Bitcoin und Finanzmärkte Reagieren auf den US-Botschaft Angriff in Bagdad

Artikel teilen

Bitcoin, sowie die weltweiten Finanzmärkte sind gestern nach der Nachricht von den Raketenangriffen auf die US-Botschaft in Bagdad auf breiter Front abgerutscht.

Der anhaltende Konflikt zwischen den USA und dem Irak trägt zum Anstieg des Preises von Bitcoin von 3,5% gegenüber dem Tageskurs bei. Zudem ist Gold auch leicht gestiegen. Trotz des Aufschwungs von Bitcoin sind die Märkte heute unruhig, da sich die Nachrichten über den Coronavirus verschlimmern und neue Raketenangriffe auf die US-Botschaft in Bagdad stattfanden. Der Markt blutet fast auf der ganzen Linie langsam aus.

Die Märkte verzeichnen Verluste bei steigender Unsicherheit

Laut aktuellen Berichten sehen die kurzfristigen Aussichten für die Märkte weltweit nicht gut aus. Dieser Angriff hat ein Chaos auf dem Wirtschaftsmarkt verursacht. Der Goldpreis hat neue Höchststände von mehr als 0,7% gegenüber dem bisherigen Rekord von $1.580 pro Unze erreicht.

Der Dow Jones Industrial Average ist um -1,53% gesunken und eröffnete die Handelswoche rund 460 Punkte niedriger als am Freitag. Der S&P 500 hatte einen ähnlichen Rückgang und liegt -1,54% unter dem Tagesdurchschnitt. Der Rohölpreis ist seit letzter Woche um weitere -1,75% gefallen. Auf der ganzen Welt sind die Märkte in den roten Zahlen, wobei der Shanghai Composite aufgrund der Panik um den Coronavirus die Verluste bei Marktabschluss gestern mit -2,75% anführte.



Insgesamt scheinen die Weltmärkte wegen der globalen Unsicherheit nervös zu sein. Drei Raketen haben am Sonntag die US-Botschaft in Bagdad direkt getroffen. Dabei wurde eine Person verletzt. Bisher ist nicht bekannt, woher und von wem die Raketen abgeschossen wurden. Seit Anfang 2020 befinden sich die USA und der Iran seit der Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani am Rande eines Krieges.

Der Anstieg von Bitcoin und Gold als Hedgegeschäft

Obwohl das Abrutschen der globalen Märkte nicht auf einen einzigen Faktor zurückgeführt werden kann, führen diese Unsicherheiten zu einer erheblichen Marktbeunruhigung. Wie erwartet hat dies dazu geführt, dass jene Rohstoffe, die traditionell als sichere Anlagen angesehen werden, gestiegen sind.

Angesichts des Risikos fallender Werte vieler Vermögenswerte haben sich viele renommierte Investoren und Finanzchefs dem digitalen Gold zugewandt, und es gibt eine wachsende Zahl von Personen, die in Bitcoin investieren. Weiterhin verzeichnet Gold derzeit leichte Gewinne. Der eigentliche Star des Marktes war jedoch Bitcoin (BTC) – die führende Kryptowährung – welcher am gestrigen Tag kurzzeitig das Niveau von 9000 US-Dollar überschritt. Die Bitcoin-Bullen hoffen, dieses Momentum zu Beginn der neuen Woche beibehalten zu können.

Während Bitcoin und Gold in Zeiten der Marktunsicherheit tendenziell steigen, ist unklar, wie lange diese Rallye noch anhalten wird. Obwohl Bitcoin kurzfristig als Absicherungsgeschäft fungiert, neigt er immer noch dazu, den Trends an den Aktienmärkten zu folgen. Wenn diese Marktunsicherheit zu einem stärkeren Rückgang der Aktienmärkte führt, wird Bitcoin wahrscheinlich ebenfalls darunter leiden.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR