Citibank: Bullische 318K USD Bitcoin-Kurs Vorhersage

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Tom Fitzpatrick meint, dass Bitcoin vor Ende 2021 318.000 USD erreichen könnte.

  • Die Citibank MD verglich den Markt von BTC mit dem von Gold in den 1970er Jahren.

  • Fitzpatrick hat in der Vergangenheit teilweise verwirrende Preisvorhersagen getroffen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In einem neuen Bericht sagt die Citibank einen Bitcoin Kurs von 318.000 USD bis Ende 2021 voraus. Im Jahr 2013 behauptete der Tom Fitzpatrick, der Autor des Berichts, aber auch, dass Gold „in ein paar Jahren“ auf 3.500 USD steigen würde.



Tom Fitzpatrick, Geschäftsführer der Citibank, stützte seine Bitcoin Prognose auf eine Analyse früherer Marktspitzen und -tiefs im Vergleich zur Goldperformance in den frühen 1970er Jahren. Bereits im Jahr 2013 traf er eine bullische Prognose für Gold und Silber auf dieser Grundlage. Bisher ist diese Vision noch nicht zur Realität geworden.

Citibank zeigt sich bullisch für Bitcoin

In einem Bericht für institutionelle Kunden der Citibank erklärt Tom Fitzpatrick, Bitcoin könne sich bereits in einem Bullenmarkt befinden. Ein mögliches Ereignis dieser Entwicklung könnte ein Bitcoin Kurs von 318.000 USD sein.



Der Twitter Nutzer Alex @classicmacro teilte den Bericht:

Fitzpatrick untersuchte die früheren Marktzyklen von Bitcoin, um die Prognose zu erstellen. Er merkt auch an, dass dieses Bitcoin Kursziel „unwahrscheinlich“ sein könnte. Allerdings fügt Fitzpatrick auch hinzu, dass eine Bewegung über 300.000 USD die bisher schwächste BTC-Rallye darstellen würde.

Der Citibank-Exekutive fügte hinzu, dass die bullischen Argumente für Bitcoinsich momentan überaus überzeugend zeigen“. Er nannte die Finanzpolitik der Federal Reserve Bank sowie die anhaltende COVID-19-Krise als Treiber für die globale Finanzpolitik.

In der Vergangenheit spielte eine solche Geldpolitik den harten Geldanlagen wie Gold zu. Fitzpatrick führt an, dass sich Gold – wie einige andere Assets – erholen würde. Zudem führt Fitzpatrick Bitcoin als „das neue Gold“ an, das enorme Vorteile als Wertspeicher im 21. Jahrhundert mitbringt.

Nicht Fitzpatricks erster mutiger Preisaufruf

Wie der Forscher der Kryptowährungsbranche, Larry Cermak, betonte, hat Fitzpatrick in der Vergangenheit fragwürdige Prognosen geteilt. Im Jahr 2013 behauptete der Exekutive, dass Gold auf 3.500 USD und Silber auf über 100 USD pro Unze zusteuere.

Cermak betonte, dass Fitzpatrick die gleichen Gründe für seine Bitcoin- und Edelmetallanrufe verwendete. Denn auch für Gold und Silber zog Fitzpatrick in den 1970er Jahren Vergleiche mit dem Goldmarkt.

Wie Alex @classicmacro hervorhob, prognostizierte Fitzpatrick im Juli 2020, dass der Goldpreis innerhalb weniger Jahre mehr als 8.000 USD pro Unze erreichen könnte. Viele kommentierten, dass die Citibank MD ein „großer Fan von Mondzielen“ sei.

Alex fügte hinzu, dass solche langfristigen TA-Preisprojektionen wenig Wert hätten. Obwohl er über die Zahlen zweifelhaft war, kam er zu dem Schluss, dass es wichtig sei, dass die institutionellen Kunden der Bank „mit dem Bitcoin-Mond in Kontakt kommen“.

Auf Englisch geschrieben von Rick Delaney, überstzt von Alexandra Kons.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

A former professional gambler, Rick first found Bitcoin in 2013 whilst researching alternative payment methods to use at online casinos. Having concluded that the root of most of the world’s evils stem from a toxic financial system during his time reading International Politics at university, the disruptive potential of a decentralised, borderless asset was immediately clear. After transitioning to writing full-time in 2016, Rick was able to put his passion for Bitcoin to work for him professionally. He has since written for a number of digital asset publications in a variety of capacities.

MEHR ÜBER DEN AUTOR