Mehr anzeigen

Ediz Basol, CEO von EtchedNFT im Interview: „Die NFT Trends werden kommen und gehen.“

4 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Etched hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinnützige Projekte in den NFT-Bereich einzubinden.

  • Mitbegründer Ediz Basol sieht in NFTs ein langfristiges, gemeinschaftsbildendes Instrument für Wohltätigkeitsorganisationen.

  • Basol ist davon überzeugt, dass es diesen Raum für immer geben wird.
  • promo

BeinCrypto sprach mit Ediz Basol, Mitbegründer von Etched. Die NFT-Plattform Etched zielt darauf ab, NFTs für wohltätige Zwecke zu optimieren und stellt eine Verbindung zwischen Charities und der wachsenden Welt der NFTs her.

Die Verwendung von NFTs nimmt zu, und eine Vielzahl von Branchen profitiert von dem Hype. Dazu gehört auch der gemeinnützige Sektor, der die Vorteile dieser neuen Art der Spendensammlung bereits erkannt hat. Allerdings ist der Umgang mit NFTs gar nicht mal so leicht.

Genau hier sah Etched eine Chance. Basol und sein Partner, Brett Memsic, wollten Organisationen beim Einstieg in NFTs helfen. Dadurch wird der Einfluss, den diese Token haben können, vergrößert.

“Wir wollen Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen und ihnen den Einstieg in den NFT-Bereich ermöglichen. Und wir wollen mit Menschen zusammenarbeiten, die sich in diesem Bereich engagieren”, erklärt Basol. Organisationen, mit denen sie zusammenarbeiten, sollten langfristige Ziele für ihre NFT-Sammlungen haben. “Wir möchten, dass sie verstehen, dass sie dies als eine dauerhafte Lösung und Verbesserung ihrer Fundraising-Möglichkeiten betrachten müssen. Der Grund dafür ist, dass so viel von öffentlicher Wirkung in der Bevölkerung abhängt. Die Leute wittern unaufrichtige Geldbeschaffungsaktionen schnell“, fügte er hinzu.

“Wir wollen mit Menschen zusammenarbeiten, die in den Monaten vor und in den Jahren danach hier sind. Sie sollen den Leuten nicht einfach ein NFT geben und dann verschwinden.”

Eine neue Art des Fundraisings

Das Modell von Etched dient als Orientierungshilfe für Organisationen, die mit der NFT-Welt nicht vertraut sind.
Das Team arbeitet daran, die Geschichte der NFTs mit dem Projekt aufzubauen. Für diese Unterstützung erhalten sie einen Anteil von 20% am Verkaufserlös, anstatt eine feste Gebühr zu zahlen.

Für Basol eröffnet dieses Modell ein neues Paradigma für gemeinnützige Organisationen, da die älteren, eher analogen Formen der Mittelbeschaffung obsolet werden.

“Es gibt ihnen eine neue Anlageklasse für die Beschaffung von Mitteln. Mit einer Auktion können sie durch NFTs wirklich hochwertige Objekte schaffen und mit ihrer eigenen Geschichte Einnahmen generieren. Diese Stiftungen und Wohltätigkeitsorganisationen haben alle eine so beeindruckende Geschichte. Man kann diese Momente für Menschen, denen die Sache wirklich am Herzen liegt, zu etwas Eigenem machen. Und die Leute können sie sammeln.”

Basol sieht in den NFTs jedoch auch eine Möglichkeit, diese Organisationen langfristig mit den Gemeinden zu verbinden und zu unterstützen. “Wenn man sich all die Projekte ansieht, die jetzt anlaufen, dann hängt ihr Erfolg oder Misserfolg von der Community ab, und das ist eine wirklich tolle Kombination von Anreizen. Wenn Sie 10.000 NFTs verkaufen, haben Sie 10.000 Menschen, denen die Gemeinschaft sehr am Herzen liegt.”

“Es handelt sich also nicht um eine kurzlebige Angelegenheit wie eine GoFundMe-Spende. Sie haben diese bleibende Dokumentation der Sache, die Ihnen am Herzen liegt, und es ist ein liquider Vermögenswert, mit dem Sie möglicherweise sogar Geld verdienen können. Für uns ist das eine Art Superkraft, die wir in den Bereich der Wohltätigkeit einbringen wollen.”

Diese Mentalität ist die Grundlage für den Sammelgedanken von Etched. Die Wohltätigkeitsorganisationen, die mit der Plattform zusammenarbeiten, werden eher Kollektionen als einzelne NFT-Drops veröffentlichen.

NFTs
Bild von BeInCrypto.com

Partner im NFT-Bereich, ohne Mittelsmänner

Neben der Unterstützung bei der Einbindung von NFTs betont Basol, dass das Etched-Team diesen Organisationen als Partner zur Seite stehen will, anstatt nur ihre Vermittler zu sein. Wenn es jedoch darum geht, Neulinge in diesen Bereich einzuführen, ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Anleitung und Anweisung zu finden.

Wir können nicht diejenigen sein, die die ganze Arbeit für jede Wohltätigkeitsorganisation macht“, erklärt Basol. Daher zeigt das Team den Projekten, wie sie sich beim Aufbau der Community engagieren sollten.

“Alle sind begeistert von dem Gebiet, aber die meisten sind dabei noch immer etwas zögerlich und nervös. Ich glaube, für viele ist es einfach etwas ganz Neues.”

Im Einklang mit den langfristigen Aussichten für NFTs erklärt Basol, dass es zwar Trends gibt, wenn es um die Beliebtheit der verkauften Token geht, dass aber die zugrunde liegende Technologie die Basis für die Zukunft bilden wird.

“Alle in diesem Bereich sind sich einig, dass es die Technologie superstark ist. Die Trends werden kommen und gehen. Top Shot war brandaktuell, und dann war die Kunst ein riesiges Ding. Aber wie lange würde das anhalten, wenn jeden Tag Millionen von Dollar für Kunstwerke ausgegeben werden? Die Kundenbasis wächst, und es gibt so viele Innovationen in diesem Bereich. All diese wirklich coolen Lösungen kommen auf den Markt, und ich glaube, das ist die wahre Stärke, die jeder sieht.”

Früh in NFTs eingestiegen, aber gefühlt zu spät

Da Etched mit Investorengeldern begann, lag der Schwerpunkt bei der Schaffung dieser Plattform nicht auf dem Bootstrapping. Stattdessen musste das Team die Erwartungen in einem Bereich managen, in dem jede Minute eine neue Schlagzeile entsteht.

“Der Stress kommt daher, dass man Investoren hat, die all diese Dinge in diesem Bereich beobachten und sich fragen: ‘Wann ist der Launch?’ Wir glauben aber einfach fest an diese Technologie. Und so werden Trends kommen und gehen, aber wir bleiben gelassen. Es war auf jeden Fall stressig, aber wir sind zuversichtlich, dass es diesen Markt für immer geben wird. Wie man auf Twitter sagt: Es ist noch früh.”

Du willst mehr über NFTs erfahren? Hier findest du 7 NFT-Tools, um die besten NFTs zu finden.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project gibt dieser Meinungsartikel die Perspektive des Autors wieder und spiegelt nicht unbedingt die Ansichten von BeInCrypto wider. BeInCrypto bleibt einer transparenten Berichterstattung und der Einhaltung höchster journalistischer Standards verpflichtet. Den Lesern wird empfohlen, die Informationen unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

f8081210d207c3c2b3be2cb666b13945.png
Nachdem sie im Nachrichten- und Lifestyle-Journalismus gearbeitet hatte, beschloss Leila, ihr Interesse an Kryptowährungen und Blockchain in ihren Job zu bringen. Sie leitet jetzt den Feature and Opinions Desk bei BeinCrypto, der perfekt zu ihrer Begeisterung für die sozialen und politischen Auswirkungen von Crypto passt.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert