Der Countdown bis zum Start von Ethereum 2.0 läuft ab

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Ethereum Medalla Testnetz startet heute um 13:00 UTC.

  • Ethereum Preis wagt sich wieder an die 400 US-Dollar Marke heran.

  • Und was uns das Update sonst noch so bringt.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bei Ethereum ging es hinter den Kulissen am 4. August sicherlich abenteuerlich zu. Denn um 13:00 UTC ging das Testnetz für ETH 2.0 live. Phase 0 von Ethereum ist also bereits in vollem Gange. Entsprechend kratzen die Ethereum-Preise wieder am 400 USD Niveau. Das Testnetz trägt den Namen Medalla. Medalla ist das panische Wort für „Medaille“. Hier ist ganz klar eine Verbindung zum olympischen Testnetz zu sehen, das vor fünf Jahren für die Einführung von ETH 1.0 verwendet wurde.



Die Ethstaker-Gruppe auf Reddit hat einen Timer geschaltet, der die verbleibende Zeit bis zum Launch von ETH 2.0 zeigt. Ferner hat die Gruppe auf Reddit Informationen zu einer Videokonferenz auf Zoom geteilt. Jeweils eine halbe Stunde vor und eine halbe Stunde nach dem Start von Medalla finden Gespräche statt. Die Gespräche sind als Stream auf dem YouTube-Kanal der Ethereum-Stiftung zu sehen.

Medalla steht in den Startlöchern

Der Hauptentwickler Danny Ryan hat im Ethereum-Blog ein Update veröffentlicht. Dort ist zu lesen:

Die für den Start des Medalla-Testnetzes erforderlichen Mindestvalidierungseinlagen (16k+) wurden am Freitag geleistet, was bedeutet, dass die Entstehung dieses Testnetzes um 1596546008 Unix-Zeit oder 8 Sekunden nach dem 4. August um 13.00 Uhr UTC erfolgen soll. Wenn Sie neugierig sind, wie diese Zeit berechnet wird, sehen Sie sich Ben Edgingtons kurze Erklärung der Genesis an.

Dem Start von Medalla steht also nichts mehr im Wege. Bei der Medalla Simulation kommen allerdings keine ETH-Token zum Einsatz, sondern die Göerli-Testnet-Token. Diese Testnet-Token haben keinen realen Wert. Es werden ungefähr 716.000 GöETH für Medalla eingesetzt.

Auch der Ethereum-Forscher Ben Edgington veröffentlichte ein Update zu Medalla:

Der Entstehungsmechanismus von Eth2, den wir den Prozess einer Blockchain nennen, die sich selbst ins Leben einklinkt, ist ein wenig komplex. Ich werde versuchen, ihn präzise, aber behutsam zu durchlaufen. Für die eigentliche technische Spezifikation können Sie meine Kommentare in der kommentierten Eth2-Spezifikation nachlesen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Auch bei Ethereum geht es grade um Staking

Beim Testnetz gibt es ein Staking Belohnungssystem basierend auf den GöETH Token.

Das Belohnungssystem für Einsätze lässt sich wie folgt aufschlüsseln:

  • 1.000.000 GöETH – 15,7 %
  • 2.000.000 GöETH – 11,1 %
  • 5.000.000 GöETH – 7 %
  • 10.000.000 GöETH – 4,9 %

Mit einem jährlichen Prozentsatz von 18,5 ist der Einstieg sicherlich interessant. Langfristig dürfte diese Rendite allerdings sinken, wenn mehr ETH-Einsätze dazukommen. Ferner winkt auch ein Kopfgeld von 15.000 USD für denjenigen, der eine kritische Sicherheitslücke entdeckt.

Medalla ist die fünfte und letzte Etappe auf dem Weg von Ethereum zum Serenity-Upgrade. Das Serenity-Upgrade läuft seit Beginn diesen Jahres. Mehr Informationen zu dem Medalla Launch gibt es unter anderem auf Reddit. Chat-Diskussionen rund um das Thema gibt es auf ETHStaker Discord.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR