Traden lernen: So funktioniert AvaTrade!

IN KÜRZE
  • Avatrade wird von vielen Nutzern als eine der besten Trading-Plattformen angesehen.
  • Die Plattform bietet den CFD-Handel mit Rohstoffen, Aktien, Indizes und Kryptowährungen an.
  • Durch die geringen Spreads und das provisionsfreie Traden ist dieser Online-Broker besonders attraktiv.
  • promo

    Erhalten Sie Zugang zu 70+ CFDs auf Top-Kryptowährungen, mit 0 Provisionsgebühren und engen Spreads Erhalten

Immer mehr Unternehmen bieten den Handel mit Kryptowährungen an. Auch der benutzerfreundliche Forex-Broker AvaTrade ermöglicht nun das Traden mit dieser Asset-Klasse. AvaTrade bietet sowohl Anfängern als auch professionellen Tradern eine breite Palette von Trading Tools und dazun noch einen unvergleichbaren Service

Hier erfährst du alles, was du über AvaTrade wissen musst und wie du sofort loslegen kannst.

Was ist AvaTrade?

Trading – Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Unternehmen wurde 2006 gegründet, ist in Irland ansässig und war als einer der ersten Online-Broker für Privatanleger zugänglich. Über die letzten Jahre ist die Beliebtheit der Plattform bei der Online-Trading-Community immer weiter gestiegen.

Avatrade gehört auch zu den am besten regulierten Online-Brokern. Um den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht zu werden, bietet die Plattform ein breit gefächertes Angebot an CFDs (Contract for Difference), Vermögenswerten und Kontotypen.

Mehr als 300.000 registrierte Trader aus der ganzen Welt schließen monatlich mehr als 3 Millionen Trades ab. Die Plattform führte als einer der ersten Forex-Broker den CFD-Handel mit Rohstoffen, Aktien sowie Indizes ein und bietet seinen Nutzern nun auch Kryptowährungen an. Alle diese Vermögenswerte können über die AvaTradeGo-App und die WebTrader-App verwaltet werden. Darüber hinaus können Nutzer auch minimale Spreads und Optionen mit hoher Hebelwirkung für die Vermögenswerte auswählen.

Das Management-Team von AvaTrade besteht aus erfahrenen Finanzexperten für Trading und Risikomanagement. Die wichtigsten Zahlen des AvaTrade-Teams findest du hier

Wie funktioniert AvaTrade?

Mithilfe von Demokontos können Nutzer üben, die Auswirkungen grundlegender Marktfaktoren richtig zu interpretieren. Denn Trading-Aktivitäten können durch verschiedene Umstände beeinflusst werden.

Auch die zahlreichen Lehrvideos, Artikel und sogar Webinare können dir helfen, Marktanalysen durchzuführen und Trading-Strategien zu entwickeln. Dank dieser frei verfügbaren Ressourcen kann jeder Trader seinen eigenen Stil finden, seine Risikotoleranz ermitteln und das Risk-Reward-Verhältnis für jeden Trade selbst bestimmen. 

Um AvaTrade zu nutzen, erstelle dir zunächst ein Konto auf der Plattform, aktiviere es und mache deine erste Einzahlung per Debit- oder Kreditkarte. 

Features von AvaTrade

Avatrade – Ein Bild von BeInCrypto.com

AvaTrade unterscheidet sich durch einige innovative Features von anderen Forex-Brokern. Sowohl Anfänger als auch professionelle Trader können von den folgenden Funktionen profitieren:

  • AvaProtect Ist das Risikomanagement-Tool der Plattform für die WebTrader- und AvaTradeGo-App. Das Tool kann Währungs-, Gold- und Silbergeschäfte schützen, wenn vorher die entsprechenden Einstellungen vorgenommen wurden.
  • TradingCentral: Dieses aufschlussreiche Tool ist sowohl für mobile als auch für Web-Apps verfügbar und enthält einige sehr praktische und hilfreiche Funktionen für Trader. Z. B. einen Wirtschaftskalender mit historischen sowie aktuellen Ereignissen. Nutzer können dadurch sehen, wie sich wirtschaftliche Ereignisse in der Vergangenheit auf relevante Vermögenswerte ausgewirkt haben. Dies wiederum kann helfen, aktuelle Ereignisse und die damit verbundenen Auswirkungen besser einschätzen zu können. Die TradingCentral enthält auch von Experten kuratierte Trade-Ideen.
  • AvaSocial: Durch das Social-Trading-Tool können Nutzer die Geschäfte erfahrener Trader verfolgen und kopieren (Copy-Trading). Dies kann dir helfen, dich mit einem neuen Markt besser vertraut zu machen und gleichzeitig Trading in der Praxis zu lernen.

Vorteile von AvaTrade

AvaTrade wird von Finanzbehörden auf allen Kontinenten reguliert und ist einer der besten Broker der Branche. Kunden brauchen sich um den Schutz ihrer persönlichen Daten und Gelder kaum Sorgen zu machen, denn das Entschädigungssystem des Brokers sichert die Einlagen der Kunden im Falle eines Ausfalls ab. 

Die ausgeprägte Regulierung der Börse bietet ebenfalls einen großen Vorteil und ist in keinem Fall zu unterschätzen. Denn Vorschriften und Regeln zu beispielsweise Mindesteinlagen, Hebelwirkung und Werbeaktionen, können von einem zum anderen Land stark variieren. Die Regulierung eines Brokers wie AvaTrade bedeutet für die Nutzer Sicherheit durch Transparenz und eine geregelte Beziehung zu den zuständigen Behörden.

Börsen außerhalb der EU können außerdem unterschiedliche Vergünstigungen für neue Nutzer anbieten. Mit dem Anmeldebonus von AvaTrade z. B. erhalten Kunden bis zu 20 % auf ihre Einzahlungen.

Wissenswertes vor der Eröffnung eines Kontos bei AvaTrade:

  • AvaTrade ist auf sechs Kontinenten reguliert
  • Beginne Trading zunächst nur mit einem Kapital von 100 Euro
  • Du kannst aus über 1000 Vermögenswerten in einer Vielzahl von Anlageklassen wählen, darunter
    • Devisen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Anleihen und Kryptowährungen.
  • Die Plattform bietet schrittweise Unterstützung und Hilfe – 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche.
  • Du kannst Trading-Signale streamen und bekommst so den ganzen Tag über Trading-Ideen geliefert
  • Die AvaAcademy bietet KOSTENLOSE Schulungen und Videos.

Gebühren und Provisionsstrukturen

Im Gegensatz zu Aktien-Trading-Plattformen erheben Online-Broker wie AvaTrade keine Provisionen auf einzelne Trades. Die Plattform hat einen geringen Spread, d. h. die Differenz zwischen dem Ankaufs- und Verkaufspreis eines Vermögenswerts. Für das Währungspaar EUR/USD beispielsweise beträgt der Spread von AvaTrade 0,91 Pips.

Des Weiteren erhebt AvaTrade keine Kommission auf den Handel mit Forex, CFDs oder Einlagen

So funktioniert’s!

AvaTrade – Ein Bild von BeInCrypto.com

Die Plattform bietet einen hilfreichen Trading-Guide für neue Trader. Für Tipps und Hilfe bei deinen ersten Trades kannst du jederzeit auf diesen Leitfaden zugreifen.

Ferner verfügt die AvaOptions-Trading-App über 13 Optionsstrategien: Spot, Call, Call-Spread, Call-Ratio, Put, Put-Spread, Put-Ratio, Straddle, Straddle, Butterfly, Condo, Risk-Reversal und Seagull.

So eröffnest du ein Konto bei AvaTrade

Die Eröffnung eines Kontos bei einem Broker wie AvaTrade ist einfach und benötigt nur wenige Schritte.

Wenn du auf der Startseite bist, klicke auf die Schaltfläche “Registrieren”

Anschließend öffnet sich eine Seite mit einem Formular. Wohnsitze in der EU erfordern einen zusätzlichen Adress- und Identifikationsnachweis, z. B. Rechnungen von Versorgungsunternehmen und einen Ausweis. Durch ein weiteres Formular wird deine finanzielle Eignung als Trader festgestellt. Befindet dein Wohnsitz sich außerhalb der EU, geht das Registrierungsverfahren wesentlich schneller.

E-Mail verifizieren

Nach dem Abschließen der Registrierung erhältst du eine E-Mail zur Verifizierung deines Kontos. Anschließend kannst du Einzahlungen vornehmen.

Deine erste Einzahlung

Suche dir einen der angebotenen Zahlungsdienste (mit geringen oder gar keinen Gebühren) aus und zahle per Debit- oder Kreditkarte Guthaben ein. Jetzt kannst du mit dem Traden auf AvaTrade beginnen. Du kannst auch erstmal mit einem Demokonto traden und dich mit der Plattform vertraut machen, bevor du echtes Geld auf dein Konto einzahlst. 

Wie funktioniert Trading auf AvaTrade?

Hier erfährst du, wie du auf Avatrade mit dem Online-Trading beginnst.

Öffne das Dashboard

Verschiedene Broker bieten unterschiedliche Plattformtypen an. AvaTrade bietet den beliebten MetaTrader 4, 5, den WebTrader und die preisgekrönte AvaTradeGO-App. Das benutzerfreundliche Dashboard zeigt dir alle erforderlichen Details. 

Ein Bild von Avatrade.com

Hier siehst du das Dashboard deines Kontos. Es zeigt alle zum Traden verfügbaren Vermögenswerte an.

Ein Bild von Avatrade.com

AvaTrade ist eine CFD-Trading-Plattform. Handelt ein Nutzer mit CFDs, kauft er nicht den zugrunde liegenden Vermögenswert, sondern platziert eine Wette auf dessen Kursentwicklung. Jeder Vermögenswert verfügt über die Hauptschaltflächen  “BUY” und “SELL”.

Die Schaltflächen “BUY” und “SELL”

Um mehr Details über einen Vermögenswert zu erfahren, klicke diesen einfach an. Im Folgenden wird dir ein Diagramm mit den Kursbewegungen angezeigt. 

Ein Bild von Avatrade.com

In diesem Chart z. B. sehen wir den Kursverlauf der Tesla-Aktie. Trader versuchen, den Trend eines Vermögenswertes frühzeitig zu erkennen, sich entsprechend zu positionieren und ihre Position im richtigen Moment wieder zu verkaufen. Ist die Wahrscheinlichkeit also hoch, dass der Preis steigt, tendieren Trader zum Kaufen. Mit dem Anklicken des BUY-Buttons wird eine Position eröffnet. Ist der Preis tatsächlich gestiegen, so schließen Trader für gewöhnlich wieder die Position. Der Gewinn ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis.  

Umgekehrt verkaufen Trader üblicherweise, wenn sich ein Abwärtstrend abzeichnet. Mit dem Anklicken des SELL-Buttons eröffnen Trader also eine Verkaufs-Position für einen Vermögenswert zum aktuellen Preis. Fällt der Kurs des Vermögenswerts tatsächlich, so kann der Trader seine Position wieder schließen und erhält den Gewinn aus der Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Kaufpreis. 

Wie du siehst, ergibt sich der Gewinn immer aus der Differenz zwischen der Eröffnung und der Schließung einer Position, daher der Name CFD (Contract for Difference). Das ist also mit dem Traden von CFDs gemeint.

Eine Position eröffnen

Hast du dich entschieden welche Position du eröffnen möchtest (Kaufen oder Verkaufen), kannst du auf die entsprechende Schaltfläche klicken, woraufhin sich ein Trade-Fenster öffnet. Hier kannst du den zu handelnden Betrag festlegen.

Ein Bild von Avatrade.com

Eine Position schließen

Lagst du mit dem Trade richtig und du hast einen Gewinn erzielt, so öffne dein Portfolio und klicke anschließend auf “X”, um den entsprechenden Trade zu schließen.

Hier siehst du ein Beispiel dafür, wie dein Portfolio aussehen wird, wenn du mehrere Positionen eröffnet hast.

Ein Bild von Avatrade.com

Wenn CFDs etwas Neues für dich sind, solltest du CFD-Trading zunächst mit einem Demokonto ausprobieren.  

Auf einem Demokonto traden

Wenn du noch nicht bereit bist, mit echtem Geld zu traden, kannst du ein Demokonto eröffnen. Ein Demokonto bei AvaTrade ist ein unverbindlicher Trading-Account. Damit kannst du eine Plattform testen und deine eigenen Trading-Strategien ausprobieren. Ein Demokonto hat für den Anfang zwar seine Vorteile, aber das Gefühl unterscheidet sich wesentlich von dem, mit echtem Geld zu traden. Und beim Traden spielen Emotionen eine wichtige Rolle.

Beginne Trading bei AvaTrade

AvaTrade bietet eine benutzerfreundliche, sichere und transparente Trading-Umgebung. Außerdem bietet die Plattform eine breite Palette von Vermögenswerten, einschließlich Devisenhandel, ETFs, Kryptowährungen und Einzelaktien. Das Angebot ist für die meisten Händler und Investoren geeignet und eine gute Wahl für Anfänger. Mit dem Social-Trading-Tool kannst du den Strategien erfahrener Trader folgen. Die Gebühren sind minimal und Einzahlungen sowie der Handel mit Aktien oder CFDs ist sogar kostenfrei. 

Der Broker wird von den wichtigsten Finanzbehörden aller sechs Kontinente reguliert. Die Einlagen der Trader sind gesichert, neue Händler können ein kostenloses Demokonto nutzen und der Mindestbetrag, um mit dem Trading zu beginnen, beträgt nur 100 US-Dollar. Seit der Gründung im Jahr 2006 bietet AvaTrade allen internationalen Tradern einen tadellosen Service. 

In Anbetracht dieser Konditionen ist es kaum verwunderlich, dass AvaTrade von vielen als einer der besten Retail-Broker angesehen wird.

FAQ

In welchem Jahr wurde AvaTrade gegründet?

AvaTrade wurde im Jahr 2006 in Irland gegründet.

Was ist AvaTrade?

AvaTrade ist ein renommierter Online-Broker für Privatkunden mit einer breiten Palette von Finanzinstrumenten und Vermögenswerten, wie z. B. Aktien, Devisen, ETFs, CFDs und Rohstoffen. Außerdem bietet die Plattform seit kurzer Zeit auch den Handel mit Kryptowährungen an.

Wo ist AvaTrade ansässig?

Der Verwaltungssitz von AvaTrade befindet sich in Dublin, Irland.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.