Schwarzer Tag auf den Krypto-Märkten

Artikel teilen

Am heutigen Tag gab es einen weiteren Crash auf den Krypto-Märkten. Durch die gestiegene Last sind Handelsplattformen erneut unter Druck geraten.



Zur Stunde liegt die tägliche Änderung von Bitcoin (BTC) bei -27,0%. BTC wird zur Zeit bei einem Preis von $5736 gehandelt. Wie üblich waren auch die meisten Altcoins von diesem Crash stärker betroffen. Verglichen mit Bitcoin werden die größten Altcoins dabei zu folgenden Kursen gehandelt:

  • Ethereum: 0,0226 BTC (-7,8%)
  • XRP: 2755 SAT (+4,2%)
  • Bitcoin Cash: 0,0301 BTC (-11,5%)
  • Bitcoin SV: 0,214 BTC (-11,6%)
  • Litecoin: 0,00578 BTC (-5,9%)
  • EOS: 0,000373 BTC (-3,1%)
  • Binance Coin: 0,00198 BTC (-3,9%)
  • Tezos: 0,000212 BTC (-8,7%)

UNUS SED LEO war die die am wenigsten schlecht performende Kryptowährung im CMC100-Ranking. Der Börsentoken von Bitfinex und Ethfinex verlor nur -2,1% seines Dollarkurses und stieg auf 0,000168 BTC (+34,1%).



Fast alle Kryptowährungen, des CMC100, mit Ausnahme von Stablecoins, verloren mehr als 20% ihres Dollarkurses. Die Ausnahmen hierzu sind FTX Token (-9,6%), KuCoin Shares (-14,3%), Terra (-18,1%), Seele (-16,5%) und Insolar (-9,6%). Weiterführende Vergleiche der größten 100 Kryptowährungen finden Sie in unserem CMC100-Report. Die nächste Ausgabe wird am Sonntag erscheinen.

Erneut Ausfälle bei Krypto-Börsen

Durch den Absturz stieg das Handelsvolumen sprunghaft an. Dies brachte viele zentralisierte Handelsplattformen an und über die Schmerzgrenze. Es gab Berichte über Handelsausfälle bei Binance und BitMEX und Bittrex. Anscheinend hat Binance auch Auszahlungen ausgesetzt.

https://twitter.com/LLLuckyL/status/1238101207673176067?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1238101207673176067&ref_url=https%3A%2F%2Fbeincrypto.com%2Fcryptocurrency-exchanges-in-meltdown-ceo-says-nothing-to-see-here%2F

Besonders besorgniserregend ist der Bericht einiger Binance-Nutzer, dass ihre Leverage-Positionen automatisch und ohne ihre vorherige Erlaubnis gesenkt wurden. Dies könnte dazu geführt haben, dass manche Händler signifikante Gewinne verpassten. Bereits früher in diesem Jahr litt die führende Krypto-Börse unter Überlastungsproblemen, was zu einer ungeplanten Handelsunterbrechung von über sechs Stunden führte.

Alle Märkte in den roten Zahlen

Nicht nur auf den Krypto-Märkten war der Tag blutig. Der DAX verlor -12,2%, während der Dow Jones um 10,0% nach unten stürzte. Für die Börse Frankfurt ist dies der schwärzeste Tag in ihrer Geschichte. [Der Aktionär] Die Bundeskanzlerin spricht von einer außergewöhnlicheren Lage als zur Bankenkrise. [n-tv]

An der Wall Street kam es heute erneut zu einer automatischen Handelsunterbrechung aufgrund fallender Kurse. Da der S&P 500 um insgesamt -9,5% nach unten sackte, kam es zu einer Volatilitätsunterbrechung von 15 Minuten.

Auch die Rohstoffmärkte erlitten Verluste. Die Feinunze Gold fiel dabei um -3,6%, während Silber um -5,7% fiel. Platin stürzte um ganze -10,7% ab und Öl der Marke Brent fiel um -8,7%.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR