Bitcoin Preis erholt sich nach heftigem Drop unter 54.000 USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Bitcoin Kurs folgt seit Anfang März einer aufsteigenden Trendlinie.

  • Auf dem Tageschart gibt es einige bärische Divergenzen zu sehen.

  • Die nächsten beiden Supportlevel liegen bei 51.500 USD und 54.500 USD.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Bitcoin Preis ist in den frühen Morgenstunden des 16. März 2021 unter 54.000 USD gefallen.



Allerdings ist der Bitcoin Preis seitdem wieder etwas angestiegen. Es ist gut möglich, dass der Bitcoin Kurs bereits auf einen lokalen Tiefpunkt gefallen ist und ein neuer, kurzfristiger Aufwärtstrend begonnen hat.

Tageschartanalyse

Der Bitcoin Preis ist seit dem letzten Allzeithoch vom 13. März 2021 bei 61.781 USD gefallen und hat am 16. März 2021 einen lokalen Tiefpunkt bei 53.221 USD erreicht.



Vor dem Drop konnte man auf dem MACD, RSI und auf dem „Stochastic Oscillator“ bereits eine bärische Divergenz erkennen. Allerdings kann es gut sein, dass die bärischen Divergenzen keinen großen Einfluss mehr auf die Kursentwicklung haben, da der Bitcoin Preis schon deutlich gefallen ist.

Der MACD ist nach wie vor im positiven Bereich, der RSI ist immer noch über 50. Außerdem gab es vor kurzem eine bullische Überkreuzung der Signallinien des „Stochastic Oscillator“. Die technischen Indikatoren auf dem Tages liefert uns also überwiegend bullische Signale.

BTC Chart By TradingView

Kurzfristiger Preisausblick

Auf dem 2-Stunden-Chart sieht man, dass der Bitcoin Preis seit Anfang März einer aufsteigenden Trendlinie folgt.

Der Bitcoin Kurs konnte die Trendlinie bisher viermal als Support validieren. Danach gab es jedes Mal einen größeren Kursanstieg. Außerdem überschneidet sich die Trendlinie gerade mit dem kleinen Supportbereich bei 54.565 USD.

Auch wenn es ansonsten bis jetzt noch keine eindeutigen Anhaltspunkte für einen kurzfristigen Trendwechsel gibt, so ist der RSI im unterbewerteten Bereich angekommen. Zuletzt gab es danach eine signifikante Aufwärtsbewegung.

Sollte der Bitcoin Preis unter die Trendlinie ausbrechen, dann könnte er auf das nächste Support-Level bei 51.500 USD fallen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist dieses Szenario allerdings eher unwahrscheinlich.

BTC Chart By TradingView

Auf dem 1-Stunden-Chart ist sowohl beim MACD als auch beim RSI eine bullische Divergenz zu sehen. Sollte der Bitcoin Preis das Widerstandslevel bei 57.500 USD als Support validieren, dann ist der kurz- bzw. mittelfristige Trend wieder bullisch.

BTC Chart By TradingView

Bitcoin Preis: Wellenanalyse

Laut unserer Wellenanalyse hat der Bitcoin Kurs nun die fünfte Teilwelle (Schwarz) der fünften Welle eines bullischen Impulses begonnen. Der Hochpunkt der letzten Welle könnte in der Nähe von 68.000 USD liegen.

Da der Kurs beim letzten Drop nicht auf den Hochpunkt der ersten Welle bei 52.652 USD gefallen ist, ist die Zählung nach wie vor gültig.

Hier geht es zu unserer Langzeit-Wellenanalyse.

BTC Chart By TradingView

Fazit

Der Bitcoin Preis wird voraussichtlich weiter ansteigen und zumindest das Widerstandslevel bei 55.500 USD als Support validieren.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen: Stormgain.

Ein Bild von BeInCrypto.com

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR