Mehr anzeigen

Die Top 5 Marktplätze: NFT kaufen

5 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • NFTs werden 2023 höchstwahrscheinlich weiterhin an Bedeutung gewinnen.
  • Es gibt mittlerweile eine solide Auswahl an guten NFT Börsen.
  • Die Top Börsen haben verscheidene Vor- und Nachteile.
  • promo

Ein NFT kaufen 2023? Wir schauen uns gemeinsam die Top 5 Marktplätze für dieses Jahr an.

Sind NFTs und damit NFT-Börsen überhaupt noch relevant? Ist nicht zusammen mit den Preisen der meisten Kollektionen auch die Hoffnung von Investoren diesbezüglich letztes Jahr ins Bodenlose gestürzt? Brauchst du also überhaupt noch eine gute NFT Börse? Die Antwort ist ganz klar: Ja!

NFTs 2023 viel nicht austauschbare heiße Luft?

Non Fungible Token sorgten in den letzten beiden Jahren für Begeisterungsstürme. Kleine verpixelte computergenerierte JPGs wurden teilweise für aberwitzige Preise gehandelt. Viele neue Markteilnehmer versuchten auf den Zug aufzuspringen. Sei es als Käufer bzw. Verkäufer, als Schöpfer von NFTs oder durch neue Marktplätze.

Keine Frage: 2022 traf den NFT-Space besonders hart – die Blase platze, die Luft war raus. An den dramatische Wertverlusten zahlreicher Kollektionen verzweifelten viele erwartungsvolle Käufer und schlossen 2022 mit tiefroten Zahlen. Der Krypto-Space zweifelte an der Existenzberechtigung von NFTs. Aber auch wenn die Preise für diese drastisch gesunken sind, deutet sich laut nonfungible.com in den letzten Wochen ein leichter Aufwärtstrend an.

Außerdem gab es 2022 auch viele positive Entwicklungen: Zahlreiche bekannte internationale Marken wie Adobe, Gucci oder Nike nahmen NFTs in ihr Portfolio auf. Ronaldo brachte in Kooperation mit Binance zur Fußball WM 2022 seine eigene NFT-Kollektion heraus. NFTs werden von Unternehmen häufig als neues Mittel zur Kundenbindung also im Marketing eingesetzt – wie zum Beispiel von der höchsten Skybar Deutschlands in Frankfurt am Main.

2023 das Jahr der GamiFi NFTs?

Auch im GameFi Sektor spielen NFTs mittlerweile eine bedeutende Rolle. Die Anzahl der aktiven Wallet Adressen in dem Bereich liegen laut DappRadar seit mehreren Monaten stabil bei rund 6 Millionen. Im Vergleich zum Bullenmarkt Anfang 2022 hat sich die Zahl der Adressen nur um rund ein Drittel verringert. Gemessen an den auch im Gaming Bereich großen Wertverlust von NFTs, zum Beispiel von 95 bis 99 Prozent bei Sandbox, Decentraland und Axie Infinity, ein vielversprechendes Signal.

Und: Trotz Bärenmarkt verfolgen große Projekte wie zum Beispiel Illuvium, Star Atlas oder My Neighbor Alice weiterhin zielstrebig ihre Roadmaps. Der weltweite Jahresumsatz für Videospiele wird laut Statista für 2023 auf knapp 200 Milliarden USD geschätzt. Selbst wenn sich vorerst nur ein geringer Teil dieses Marktes in Richtung NFTs bewegt, schlummert hier enormes Potenzial!

Chris Akavan Chief Gaming Officer bei Magic Eden sieht große Parallelen zu den frühen Tagen von Mobile Gaming. “Viele der großen traditionellen Spielehersteller haben mobile [Spiele] in den ersten Jahren weitgehend ignoriert, und das hat neue Möglichkeiten für neue mobile Spielehersteller geschaffen(…)“.

Die angeführten Trends werden sich vermutlich auch 2023 weiter fortsetzten. Der NFT-Markt könnte sich nach den drastischen Korrekturbewegungen in 2022 weiter weg von reiner Spekulationen hin zu mehr tatsächlichen Real-World-Usecases bewegen. Genug gute Gründe also, um Anfang 2023 einen Blick auf die Top fünf NFT-Marktplätze zu werfen!

OpenSea weiterhin auf Erfolgskurs?

Vor ziemlich genau einem Jahr war OpenSea bei Investoren noch heiß begehrt und wurde mit nicht weniger als 13,3 Milliarden bewerteten! Dann nahm 2022 seinen bekannten Lauf.

Trotz des drastischen Rückgangs des Handelsvolumens um weit über 90 Prozent ist OpenSea immer noch den Platzhirsch unter den Marktplätzen – quasi das Binance des NFT-Marktes. Auch die Zahl der aktiven User ist weiterhin relativ hoch und konstant geblieben. Auf OpenSea ist das Erstellen von NFTs kostenlos. Bei jedem Verkauf fällt eine Gebühr von 2,5 Prozent an.

Für 2023 gilt also ebenfalls: An OpenSea führt erstmal kein Weg vorbei.

NFT, Handy, Coins, PopArt
Ein Bild von BeInCrypto

Blur NFT Börse 2.0?

Ganz klar einer, wenn nicht sogar der interessanteste Neuzugang unter den NFT-Marktplätzen in der letzten Zeit. Laut Dune Analytics hat Blur im Vergleich zu der bisherigen Konkurrenz um OpenSea erheblich an Marktanteilen gewonnen und sich innerhalb kürzester Zeit auf Platz zwei etabliert.

Blur zielt auf Pro Trader als User ab und punktet mit Zugriff auf verschiedene NFT-Marktplätze. Dabei verspricht Blur der bisher schnellste NFT-Aggregator zu sein – konkret zehnmal schneller als der OpenSea NFT Aggregator Gem. Auch eine Snipe Option, hilfreich beim Entdecken von neu geminteten NFTs, ist verfügbar. Blur soll dabei 17 Prozent geringere Gas Fees bieten und erhebt derzeit keine weiteren Gebühren. Weiterhin bietet der Marktplatz mit BLUR einen nativen Token an, den Benutzer der Plattform als Belohnung in einem Airdrop Anfang dieses Jahres erhalten können.

Magic Eden – Fokus auf Games

Bisher hauptsächlich auf Solana basierend, punktet der Marktplatz mit kostenlosen Listings und 2 Prozent Transaktionsgebühren. Trotz der technischen Schwierigkeiten und dem Kursabsturz von SOL infolge des FTX und Alameda Crashs ist Magic Eden weiterhin unter den Top fünf Kandidaten.

Im November letzten Jahres hat Magic Eden außerdem Polygon als mittlerweile dritte unterstütze Blockchain integriert. Mit Polygon soll die Massenadaption von Web3 Gaming vorangetrieben werden. Magic Eden setzt generell stark auf Web3 Gaming und unterstützt aktiv die Weiterentwicklung dieses Ökosystems.

Binance NFT Binance halt…

Auch der hauseigene Marktplatz von Binance kann sich bezüglich des Trading Volumen einen Platz unter den Top fünf Börsen sichern. Bei Binance ist das Listen ebenfalls kostenlos. Wie auch OpenSea erhebt Binance einen Gebühr von 2,5 Prozent bei jedem Verkauf.

Binance bietet zum Beispiel in Kooperation mit dem Staatlichen Eremitage-Museum Sankt Petersburg NFTs von Leonardo da Vinci, Vincent Van Gogh, Claude Monet und anderen weltbekannten Malern an. Durch den weltweiten Erfolg von Binance, der entsprechenden Infrastruktur und Zugkraft sowie durch Kooperationen mit bekannten Stars und Künstlern ist der Binance NFT Marktplatz auf für 2023 ein vielversprechender Kandidat.

X2Y2 Gewinnbeteiligung für Trader

X2Y2 belegt laut DappRadar derzeit Platz vier nach Handelsvolumen und basiert auf Ethereum. Nutzer werden mit dem nativen Token X2Y2 belohnt und am Gewinn beteiligt. X2Y2 erhebt 0,5 Prozent Gebühren auf Verkäufe, ausgeschlossen Privatverkäufe. X2Y2 wirbt außerdem damit, dass 100 Prozent des Gewinns an die Token Holder ausgeschüttet wird. Weiterhin bietet X2Y2 Massenlistings und Massenkäufe an, was Transaktionsgebühren (Gas Fees) spart, die sonst bei jedem einzelnen NFT anfallen würden. Privatsphäre ist der Börse ein Anliegen – man laut X2Y2 NFTs anonym verkaufen.

Bonusvorstellung  LooksRrare

LooksRare folgt dicht auf X2Y2 und ähnelt dem Konkurrenten in vielerlei Hinsicht. Allerdings fallen bei LooksRare die üblichen zwei Prozent Tradinggebühren an. Auch hier sind Privatverkäufe von den Gebühren ausgeschlossen. Ansonsten basiert die Börse ebenfalls auf Ethereum und bietet ebenfalls eine 100 prozentige Gewinnbeteiligung mittels des nativen Tokens LOOKS an. LooksRare hat Features wie Multicancelation in einer Transaktion und bieten auf ganze Kollektion.

NFT kaufen 2023  finde deine NFT Börse

Natürlich können wir im Rahmen dieses Artikels nur eine Auswahl an NFT-Börsen berücksichtigen. Neben den Top fünf Kandidaten gibt es natürlich noch viele weitere interessante Projekte. Langfristig jedoch setzen sich nach Erfahrungen in traditionellen Branchen, wie zum Beispiel Web2, eher die Projekte mit der größten Auswahl, den besten Preisen, der besten Usability oder auch einem speziellen Fokus auf gewisse Nischen durch.

Ein besonderes Augenmerk ist auch auf den Skaleneffekt zu legen je größer ein Projekt ist, umso mehr Durchschlagskraft gegenüber der Konkurrenz kann es entwickeln. Da sich der NFT-Markt derzeit in einer Reifephase befindet, kommen diese Gesetzmäßigkeiten des Marktes auch hier sehr wahrscheinlich früher oder später zum Tragen.

Die vorgestellten Top fünf Börsen haben jedenfalls eine Menge Potenzial, sich gut zu positionieren und dir einen guten Service beim NFT kaufen zu bieten.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei. 

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

TCPMHRYSU-U0490NZFJG3-54d1137fd7a4-512.png
Arne hat 2011 zum ersten Mal von Bitcoin in einem Berliner Online-Forum gehört und war fasziniert von der Möglichkeit, damit Pizza zu bezahlen. Seit 2020 ist er im Krypto-Bereich aktiv und bringt seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Kommunikation, Marketing und Entrepreneurship in den Space ein. Als Co-Founder der Web3 Marketing Agentur BerlinDAO hat er bereits mit zahlreichen Projekten wie beispielsweise der Top 10 Exchange MEXC Global zusammengearbeitet. Arne legt großen Wert auf...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert