Mehr anzeigen

Bitcoin Spot ETFs mit neuem Rekord im Handelsvolumen: Unglaubliche 7,6 Mrd. USD an nur einem Tag

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Am 28. Februar erreichten die Bitcoin ETFs mit 7,6 Milliarden USD einen neuen Rekord in Sachen Handelsvolumen, was das enorme Interesse an den neuen Finanzprodukten widerspiegelt.
  • Allein BlackRocks IBIT ETF verzeichnete ein Handelsvolumen von 3,3 Milliarden USD und brach damit zum wiederholten Male diese Woche seinen eigenen Rekord.
  • Analysten bezeichnen den Anstieg als "offiziellen Hype" und sehen natürliche Nachfrage als Haupttreiber, währenddessen erreichte der BTC Kurs beinahe sein Allzeithoch von 69.000 USD.
  • promo

Die Bitcoin ETFs setzen ihren Höhenflug fort und brechen alle bisherigen Rekorde in Sachen Handelsvolumen. Wie die aktuellen Daten zeigen, erreichten die neuen Finanzprodukte am 28. Februar sagenhafte 7,6 Milliarden USD Handelsvolumen.

Allein der IBIT ETF von Blackrock verzeichnete einen Anteil von 3,3 Milliarden USD.

Du willst auch in Bitcoin investieren? Hier findest du die einfachsten Methoden!

Bitcoin ETFs beeindrucken mit Handelsvolumen

Am 28. Februar erreichten die Bitcoin Spot ETFs in Sachen Handelsvolumen einen neuen Rekordwert von mehr als 7 Milliarden USD. Dazu schrieb der Bloomberg Analyst James Seyffart auf X (ehemals Twitter):

“Der neue Rekord für das Bitcoin ETF Handelsvolumen liegt offiziell bei 7,69 Milliarden USD. Der vorherige Rekord lag bei 4,66 Milliarden USD ab dem Starttag.”

Wie in den Grafiken seines Posts nur unschwer zu erkennen ist, heben sich die Zahlen des 28. Februars weit von denen der vorangegangenen Tage ab. Dabei verzeichnete allein BlackRocks IBIT ETF einen Anteil von rund 3,3 Milliarden USD.

Bereits um 19 Uhr deutscher Zeit (wenige Stunden nach Beginn des New Yorker Handels) erreichte Blackrocks IBIT Fonds ein Volumen von 2,2 Milliarden USD und brach noch Stunden vor Handelsschluss Rekorde. Fidelitys FBTC kam auf rund 1,4 Milliarden USD, während Grayscales GBTC ein Volumen von 1,8 Milliarden USD verzeichnete.

Wie Bloomberg Analyst James Seyffart zu bedenken gab, lag der vorherige Rekord am 10. Januar (dem Starttag) bei 4,6 Milliarden USD. Auch der leitende Bloomberg ETF Analyst Eric Balchunas meldete sich zu Wort und meinte:

“Das ist offiziell ein Hype. IBIT wurde heute mehr gehandelt als in seinen ersten beiden [Wochen] zusammen.”

Tatsächlich waren die ETF Volumina an jedem einzelnen Tag dieser Woche sehr hoch, bevor sie letztendlich in den atemberaubenden Zahlen des 28. Februars gipfelten. Allerdings brach IBIT bereits zu Beginn der Woche seine Volumenrekorde und erzielte am Dienstag 1,3 Milliarden USD.

Wie Bitcoin Magazin am 28. Februar verkündete, würde nun sogar die US-amerikanische Bank Morgan Stanley in Erwägung ziehen, ihren Kunden Bitcoin Spot ETFs anzubieten. Zusammen mit den Handelsrekorden erreichte auch die Kryptowährung neue Hochs.

Der BTC erreichte gestern kurzzeitig die 64.000 USD, bevor sich aggressive Volatilität breit machte und Coinbase sogar abstürzte. Daraufhin diskutierten Nutzer:innen in den sozialen Medien, ob die Krypto Börse dem bevorstehenden Bullenmarkt überhaupt standhalten könne.

Doch so kurz vor dem Erreichen des Allzeithochs (ATH) von 69.000 USD bleibt der Fokus auf Bitcoin liegen. Angesichts des aktuellen Momentums könnte die Kryptowährung jederzeit auf neue ATHs steigen.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | April 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

userpic_1.jpg
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert