Coinbase führt sofortige Fiat-Auszahlung ein

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Coinbase hat sich mit Visa und Mastercard für eine sofortige Krypto-to-Fiat-Auszahlungsfunktion zusammengeschlossen.

  • Die Auszahlung ist mit hohen Gebühren verbunden.

  • Das Unternehmen versucht weiterhin, seinen Ruf nach einer umstrittenen Unternehmenspolitik zu retten.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die momentan heftig diskutierte Krypto-Börse Coinbase hat angekündigt, ab dem 2. Oktober sofortige Fiat-Abhebungen zu ermöglichen. Das Feature ist eine Zusammenarbeit mit großen Kreditkartenpartnern in fast 40 Ländern.



Darunter sind auch Kooperationspartner aus den USA und Großbritannien. Kunden in den USA und in ganz Europa können eine mit Visa verknüpfte Debitkarte für Krypto-Fiat-Konvertierungen verwenden, während US-Benutzer auch eine Mastercard-Alternative haben.

Coinbase erklärt:



Jetzt können Sie mit einer verknüpften Mastercard oder Visa-Debitkarte sofort Bargeld von Ihrem Coinbase-Konto abheben. Warten Sie nicht tagelang auf Ihr Geld, wenn Sie es jetzt brauchen. https://blog.coinbase.com/coinbase-now-offers-instant-withdrawals-c61fe8213555

Archaisches Bankensystem bekommt Konkurrenz

Seit Jahrzehnten dauert es bekanntermaßen mehrere Tage, um Geld international und sogar lokal zu überweisen. Das Aufkommen der Blockchain hat diese Zeiten dramatisch verkürzt und war wahrscheinlich ein Anstoß für etablierte Finanzinstitute schnellere Lösungen anzubieten.

Für Coinbase-Kunden werden sofortige Abhebungen jetzt zusätzlich zu den anderen Abhebungsmethoden durchgeführt. Terry Angelos, globaler Leiter Fintech bei Visa, kommentierte die Partnerschaft:

Durch die Einführung von Abhebungen in Echtzeit über die Visa Direct-Funktion bietet Coinbase seinen Benutzern eine schnellere, einfachere und vernetztere Erfahrung. Dies erleichtert die Umwandlung von Kryptoguthaben in Fiat, die an mehr als 60 Millionen Standorten, die VISA akzeptieren, ausgegeben werden können.

Sherri Haymond, Executive Vice President für digitale Partnerschaften bei Mastercard, unterstützt diesen Schritt ebenfalls:

Die Verbraucher von heute sind digital ausgerichtet und suchen nach Zahlungsoptionen in Echtzeit, die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind

Es ist anzumerken, dass dieses Privileg für US-Kunden immer noch mit einer etwas hohen Gebühr von 1,5 % (mindestens 0,55 USD) verbunden ist, während Kunden aus Großbritannien und der EU 2 % zahlen müssen.

Keine Ruhe für Coinbase

Der Schritt ist eine gute Nachricht für ein Unternehmen, das in der letzten Zeit heftiger Kritik ausgesetzt war. Wie BeInCrypto berichtete, kündigt Coinbase einen umstrittenen neuen Company-First-Plan an. Dieser zielt darauf ab, politische Diskussionen bei der Arbeit zu minimieren. Die Entscheidung wurde teilweise kritisiert:

Sofortige Abhebungen sind eine begehrte Option bei der Krypto-Community, insbesondere angesichts der zunehmenden Razzien gegen Krypto-Börsen in jüngster Zeit. Nach den Anklagen der CFTC gegen die konkurrierende Krypto-Börse BitMEX am 1. Oktober, kam es dort zu Problemen bei den Abhebungen.

CoinMetrics.io twittert:

Weitere 10,6.000 BTC wurden heute (13:00 UTC) während der regulären Auszahlungsverarbeitung von BitMEX zurückgezogen.

Das sind 25 % der Bitcoin von BitMEX (48,4 Tsd. Von 193 Tsd.), die seit der Ankündigung der gestrigen CFTC-Gebühren zurückgezogen wurden.

Auch zu Coinbase sind Gelder geflossen. Es ist jedoch eine ganz andere Frage, ob diese Kunden ihre Krypto wieder in Fiat umwandeln oder nicht.

 

Auf Englisch geschrieben von Ryan Smith, übersetzt von Markus Wald.

Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR