Coinbase bietet Google- und Apple-Pay-Zahlungen an

6. August 2021, 16:29 GMT+0100
Aktualisiert von Alexandra Kons
6. August 2021, 16:29 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Coinbase wird Apple Pay und Google Pay integrieren, um Krypto-Käufe zu erleichtern.
  • Die Börse kündigte auch an, dass sie sofortige Auszahlungen in Höhe von bis zu 100.000 US-Dollar mit Real-Time Payments (RTP) ermöglicht hat.
  • Coinbase hat vor kurzem sein öffentliches Aktienangebot gestartet und sein Personal aufgestockt.
  • promo

Die Börse Coinbase hat bekannt gegeben, dass sie ihren Nutzern ermöglichen wird, Kryptowährungen über Apple Pay und Google Pay mittels Debitkarten zu kaufen.

Die in San Francisco ansässige Börse Coinbase kündigte laut einem an am 6. August veröffentlichter Blog-Post, dass sie Apple Pay und Google Pay integrieren wird, um Krypto-Käufe zu erleichtern. Nutzer werden nun in der Lage sein, Krypto-Assets auf Coinbase mit Debitkarten zu kaufen, die mit den beiden Zahlungsdiensten kompatibel sind. Derzeit ist nur Apple Pay integriert, aber die Integration von Google Pay soll später im Herbst erfolgen.

Die Börse gab außerdem bekannt, dass sie sofortige Auszahlungen von bis zu 100.000 US-Dollar mit Real-Time Payments (RTP) ermöglicht. Dies ermöglicht Kunden in den Vereinigten Staaten mit verknüpften Bankkonten eine sofortige und sichere Auszahlung in Höhe von bis zu 100.000 US-Dollar pro Transaktion. Zuvor dauerte es Tage, bis die Auszahlung abgeschlossen war.

Anfang Juni 2021 gab Coinbase bekannt, dass die Coinbase-Karte mit Google Pay und Apple Pay kompatibel gemacht wurde. Das Unternehmen bemühte sich sehr darum, Krypto-Käufe so einfach wie möglich zu machen. Es plant auch die Einführung eines eigenen App-Stores, in dem dezentrale Apps (dApps) von externen Entwicklern angeboten werden sollen.

Die Unterstützung von Apple Pay und Google Pay durch Coinbase wird die Präsenz des Unternehmens auch in anderen Ländern ermöglichen. Wie aus der Ankündigung hervorgeht, ist die Börse in über 40 Ländern mit mehr als 140 Millionen Nutzern vertreten. Derzeit akzeptiert Coinbase Debit- und Kreditkartenkäufe in über 20 Ländern.

Coinbase Börsengang/Coinbase IPO: Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Coinbase erobert die Welt

Die Börsennotierung von Coinbase war ein Meilenstein für den Markt, und das Unternehmen hat sich seither stark darauf konzentriert, seine Plattform zu verbessern. Coinbase hatte ein solides Börsendebüt und verzeichnete ein starkes Unternehmenswachstum. Die Zahl der Support-Mitarbeiter ist in den letzten Monaten um ca. 500% angestiegen.

Coinbase übernahm vor kurzem auch Zabo, ein Technologieunternehmen, das dabei hilft, Kryptowährungslösungen in die traditionelle Finanzwelt zu integrieren. Zabo beschreibt sich selbst als “das weltweit leistungsfähigste Tool für die Verbindung mit jeder Kryptobörse, jedem Wallet, Protokoll oder Konto“. Mit dieser Übernahme möchte die Börse ihre Plattform und ihre Dienstleistungen optimieren und sich langsam als Marktführer im Bereich der Börsen durchsetzen. Außerdem möchte das Unternehmen in mehrere Länder vordringen, was auch notwendig ist, wenn es mit Börsen wie Binance konkurrieren will. Letztere hat eine starke globale Präsenz und ist eine der beliebtesten Börsen der Welt. Allerdings wurde ihr Wachstum durch mehrere Rechtsstreitigkeiten und regulatorische Unsicherheit ausgebremst.

In den USA arbeitet Coinbase an einem neuen Office in New York City, als Teil seiner Strategie, mehrere kleinere Büros anstelle eines zentralen Hauptsitzes zu haben.

Coinbase BIC
Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.