Mehr anzeigen

Bitcoin verstehen: Wieso wir Memes lieben?

2 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • "Wie im populären Film The Matrix beschäftigt es uns mit der Frage; 'Was ist real?' Das ist eine Art Existenzkrise."
  • "Die Hyperbitcoinisierung ist der Wendepunkt, an dem Bitcoin zum Standardwertsystem der Welt wird."
  • "Kanzler kurz vor zweitem Rettungspaket für Banken."
  • promo

“Memes sind eine der besten Möglichkeiten, wie Menschen in einer kulturellen Gruppe mit Stress oder situativen Spannungen umgehen können. Der Grund, warum Meme so beliebt geworden sind, ist, dass sie den Menschen helfen, kollektiv zurechtzukommen.” – makeusof.com

Und das gilt natürlich auch für den Krypto-Space. Lasst uns also einen Blick auf ein paar Bitcoin Memes werfen, ein bisschen Stress abbauen und etwas lernen…

“… You won’t have to”

Ein Bild von LocalCoinSwapES

Der Film Matrix versorgt uns gleich mit diversen Meme-Formaten rund um die älteste Kryptowährung. Möglicherweise liegt’s daran, dass Bitcoin häufig als “Opt Out”-Finanzmittel zum “Verlassen der Matrix” gesehen wird.

In einem Artikel des Bitcoin Magazines, mit dem Titel “IS BITCOIN THE RED PILL? UNPLUGGING THE MATRIX”, lesen wir: “Wie im populären Film The Matrix beschäftigt es uns mit der Frage: ‘Was ist real?’ Das ist eine Art Existenzkrise.”

Und hier knüpfen wir an das Meme an – Neo wird also eines Tages seine Bitcoins für einige Millionen verkaufen können. Aber bis es so weit ist, könnte es durchaus sein, dass die Millionen in Fiatwährungen gar nicht mal mehr so interessant sind, wie der entsprechende Betrag in BTC.

Warum?

GoBankingRates.com zitiert ein Expertengremium: “Bitcoin wird Fiatwährung bis 2050 ersetzen.” Wenn sich der internationale Trend der Bitcoin-Adaption auf staatlicher Ebene weiter fortsetzt, dann haben wir bis 2050 möglicherweise noch einige weitere Länder außer El Salvador und Zentralafrika, die Bitcoin zur offiziellen staatlichen Währung machen.

Bitcoin Meme gefunden auf Twitter

Und dann könnte es tatsächlich so sein, dass Fiatwährungen in unserem Alltag gar nicht mehr so eine große Rolle spielen. Das ganze nennt sich Hyperbitcoinisierung. Bitcoin Magazine erklärt uns:

“Die Hyperbitcoinisierung ist der Wendepunkt, an dem Bitcoin zum Standardwertsystem der Welt wird.”

Grundvoraussetzung dafür ist, dass nicht nur Staaten die Bitcoin-Adaption vorantreiben, sondern auch wir als Individuen auf Bitcoin und Second Layer-Lösungen wie Lightning setzen. Schon heute dürfte uns klar sein, dass inflationierte Währungen und repressive Systeme keine gute Kombination sind.

Vielleicht

Wie wir beim kanadischen Truckers Protest gesehen haben, gehen Spenden durch verschiedene Zwischenstationen, bis sie dann “vielleicht” beim gedachten Empfänger ankommen. Bitcoin als zensurresistente Währung ändert das.

Wir sehen also eine voranschreitende Bitcoin Adaption, plus sehen wir auch immer wieder “wo Bitcoin eigentlich herkommt”. Denn der anonyme Erschaffer Bitcoins, Satoshi Nakamoto, hat uns im ersten Block auf der Bitcoin Blockchain, dem Genesis Block, eine Botschaft mitgegeben:

“Chancellor on brink of second bailout for banks.”

Auf Deutsch: “Kanzler kurz vor zweitem Rettungspaket für Banken.” – in Erinnerung an die Finanzkrise 08/09. Ganz ähnliche krisenartige Entwicklungen des Finanzsektors können wir momentan beobachten, inflation everywhere. Der Unterschied? Jetzt haben wir Bitcoin.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert