Mehr anzeigen

Bitcoin Kritiker Schiff: Schließung der Euro Pacific Bank

3 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Aufsichtsbehörden in Puerto Rico haben eine Unterlassungsverfügung gegen eine Bank des Bitcoin-Kritikers Peter Schiff erlassen.
  • Gegen die Bank wurde wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung und Geldwäsche ermittelt.
  • Infolge der Anordnung wurde den Bankkunden der Zugriff auf ihre Konten entzogen.
  • promo

Die Aufsichtsbehörden in Puerto Rico haben einer Bank des Bitcoin-Kritikers Peter Schiff eine Unterlassungsverfügung erteilt. Im Vorfeld lief bereits eine internationale Untersuchung wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche.

Eine Reaktion der Bitcoin-Community auf die Schließung der Bank kam rasch: Einige Mitglieder nutzten die Gelegenheit, um Schiff an die Grenzen des traditionellen Finanzwesens zu erinnern. Der Triumph wurde auch von Freude über die Zensurresistenz des Bitcoin-Netzwerks begleitet.

Laut der Washington Post ordnete die Finanzaufsichtsbehörde von Puerto Rico die Schließung der in San Juan ansässigen Euro Pacific International Bank an. Grund dafür seien angebliche Zahlungsunfähigkeit, mangelnde Compliance und interne Kontrollen.

Im Jahr 2020 begann eine Gruppe von Steuerbehörden mit dem Namen J5 (Joints Chief of Global Tax Enforcement) gegen Schiff’s Bank zu ermitteln. Ziel war es, “der mutmaßlichen Beihilfe zur Offshore-Steuerhinterziehung und Geldwäsche durch die Bank ein Ende zu setzen“. Die Regierungen der USA, Australiens, Großbritanniens, Kanadas und der Niederlande haben die J5 im Jahr 2018 gegründet, um internationale Finanzverbrechen wie Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu bekämpfen.

Aufsichtsbehörde: Die Euro Pacific hat viele Ordnungswidrigkeiten begangen

“Euro Pacific hat viele Ordnungswidrikeiten begangen”, so Natalia Zequeira Díaz, eine Beauftragte der Aufsichtsbehörde in Puerto Rico.

Des Weiteren sagte Díaz “es wird weder zugelassen noch toleriert, dass ein Finanzunternehmen mit einer von der puerto-ricanischen Regierung ausgestellten Lizenz außerhalb des Gesetzes operiert. Die klaren Vorgaben der geltenden Gesetze und Vorschriften dürfen nicht ignoriert werden”.

In der Unterlassungsverfügung heißt es, dass Euro Pacific im Jahr 2019 einen Nettoverlust von etwa 751.000 US-Dollar und einen Gesamtverlust von fast 4 Millionen US-Dollar verzeichnete. Die Beauftragte der Aufsichtsbehörde fügte hinzu, dass die Bank Ende 2020 ein negatives Kapital von 1,3 Millionen US-Dollar hatte:

“Daher wird das Unternehmen als insolvent eingestuft”, heißt es in der Anordnung. Euro Pacific hatte in den ersten drei Monaten dieses Jahres scheinbar einen Nettoverlust von rund 550.000 US-Dollar. Infolge der Anordnung wurde den Kunden der Zugang zu ihren Konten gesperrt und die Abhebungen wurden gestoppt.

Peter Schiff bestreitet die Insolvenz der Bank

Schiff gründete die Euro Pacific Bank im Jahr 2011 zusammen mit Tochtergesellschaften in der Karibik. Berichten zufolge verfügte das Geldinstitut innerhalb von zwei Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit über 15.000 Konten. Sechs Jahre später erhielt die Bank eine Lizenz für das US-Territorium Puerto Rico und zog dorthin um.

Doch im Zuge der J5-Untersuchung sind die Einlagen auf 150 Millionen US-Dollar eingebrochen und die Kunden haben die Bank verlassen. Auf Twitter bestritt Schiff, dass die Bank zahlungsunfähig sei. “Die Bank hat mehr als genug Bargeld zur Hand, um jeden Einleger morgen vollständig auszuzahlen”, behauptete er und fügte hinzu:

“Die Bank selbst hat keine Schulden. Aber die Aufsichtsbehörden erlauben im Moment niemandem, Geld abzuheben. Obwohl die Ergebnisse der langen Untersuchung die Bank entlasten.”

Zuvor hatte Schiff erklärt, er habe 7 Millionen US-Dollar seines eigenen Geldes in Euro Pacific investiert, aber die Aufsichtsbehörde von Puerto Rico habe ihm gesagt, das Geld gehöre nicht zum Kapital des Instituts.

Der Wirtschaftswissenschaftler gab an, dass er ein Geschäft zum Verkauf der Bank an ein in Houston ansässiges Unternehmen für 24 Millionen Dollar ausgehandelt hatte. Jedoch lehnte die Aufsichtsbehörde diesen Plan ab.

“Das Finanzamt und die J5 haben den Verkauf wohl blockiert, um die Schließung meiner Bank als erfolgreiches Beispiel für ihr Vorgehen gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu nutzen. Anders kann ich mir das Ganze nicht erklären. Die Ergebnisse ihrer eigenen Untersuchung beweisen schließlich, dass die Bank keine Finanzkriminalität begünstigt hat”, beschwerte Schiff sich.

Die Schließung von Schiff’s Bank zieht Spott auf sich

In Kryptowährungskreisen ist Peter Schiff für seine harsche Kritik an Bitcoin bekannt. In einer seiner vielen Kritiken sagte der Goldfan, dass Bitcoin sowohl als Geld als auch als Wertaufbewahrungsmittel versagt. BTC fehle es an Nutzen und inhärentem Wert.

Mehrere Mitglieder der Bitcoin-Community nutzten die Schließung der Euro Pacific Bank als Gelegenheit, sich über Schiff und die abwertenden Kommentare zu Kryptowährungen lustig zu machen. Einige betonten, dass Bitcoin resistent gegen Zensur ist und Probleme mit unerwünschten staatlichen Eingriffen lösen kann.

Die Bitcoin-Karma-Götter haben Peter Schiffs Geschäft geschlachtet“, höhnte der beliebte Bitcoin-Befürworter Max Keiser. “Ich habe Schiff gesagt, er solle Bitcoin bei 1 USD, 10 USD, 100 USD, und 1.000 USD kaufen. Schiff hat sich nicht einmal 10 Minuten Zeit genommen, um sich zu informieren. Das ist jetzt der Preis dafür.”

Twitter-Nutzer Darshan Ashok tweetete: “Das ist die gerechte Strafe für all dein Geschrei über BTC.” Und – “Du hättest Bitcoin kaufen sollen, Opa”, sagte ein weiterer.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

6af87aff787ebed855a0c40745069e22?s=120&d=mm&r=g
Jeffrey Gogo ist ein vielseitiger Finanzjournalist mit Sitz in Harare, Simbabwe. Er verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrung in der Abdeckung lokaler und globaler Finanzmärkte; Wirtschafts- und Unternehmensnachrichten. Gogo stieß 2014 zum ersten Mal auf Bitcoin und begann 2017 im Krypto-Bereich zu arbeiten.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert