Bitcoin Hash Rate nähert sich Allzeithoch

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Neuste Daten zeigen eine deutliche Erholung bei der Bitcoin Hash Rate

  • Neben einer Erholung nähert sich die Hash Rate auch einem neuen Allzeithoch

  • Bitcoin Hash Rate könnte einbrechen im Falle eines Preisverfalls des BTC

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Seit dem Bitcoin Halving im vergangenen Mai dieses Jahres erholte sich die Hash Rate des Bitcoin-Netzwerks erheblich. Tatsächlich nähert sich die Hash Rate jetzt sogar einem neuen Allzeithoch.



Die Bitcoin (BTC) Hash Rate gibt wichtige Hinweise auf die Gesamtperformance des Netzwerks der populärsten Kryptowährung der Welt. Erwartungsgemäß fiel diese Gesamtperformance nach dem Halving, da viele kleinere Kryptoschürfer das Mining aufgeben bzw. erst die Hardware aufrüsten mussten. Jetzt zeigt die Hash Rate deutliche Anzeichen einer Erholung und nähert sich sogar einem neuen Allzeithoch.

Bitcoin Hash Rate zeigt nicht nur Erholung, sondern nähert sich auch einem neuen Allzeithoch

Einmal mehr entdeckte Twitter wichtige Daten für den Kryptomarkt. Am 07. Juni twitterte der Account von Blockfolio (@blockfolio), dass sich die Bitcoin Hash Rate einem neuen Allzeithoch näherte. Die Daten kamen von Coinmetrics.



Daten zur Hash Rate des Bitcoin-Netzwerks sind generell ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Denn die Sammlung der Daten zur Berechnung der Hash Rate erfolgt von verschiedenen Quellen. Eine kurze Recherche konnte die Daten des Blockfolio-Tweets aber bestätigen.

Quelle: bitinfocharts.com/comparison/bitcoin-hashrate.html#3m

Meldungen zur Kapitulation von Minern scheinen sich nicht zu bestätigen

Das aktuelle Allzeithoch der BTC Hash Rate liegt bei 137.57 EH/s und trat am 11. Mai 2020 auf. Die aktuelle Rate liegt bei 126.52 EH/s und ist damit lediglich 8 % entfernt vom Allzeithoch. Diese Erholung der Hash Rate beim Bitcoin kommt in einer Zeit, in der Meldungen über die Kapitulation von Krypto-Minern im Trend liegen. Wie BeInCrypto.de erst vergangene Woche berichtete, brachte der CEO von CryptoQuant, Ki Young Ju, einen 10 % Sturz des BTC am 02. Juni mit der Kapitulation eines unbekannten Mining-Pools in Verbindung.

Diese Meldungen und Prognosen verfehlen sich jetzt – allem Anschein nach – nicht zu materialisieren. Wobei, das ist bloße Spekulation, ebenso wie die Theorie zur Kapitulation von Minern selbst. Der BTC/USD steht zum Zeitpunkt dieses Artikels bei 9.751 USD. Nur knapp unterhalb der psychologisch wichtigen 10.000 USD-Marke also. Mit fast fünfstelligem Gegenwert in US-Dollar, scheint sich das Geschäft für die Miner zu lohnen. Sollten wir allerdings einen signifikanten Rückgang des Preises für den BTC sehen, so könnten sich die Meldungen zu den Kapitulationen eventuell doch noch wahr werden.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

MEHR ÜBER DEN AUTOR