Bitcoin-Analyse: HODL-Waves signalisieren Bodenbildung

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • 28 % des gesamten BTC-Angebots wurden vor ein bis zwei Jahren bewegt.

  • Weniger als 10 % des gesamten BTC-Angebots hat sich im letzten Monat bewegt.

  • Dieses Verhalten konnte man bei den Böden des BTC Kurses beobachten.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser Analyse schauen wir uns die HODL-Waves genauer an, um zu sehen, ob der Bitcoin Kurs die Bottom bald erreichen könnte.

HODL Waves

Die HODL Waves zeigen dir den prozentualen Anteil der Bitcoin an, die innerhalb einer gewissen Zeitspanne bewegt wurden. Die Realized Cap Hop Hodle Wave gewichtet diese Werte mit dem realisierten Preis. Der realisierte Preis ist die Differenz zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis der Coins. Wenn ein HODL-Waveband mit einer Zeitspanne von ein bis zwei Jahren eine Weite von 28 % aufweist, dann bedeutet das, dass 28 % des gesamten Bitcoin-Angebots zuvor innerhalb von ein bis zwei Jahren bewegt wurde.

Bei der HODL Wave steigen die kurzfristigen Bände meisten signifikant an, bevor der Markt die jeweilige Top erreicht. Der Grund dafür ist, dass die Langzeit-Halter ihre Coins an neue Marktteilnehmer verteilten. Dieses Phänomen war während der Tops von 2013, 2017 und 2021 (die schwarzen Kreise) deutlich sichtbar. Allerdings konnte dieses Verhalten nicht während dem letzten Allzeithoch vom November 2021 beobachtet werden (weiß).

Bitcoin HODL Waves Chart 2013-2022
Realized Cap HODL Waves Chart Quelle Glassnode

Band vergrößert sich

Spannenderweise ist das Band, das den Zeitraum von 1-2 Jahre abbildet (helles Gelb) deutlich gewachsen. Im Dezember 2021 (schwarz) hatte das Band eine Weite von gerade einmal 5 %. Das bedeutet, das 5 % aller existierender Bitcoin zuvor vor 1-2 Jahren bewegt wurden.

Aktuell besitzt das Band eine Weite von 30 %. Gleichzeitig ist das 6-12-Monatsband deutlich gesunken. Die Weite des Bandes ist von 36 % auf 16 % geschrumpft.

Die Menschen, die zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 Bitcoin gekauft haben (der weiße Bereich) haben also ihre Token für mehr als ein Jahr gehalten.

Die verbleibenden 5 % sind wahrscheinlich auf den Rückgang der kurzfristigeren Bänder zurückzuführen. Deren Anteil ist von 23 % auf 11 % gefallen (blauer Pfeil).

Bitcoin HODL Wave Chart 2020-2022
Realized Cap HODL Waves Quelle: Glassnode

Bitcoin Kurs: Haben wir die Bottom erreicht?

In der Vergangenheit ist das 1-2-Jahresband angeschwollen, kurz nachdem der Bitcoin Kurs in einer Akkumulierungsphase den Boden erreicht hat.

Während der Bottom vom Januar 2015 (schwarzer Kreis) war das 1-2-Jahresband für 33 % der gesamten Bitcoin-Transaktionen verantwortlich. Danach ist die Weite während der Akkumulierungsphase auf 55 % angestiegen.

Während dem Boden von 2018 (roter Kreis) betrug die Bandweite 20 % und stieg dann auf 50 % an.

Die Bandweite liegt aktuell bei 28 % liegt damit zwischen der Weite von 2015 und 2018. Es könnte also gut sein, dass sich der Bitcoin Kurs gerade dem Boden nähert und eine neue Akkumulierungsphase bald beginnt.

Bitcoin HODL Wave Chart 2011-2022
Realized Cap HODL Waves Chart Quelle TradingView

Hier geht es zu unserer letzten Bitcoin-Analyse.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal