Bitcoin bricht aus und stoppt kurz vor neuem Allzeithoch

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Bitcoin ist aus einem symmetrischen Dreieck ausgebrochen.

  • Der Kurs folgt einer parabolisch aufsteigenden Unterstützungslinie.

  • BTC befindet sich wahrscheinlich in der letzten Teilwelle der letzten Welle eines bullischen Impulses.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Am 24. November brach Bitcoin aus einem symmetrischen Dreieck aus und erreichte einen Höchststand von 19.418 USD.



Seitdem hat der Preis das Ausbruchs-Niveau wieder bestätigt und wird sich voraussichtlich weiter nach oben bewegen.

Bitcoin nimmt Anlauf

Der BTC-Preis wurde seit dem 18. November innerhalb eines symmetrischen Dreiecks gehandelt.



Gestern brach der Preis aus diesem Dreieck aus. Danach kam er auf die obere Kante des Dreiecks zurück, um es als Support zu bestätigen (mit dem grünen Pfeil unten dargestellt), und hat seitdem begonnen, sich weiter nach oben zu bewegen.

Sowohl der RSI als auch der MACD unterstützen einen weiteren Kursanstieg.

Ein Ausbruch, der die gesamte Höhe des Dreiecks durchläuft, würde Bitcoin auf knapp über 20.000 USD bringen.

Bitcoin Kurs von TradingView.

Preisausblick

Der Tages-Chart zeigt, wie heftig diese Rallye mittlerweile geworden ist. Der Kurs folgt seit Anfang September einer parabolisch ansteigenden Unterstützungslinie und nähert sich derzeit dem Allzeithoch im Widerstandsbereich von 19.500 USD an.

Trotz  zahlreiche rückläufige Divergenzen zeigt der RSI zeigt seit 36 Tagen eine Überbewertung an, ohne dabei wirklich abzusinken. Der Stochastic-Oszillator steht kurz davor, ein bärisches Cross zu bilden.

Solange jedoch die parabolische Unterstützungslinie intakt bleibt, wird Bitcoin voraussichtlich weiter ansteigen.

Bitcoin Kurs von TradingView.

BTC-Wellenzählung

Der BTC-Preis befindet sich wahrscheinlich in der fünften und letzten Welle eines bullischen Impulses (unten in orange dargestellt). Darüber hinaus befindet er sich wahrscheinlich in der fünften und letzten Teilwelle (rot) desselben Impulses.

Der Hochpunkt befindet sich höchstwahrscheinlich zwischen 20.855 USD und 21.000 USD. Dies ist der Bereich, der mit der 3,61-Fib-Extension der Teilwelle 1 und der Projektion der Teilwellen 1-3 auf den Tiefpunkt der vierten Teilwelle übereinstimmt.

Bitcoin Kurs von TradingView.

Wenn richtig gezählt wurde, würden sich die kleineren Teilwellen (schwarz dargestellt), in etwa wie in der Grafik dargestellt verhalten. Dies ist ein Indiz dafür, dass der Bitcoin Preis zwei weitere Ausschläge nach oben macht, bevor es ein einen neuen Höchststand erreicht.

Bitcoin Kurs von TradingView.

Zusammenfassung

Es ist zu erwarten, dass der BTC-Preis weiter ansteigt und möglicherweise einen Höchststand von fast 21.000 USD erreicht, bevor eine Korrektur einsetzt.

Zur vorherigen Bitcoin-Analyse von BeInCrypto geht es hier entlang!

Haftungsausschluss: Der Kryptowährungshandel ist mit einem hohen Risiko verbunden und möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die Ansichten von BeInCrypto wider.

Auf Englisch geschrieben von Valdrin Tahiri, übersetzt von Maximilian Mußner.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR