Brave.com hat jetzt einen eigenen Tor Onion Service, der mehr Benutzern sicheren Zugriff auf Brave bietet. Die Integration von Tor hat Brave bereits im Jahr 2018 ermöglicht. Ziel von Brave ist es den Nutzern Privatsphäre nicht nur auf den verschiedenen Endgeräten zu ermöglichen, sondern auch innerhalb des Netzwerks für größtmöglichen Schutz zu sorgen.

Zu der neuesten Errungenschaft gehören nun private durch Tor geschützte Fenster. Die Brave Nutzer können dadurch ihre Daten schützen, denn Tor soll sie vor Webseiten schützen, die IP-Adressen, ID-Adressen und ähnliches sammeln.

Auf Twitter ließ Brave verlauten:

https://Brave.com verfügt jetzt über einen @torproject.onion-Dienst, der mehr Benutzern sicheren Zugriff auf Brave bietet. Sehen Sie, wie unser Entwickler @bkero dieses Setup erstellt hat, mit dem Sie Ihren eigenen Onion-Service erstellen können sollten #MoreOnionsPorFavor.

Privatsphäre und Datenschutz mit Brave

Brave ist allgemein als datenschutzorientierter Browser bekannt. Besonders beliebt ist er im Krypto-Bereich auch, weil die unternehmenseigenen Brave Token die Nutzer für das Ansehen von Werbung entlohnen. Mittlerweile können Brave Nutzer über verschiedene Dienste wie Reddit oder Vimeo BAT Trinkgelder verteilen.

Das Team hinter Brave arbeitet beständig daran den Service für die Nutzer zu optimieren. In einem Blogbeitrag erläutert Brave:

Wir sind und waren immer sehr dankbar für die Arbeit und Mission, die das Tor-Team der Welt bringt. Um unsere Unterstützung fortzusetzen, wollten wir unseren Website- und Browser-Download für Tor-Benutzer zugänglich machen, indem wir Tor-Onion-Dienste für Brave-Websites erstellen. Mit diesen Diensten können Sie die Metadaten der Benutzer, z. B. ihren tatsächlichen Standort, schützen und die Sicherheit unseres bereits verschlüsselten Datenverkehrs verbessern.

Ferner erklärt Brave den Nutzern auch, wie sie ihren eigenen Onion-Service erstellen können.

Zuletzt integrierte Brave im August 2020 ein Gemini Exchange Trading Widget auf seiner Browser-Homepage. Über einen Binance Widget verfügt Brave bereits. Die Nutzer können beide Widgets dazu nutzen direkt im Browser mit Kryptowährungen zu handeln. Ein weiterer Punkt, warum Brave in der Krypto-Welt so beliebt ist. Außerdem gibt es bei Brave mittlerweile eine Videokonferenzfunktion.

Es gibt also einige Feature, die die Nutzer auf Brave finden und nutzen können, sodass das Surfen mit Brave effizient möglich ist. Auch in Sachen Schnelligkeit ist Brave ganz vorne mit dabei:

Möchten Sie 3x schneller als Chrome surfen? Wechseln Sie zu Brave und Speed Past Chrome! Importieren Sie in weniger als 60 Sekunden alle Ihre Lesezeichen, behalten Sie Ihre Erweiterungen bei, verwenden Sie G Suite und surfen Sie ohne Tracker.

Klar ist, dass die Nutzer des mutigen Browsers sich auf viele weitere Add-Ons, Kooperationen und Feature freuen können.