveOS erklärt das Unternehmen:

Die ultimative Mining-Plattform, mit der Benutzer Prozesse effizienter und reibungsloser auf Tausenden von Mining-Farmen an einem Ort einrichten, abbauen und steuern können. Alles, was Sie und Ihr Team benötigen, um Ihre Farm auf höchstem Niveau zu halten.

Ethereum Mining mit FFPS

Auch der Ethereum Mining-Pool wird das FPPS – also Full Pay Per Share – System nutzen. Der Pool nutzt das FPPS bereits für den Bitcoin Mining-Pool.

In einem Blogbeitrag erklärt das Unternehmen:

Binance Pool hat am 12. November 2020 (UTC) um 12:00 Uhr offiziell einen Ethereum-Mining-Pool gestartet. Unser Binance Ethereum-Mining-Pool verwendet die FPPS-Mining-Methode und erhebt nur eine Poolgebühr von 0,5% für den Ethereum-Mining. Binance Pool hat weltweit Mining-Knoten bereitgestellt, um die Teilnahme der globalen Mining-Community zu unterstützen.

Ein besonderes Feature des Bitcoin Mining-Pools ist der Smart Pool. Hier können Miner ihre Rechenleistung auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV je nach Gewinnmöglichkeiten aufteilen. Es bleibt abzuwarten, ob ähnliche Features auch für den Ethereum Mining-Pool zum Einsatz kommen könnten.

Erfolg des Bitcoin Mining-Pools

Laut den Daten des Mining-Informationsportals BTC.com machte der Binance Pool in den letzten sieben Tagen rund 8,9 % der gesamten Hashrate von Bitcoin aus.

 
Mining Pool Statistik.

Die größten Anteile am Mining haben die Pools F2Pool mit 19,5 %, Poolin mit 12,6 %, BTC.com mit 12,1 % und AntPool mit 11,4 % inne. Huobi.pool hält wie Binance Pool 8,9 % der Hasharte, während die kleineren Vertreter ViaBTC, 58COIN&1THash, Lubian.com, BTC.TOP, SlushPool, SpiderPool, NovaBlock, OKKONG, TATMAS Pool und WAYI.CN sind.

Es bleibt spannend, ob der Ethereum Mining-Pool von Binance ähnlich beliebt wie der BTC-Pool wird. Ferner könnte es in der Zukunft noch weitere Mining-Angebote für die Kunden geben.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR