Ethereum Kurs erreicht neues Allzeithoch

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Ethereum Kurs hat heute ein neues Allzeithoch bei 1.480 USD erreicht.

  • Viele Hodler haben ihre Ethereum von den Exchanges abgehoben, um sie ins Staking einzuzahlen.

  • Die Transaktionsgebühr liegt zurzeit bei 9 USD.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Heute Nacht hat der Ethereum Kurs ein neues Allzeithoch bei knapp 1500 USD erreicht.



Aufgrund des 14-%igen Preisanstiegs ist Ethereum zurzeit eines der am besten performenden digitalen Assets. Auf Tradingview kann man die Kursbewegung genauer verfolgen. Der Ethereum Kurs erreichte ein neues Allzeithoch bei 1.480 USD, nachdem er einige Stunden zuvor stark angestiegen war.

ETH/USD Chart – TradingView

Seit Anfang 2021 hat sich der Ethereum Kurs nun etwas mehr als verdoppelt. Innerhalb von dem letzten Jahr hat sich der Kurs sogar knapp verachtfacht. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung liegt der ETH-Kurs bei ca. 1410 USD.



Binance feierte den neuen Rekordwert auf Twitter:

Jay Hao, der CEO von OKEx, geht davon aus, dass die neuen Layer-2-Entwicklungen entscheidend für die Zukunft von Ethereum sein werden.

Der ETH-Kurs hat schon wieder ein neues Allzeithoch erreicht. Das Ethereum-Universum wird dank dem starken DeFi-Wachstum und der sich entwickelnden L2-Lösungen immer größer.

Deshalb müssen sich die Beteiligten Gedanken darüber machen welche Entscheidungen sie in diesem neuen Universum treffen möchten. Ich würde auf hohe Leistungsfähigkeit und Cross-Chain-Interoperabilität setzen.

Auch die Ethereum Staking-Einzahlungen nehmen weiter zu

Lark Davis, ein Branchenbeobachter, hatte letztens auf Twitter gepostet, dass die Anzahl der sich auf den Exchanges befindenden Ethereum in letzter Zeit deutlich abgenommen hat.

Die Anzahl der sich auf den Exchange befindenden Ethereum war zuletzt vor 15 Monaten so niedrig. Der Ethereum Kurs wird sich wahrscheinlich wie der Bitcoin Kurs nach seinem Allzeithoch verdoppeln. Ich schätze mal, das wird so zwei Wochen dauern.

Auch andere wichtige Kennzahlen wie die Google-Suchanfragen oder die „mining difficulty“ haben neue Rekordwerte erreicht, wie BeInCrypto bereits berichtet hat.

Aktuell sind laut dem ETH 2.0 Launchpad bereits rund 2.82 Millionen Ethereum in den Staking-Contract der Beacon-Chain eingezahlt worden.(ca. 4 Milliarden USD bei einem ETH Kurs von 1.400 USD). Derzeit beträgt die durchschnittliche Jahresrendite für die ETH-Staker rund 9,3 %.

Außerdem befinden sich laut DeFiPulse rund 7 Millionen ETH in verschiedenen DeFi-Protokollen. Insgesamt befinden sich rund 8,6 % aller ETH im Staking der Beacon-Chain oder im Staking eines DeFi-Protokolls. Ähnlich bei Bitcoin „hodln“ nun viele Leute ihre Ethereum, anstatt sie für weniger Profit zu traden.

Ein Bild von BeInCrypto

Ethereum Transaktionsgebühren steigen ebenfalls weiter an

Aufgrund der aktuellen Kursentwicklung sind auch die durchschnittlichen Transaktionsgebühren weiter angestiegen. Auf der Seite BitInfoCharts z.B. kann man die aktuellen „Gas“-Preise sehen. Derzeit kostet eine Transaktion rund 9.30 USD. Am 11. Januar lagen sie bei über 16 USD und erreichten damit einen neuen Rekordwert. Wahrscheinlich werden die Transaktionsgebühren in diesem Jahr wegen der kommenden Kurssteigerungen wahrscheinlich noch teurer.

Trotz der hohen Transaktionsgebühren sind die allermeisten ETH-Hodler aufgrund der Kurssteigerungen immer noch im Plus. Praktikable Lösungen für die hohen Gas-Preise wie z.B. das EIP 1559 oder andere Layer-2-Entwicklungen werden jedoch in Zukunft immer wichtiger werden.

Geschrieben von Martin Young, übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Martin schreibt seit zwei Jahrzehnten über Cybersicherheit und Infotech. Er hat bereits Handelserfahrung und ist seit 2017 aktiv in der Blockchain- und Kryptoindustrie tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR