Mehr anzeigen

Bitcoin Kurs im Sturzflug – folgen 30.000 USD?

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Mit dem unverhofften Ereignis der bärischen Ablehnung bei 52.000 USD, ist der Abwärtstrend von Bitcoin bestätigt.
  • Tatsächlich befindet sich knapp unter dem Fib Niveau bei 43.000 USD, bei 41.824 USD, die letzte Instanz die Bitcoin vor einem Absturz auf 30.000 USD bewahren könnte.
  • Mittelfristig könnte der Bitcoin Kurs damit zur historischen Unterstützung am 200-Wochen-EMA bei rund 20.000 USD zurückkehren.
  • promo

Der Bitcoin Kurs befindet sich in einem Sturzflug. Könnte Bitcoin nun auf 30.000 USD fallen?

Monatelang warfen wir ein Auge auf das wichtige Niveau bei 52.000 USD – und warnten vor einer Fortsetzung des Bärentrends. Denn Bitcoin befindet sich mit der Abweisung an 52.000 USD offiziell in einem Bärentrend. Dies deutet auf noch tiefere Preisniveaus für den Bitcoin Kurs, welche noch dieses Jahr erreicht werden könnten.

Der Bitcoin Kurs ist kurz davor auf 30.000 USD zu fallen

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Der Bitcoin Kurs erreichte nun die wichtige Fibonacci Unterstützung bei 43.000 USD und rangiert die letzten 24 Stunden um dieses Preisniveau. Tatsächlich befindet sich knapp darunter, bei 41.824 USD, die letzte Instanz die Bitcoin vor einem Absturz auf 30.000 USD bewahren könnte. Dort dient der 200-Tage-EMA als Unterstützung und sollte dieses Preisniveau bärisch verlassen werden, so liegt die nächste signifikante Unterstützung für den Bitcoin Kurs an der Golden Ratio bei 30.000 USD.

Bitcoins Trend ist eindeutig bärisch

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Genau genommen verläuft der Trend von Bitcoin aktuell wie im Bilderbuch. Mit dem unverhofften Ereignis der bärischen Ablehnung bei 52.000 USD, ist der Abwärtstrend von Bitcoin bestätigt. Die Unterstützung bei 30.000 USD diente zuvor als starke Unterstützung und Bitcoin hat erneut die Chance, an diesem Preisniveau stark abzuprallen. Um eine bullische Trendwende zu initiieren, muss der Bitcoin Kurs jedoch das kritische Preisniveau von 52.000 USD nachhaltig brechen. Daher ist jeder Abpraller, der an 30.000 USD erfolgt, ohne den Bruch von 52.000 USD zur Folge zu ziehen, ein nicht erfolgreicher Versuch, bullisch zu werden. Mittelfristig könnte der Bitcoin Kurs damit zur historischen Unterstützung am 200-Wochen-EMA bei rund 20.000 USD zurückkehren. Auch der wöchentliche MACD signalisiert einen Abwärtstrend.

Ein tieferer Hochpunkt jagt den Nächsten

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Sollte Bitcoin tatsächlich in naher Zukunft das Preisniveau von 52.000 USD nicht erreichen, so wird er unweigerlich noch einen tieferen Hochpunkt formen, womit Bitcoin tatsächlich sehr stark fallen könnte. Damit könnte es sogar einige Monate dauern, bis eine bullische Trendwende in Sicht wäre.

Im besten Fall bleibt der Bitcoin Kurs nun also über 41.824 USD. Sonst stehen die Chancen hoch für einen Rückgang auf 30.000 USD. Lediglich die wöchentliche Unterstützung am 50-Wochen-EMA bei 37.600 USD gibt noch eine kleine Chance, Bitcoin vor 30.000 USD zu bewahren. Hinsichtlich der bärischen Signale der Indikatoren ist dies aber eine geringe Chance. Schließlich ist der Trend von Bitcoin bärisch und eine bärische Fortsetzung des Trends steht aktuell in Aussicht.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert