Mehr anzeigen

Bitcoin: Telegram ermöglicht Kreditkartenzahlungen mit BTC

2 min
Aktualisiert von BeInCrypto Team
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Telegram-User können jetzt über Wallet Pay Kreditkartenzahlen mit Bitcoin tätigen.
  • Darüber hinaus sind die User der App nun auch in der Lage, Bitcoin per Banküberweisung zu kaufen.
  • Sehen wir bald die Massenadoption des TON-Netzwerks?
  • promo

Das von einem Telegram-Team gegründete TON-Netzwerk ermöglicht jetzt Kreditkartenzahlungen mit Bitcoin, TON sowie dem Stablecoin USDT. Nutzer:innen des Messengers können damit bei ihren Lieblingsshops bequem mit Krypto bezahlen.

TON-Netzwerk ermöglicht Kreditkartenzahlungen mit Bitcoin

Der Messenger Telegram, welchen inzwischen rund 700 Millionen Menschen weltweit nutzen, kann nun als Krypto-Kreditkarte verwendet werden. Dazu entwickelte das Team von TON die App Wallet Pay, welche Bitcoin, USDT sowie TON, den nativen Token des TON-Netzwerks, unterstützt.

Passend dazu: Alles zur Crypto.com Kreditkarte und die besten Alternativen

Nutzer:innen der App haben außerdem die Option, diese Kryptowährungen via Banküberweisung zu kaufen. Das bedeutet, dass die Nutzer:innen keine Kryptowährungen von externen Anbietern erwerben müssen, um die Kreditkarte aufzuladen.

Das TON-Netzwerk bietet bereits seit 2022 das Versenden und Empfangen von Bitcoin, eine eigene dezentrale Börse sowie NFTs an. Durch die Option, mit Krypto per Kreditkarte zu zahlen, eröffnen sich jedoch zahlreiche neue und wichtige Möglichkeiten.

Andrew Rogozov, Gründungsmitglied des TON-Netzwerkes, erklärte dazu:

“Durch die Entwicklung und Förderung einer so häufig nachgefragten Funktionalität machen wir einen weiteren Schritt in Richtung der Massenakzeptanz von Kryptowährungen, was die Hauptmission von TON ist.”

Falls du daran interessiert bist, Wallet Pay zu nutzen: Probiere vorher die kostenlose Testversion aus!

Bitcoin Coin Puzzle
Bitcoin Puzzle

Kommt die Massenadoption des TON-Netzwerks?

Das TON-Netzwerk wurde im Jahr 2018 von Mitgliedern des Telegram-Teams gegründet, ist aber inzwischen ein eigenständiges Projekt. Es handelt sich dabei um ein quelloffenes, dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk, welches einen (anonymen) Austausch von digitalen Vermögenswerten ermöglicht.

Bemerkenswerterweise ist das TON-Netzwerk mit über 50.000 Transaktionen pro Sekunde bereits jetzt skalierbarer als Bitcoin und Ethereum zusammen. Laut Angaben des Projekts soll das Netzwerk in Zukunft zudem über eine Million Transaktionen pro Sekunde ermöglichen.

Die neue Kreditkartenfunktion dürfte sichdurchaus positiv auf die Massenadoption von TON auswirk en. Ob sich Bitcoin-Nutzer:innen jedoch langfristig für Alternative Apps, wie beispielsweise für das Lightning Network entscheiden, bleibt natürlich abzuwarten. Dennoch lohnt es sich, die Entwicklung des TON-Netzwerks im Auge zu behalten – schließlich verfügt die App über fast eine Milliarde Nutzer:innen weltweit.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert