Bitcoin steigt wieder über $6,000 – aber wird die Rallye anhalten?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Preis von Bitcoin hat eine bärige Monatskerze geschaffen.

  • Der Preis ist über seinen gleitenden 200-Stunden-Durchschnitt ausgebrochen.

  • Es gibt Unterstützung bei $6,200 und $6,050.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Preis von Bitcoin stieg im Laufe des Tages am 30. März deutlich an. Der Preis eröffnete bei $5,880, schuf dabei im Diagramm eine bullige Kerze bis zu einem Höchststand von $6.599 schloss bei $6.400.



Bitcoin im monatlichen Kerzendiagramm

Das monatliche Kerzendiagramm für Bitcoin geht heute zu Ende. Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass die monatliche Preisbewegung volatil war, wenn man bedenkt, dass der Preis am 13. März ganze 58% unter seinem Monatshoch lag. Der aktuelle Preis liegt jetzt jedoch wieder nur 25 % unter dem Eröffnungspreis.

Der Kerze in diesem Monat ähnelt dem Muster eines bärigen “Hammers”, mit einem langen Körper und einem sehr langen unteren Docht. Obwohl dies ein rückläufiger Indikator ist, scheint sich der Preis deutlich über den bedeutenden monatlichen Unterstützungsniveaus bei $6,300 zu halten. Sollte der Preis einen Schlusskurs oberhalb dieses Bereichs erreichen, wäre ein nächste bullige Kerze nicht ausgeschlossen. Erwähnenswert ist, dass der aktuelle untere Docht der längste seit Februar 2018 ist, was auf einen starken Kaufdruck hindeutet.



Aufgrund dieser mehrdeutigen Anzeichen können wir die Kerze für den Monat März als neutral betrachten, wobei er allerdings auf eine rückläufige Tendenz hinweist. Der nächste Monatsabschluss wird wahrscheinlich äußerst hilfreich sein, um die Richtung des zukünftigen Trends zu bestimmen.

Ein Schlusskurs von über $8,000 (Eröffnungskurs im März) würde darauf hinweisen, dass der Trend bullig ist und der BTC wieder über $10,000 steigen wird. Umgekehrt würde ein Schlusskurs unter $6,000 wahrscheinlich dazu führen, dass der Preis den im Dezember 2018 erreichten Tiefststand von $3,300 erneut testen würde.

Kurzfristiger Ausblick

Kurzfristig können wir feststellen, dass der Anstieg von dem Tiefpunkt bei $5,857 recht schnell erfolgt ist, wobei der Preis ohne Probleme über die großen Widerstandsniveaus ausbrach.

Die Rallye kam zunächst bei fast $6,400 zum Stillstand. Dies ist ein sehr wichtiges Niveau, da es sowohl das 0,618-Fibonacci-Niveau des gesamten vorherigen Rückgangs als auch den gleitenden 200-Stunden-Durchschnitt (MA) darstellt. Daher könnte ein Ausbruch über dieses Niveau und seine anschließende Validierung als Unterstützung einen großen Beitrag zur Bereitstellung einer bulligen Tendenz leisten.

Während der Preis ausbrach, fand er Widerstand auf dem nächsten signifikanten Fibonacci-Niveau und ist seitdem rückläufig. Der Preis nutzt anscheinend den gleitenden Durchschnitt als Unterstützung, ist aber unter eine aufsteigende Unterstützungslinie eingebrochen.

Daher wird erwartet, dass sich der Preis von Bitcoin in Richtung der unten gezeigten Unterstützungsbereiche nach unten bewegen wird, die bei $6,200 und $6,050 liegen.

Abschließend lässt sich sagen, dass der BTC-Kurs einen rückläufige Kerze für den Monat März geschaffen hat. Kurzfristig ist er seit dem Tiefststand von $5,857 gestiegen, ist aber nach Erreichen von $6.600 ins Stocken geraten. Der Preis wird wahrscheinlich zurückfallen, um die Unterstützung in einem der oben genannten Bereiche erneut zu testen.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR