Mehr anzeigen

Bitcoin Kurs fällt auf 53.550 USD – fällt der Preis noch tiefer?

3 min
Aktualisiert von Konstantin Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Der BTC Kurs prallte rund 2,5 % über der Fib Unterstützung bei rund 52.000 USD ab, nachdem sich im RSI eine bullische Divergenz geformt hatte.
  • Nichtsdestoweniger könnte Bitcoin die Korrekturbewegung schon bald fortsetzen, um noch tiefer zu fallen. Dann könnte Bitcoin die Fib Unterstützung bei rund 52.000 USD erreichen, um dort bullisch abzuprallen.
  • Insgesamt bleibt die Aufwärtsbewegung von Bitcoin bullisch intakt, wie sich der BTC Preis über der Golden Ratio Unterstützung bei rund 37.000 USD halten kann. Zudem fungiert der 50-Monate-EMA bei rund 35.000 USD als weitere Unterstützung.
  • promo

Der Bitcoin Kurs ist seit letzten Kurs Prognose um rund 12 % gefallen und hat dabei bei rund 53.550 USD ein lokales Tief erreicht.

In der letzten BTC Kurs Prognose, als der BTC Preis noch auf rund 60.735 USD stand, warnten wir vor einem Kursrückgang auf rund 52.000 USD. Wird Bitcoin noch tiefer fallen?

OKX – Wenn du eine Alternative zu Binance suchst liegst du bei OKX richtig. OKX bietet eine riesige Auswahl an Kryptowährungen und SEPA Ein-und Auszahlungen.

Der Bitcoin Kurs prallte rund 2,5 % über der Fib Unterstützung bei rund 52.000 USD ab

Der BTC Kurs prallte rund 2,5 % über der Fib Unterstützung bei rund 52.000 USD ab, nachdem sich im RSI eine bullische Divergenz geformt hatte. Dieser befindet sich derzeit immer noch in überverkauften Regionen.

Nichtsdestoweniger könnte Bitcoin die Korrekturbewegung schon bald fortsetzen, um noch tiefer zu fallen. Dann könnte Bitcoin die Fib Unterstützung bei rund 52.000 USD erreichen, um dort bullisch abzuprallen.

Derzeit stößt Bitcoin bereits bei rund 57.400 USD und bei rund 60.000 USD auf signifikante Fibonacci Widerstände, woran der Kurs im Zuge einer Aufwärtsbewegung bullisch abgewiesen werden könnte.

Darüber hinaus zeigen sich die Indikatoren eher bärisch. So weisen die EMAs zwar noch ein Golden Crossover im Tageschart auf, womit der Trend kurz- bis mittelfristig bullisch bestätigt bleibt.

Jedoch haben sich die MACD Linien bärisch überkreuzt und das Histogramm des MACDs tickt bärisch tiefer.

Bitcoin Kurs Analyse BeInCrypto
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Der Bitcoin Kurs hat im 4H-Chart bereits ein Death Cross geformt

Im 4H-Chart haben die EMAs bereits ein Death Cross geformt, womit der Trend kurzfristig bärisch bestätigt ist. Die MACD Linien sind hingegen gerade im Begriff, sich bullisch zu überkreuzen.

Denn das Histogramm des MACDs tickt derzeit bullisch höher und der RSI gibt weder bullische noch bärische Signale.

Du möchtest Bitcoin kaufen? Erfahre hier, wie es geht.

Bitcoin Kurs Analyse BeInCrypto
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Du suchst nach Krypto Telegramgruppen? Dann klicke hier.

Bald stößt der Bitcoin Kurs auf signifikante Unterstützung

Auch im Wochenchart zeigen sich die Indikatoren eher bärisch. So weise die EMAs zwar auch hier noch ein Golden Crossover auf und bestätigen den Trend damit mittelfristig bullisch.

Der RSI bewegt sich währenddessen jedoch in neutralem Territorium und gibt weder bullische noch bärische Signale. Zudem haben sich die MACD Linien bärisch überkreuzt und das Histogramm des MACDs tickt seit vier Wochen bärisch tiefer.

Mittelfristig könnte Bitcoin zur Fibonacci Unterstützung bei rund 52.000 USD zurückkehren. Dort fungiert der 50-Wochen-EMA bei rund 51.240 USD als zusätzliche Unterstützung.

Bitcoin Kurs Analyse BeInCrypto
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Klicke hier, um Börsen zu finden, auf den du Bitcoin handeln kannst.

Im Monatschart tickt das Histogramm des MACDs seit letztem Monat bärisch tiefer

Insgesamt bleibt die Aufwärtsbewegung von Bitcoin bullisch intakt, wie sich der BTC Preis über der Golden Ratio Unterstützung bei rund 37.000 USD halten kann. Zudem fungiert der 50-Monate-EMA bei rund 35.000 USD als weitere Unterstützung.

Die MACD Linien sind im Monatschart noch bullisch überkreuzt, jedoch tickt das Histogramm des MACDs seit letztem Monat bärisch tiefer. Der RSI bewegt sich dabei in neutralem Territorium und gibt keine eindeutigen Signale.

Bitcoin Kurs Analyse BeInCrypto
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Die Bitcoin Dominanz könnte jetzt zur Trendlinienunterstützung zurückkehren

Die Bitcoin Dominanz kehrte zum unteren Ende des parallelen Aufwärtskanals zurück. Dort konnte die Bitcoin Dominanz zunächst bullisch abprallen.

Davon abgesehen sind die MACD Linien im Monatschart aber noch bullisch überkreuzt, wohingegen das Histogramm des MACDs einen bärischen Trend abzeichnet. Der RSI bewegt sich dabei in neutralem Gebiet und gibt keine eindeutigen Signale.

Sollte die BTC Dominanz korrigieren, warten bei rund 50 % und 45,5 % die nächsten signifikanten Fibonacci Unterstützungen. Davor dient der 50-Monate-EMA aber bereits bei rund 52,77 % als signifikante Unterstützung.

Davon abgesehen wartet nach oben hin signifikanter Fib Widerstand bei rund 60,5 %.

Bitcoin Kurs Analyse BeInCrypto
Bitcoin Dominanz Chart von Tradingview

Hier geht es zur letzten BTC Kurs Prognose vom 29. Juni 2024

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert