Mehr anzeigen

Der Bitcoin-Markt wird von “extremer Angst” erfasst

2 min
Aktualisiert von Tobias W. Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!
Die Bitcoin-Preise sind tiefer gefallen, als es sich irgendjemand in der letzten Woche hätte vorstellen können. Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, zeigt der Bitcoin Fear und Greed Index weiterhin “Extreme Fear” an.
Laut einem Industriekommentator könnte die Situation die perfekte Kaufgelegenheit darstellen. Es ist jedoch nicht abzusehen, wie lange der Markt ängstlich bleiben wird, und es war schon immer ein vergebliches Unterfangen, darauf zu warten, dass der Preis seinen Tiefpunkt erreicht, bevor er gekauft wird.

Fürchten Sie sich!

Inmitten einiger der dramatischsten Bewegungen in der Geschichte der Kryptowährung ist der Bitcoin Fear and Greed Index seit etwa vier Tagen durchgehend “Extreme Fear”. Laut der Website von Alternative.Me ist das Niveau der “Extreme Fear” zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels auf 8 gesunken. Dieser Wert ergibt sich aus der Analyse der Marktvolatilität, der Dynamik, des Engagements in den sozialen Medien, der Dominanz einer Kryptowährung gegenüber dem Rest des Marktes, Marktumfragen und Google-Trends. Diejenigen, die den Fear and Greed Index zusammenstellen, begründen dies damit, dass Händler aus diesen Daten Kauf- oder Verkaufssignale herauslesen können.

Gierig sein, wenn andere ängstlich sind…

Ein extrem ängstlicher Markt kann darauf hindeuten, dass die Anleger zu besorgt sind und ein Vermögenswert überverkauft ist. Eine Preisumkehr kann daher unmittelbar bevorstehen. Alternativ kann ein übermäßig gieriger Markt korrigiert werden. Tatsächlich prägte einer der bekanntesten Pessimisten von Bitcoin, Warren Buffett, einen oft wiederholten Satz, um die Idee zusammenzufassen:
“Wir versuchen einfach, ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind, und nur dann gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind”.
Trotz der Uneinigkeit über den Wert der Kryptowährung, ist der beliebte Krypto-Analyst und YouTuber Ivan on Tech (@IvanOnTech) in anderer Hinsicht eindeutig von Buffett beeinflusst. Er machte auf das Ausmaß der Angst aufmerksam, die den Markt nach dem Crash erfasst hat. Er beschreibt es wie folgt:
“Jetzt wichtige Gelegenheit auf den Märkten…” https://twitter.com/IvanOnTech/status/1238110366523183105
Es sei darauf hingewiesen, dass das Bild im obigen Tweet nicht repräsentativ für den tatsächlichen Bitcoin Fear and Greed Index ist. Laut der Index-Webseite ist der Wert seit Beginn des Index im Februar 2018 noch nie auf einen Wert von 1 gefallen. Der Allzeittiefststand von 5 trat am 22. August 2019 auf. Auch dies fiel mit einem beträchtlichen, wenngleich viel kleineren Markt Crash zusammen. Obwohl nicht klar ist, woher das obige Bild tatsächlich stammt, könnten die vier Tage zunehmender Angst, die der Indikator beobachtet hat, durchaus eine große Kaufgelegenheit für Anleger darstellen. Allerdings scheint Ivans Verwendung des Ausdrucks “jetzt” ein wenig fragwürdig. Wie der Blockchain-Berater Paul Democritou in seiner Antwort darauf hinweist, ist nicht abzusehen, wie lange der Markt noch in einem Zustand “extremer Angst” bleiben wird.
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Christian_userpic_basic.jpg
Christian Gundiuc
Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert