Mehr anzeigen

Ethereum-Handelsvolumen steigt parabolisch an und erreicht neues Allzeithoch

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Ethereum wickelt nun rund 3 Milliarden mehr Transaktionen pro Tag ab als Bitcoin.
  • Der Gesamtwert des Stakings in dem ETH 2.0 liegt nun bei ca 3.4 Milliarden USD.
  • Der ETH-Preis ist in den letzten 24 Stunden um rund 8% angestiegen und befindet sich in der Nähe des letzten Allzeithochs.
  • promo

Die Anzahl der Ethereum-Transaktionen ist alleine im letzten Monat um rund 50 % angestiegen. Inzwischen werden auf dem Ethereum-Netzwerk mehr Transaktionen abgewickelt als auf dem Bitcoin-Netzwerk. Der Ethereum-Kurs befindet sich zurzeit in Nähe seines letzten Allzeithochs und steigt während Bitcoin konsolidiert.

Laut den aktuellen Daten von Messari hat die Gesamtzahl der Ethereum-Transaktionen im Januar einen Rekordwert von 12 Milliarden erreicht. Der Wert entspricht dem durchschnittlichen Transaktionsvolumen der letzten 30 Tage. Allerdings gab es um Neujahr herum verhältnismäßig weniger Transaktionen. Der Durchschnittswert könnte bald noch weiter ansteigen.

Der Researcher Ryan Watkins twitterte, dass das tägliche Transaktionsvolumen parabolisch ansteigt. Er sagte außerdem, dass Ethereum nun rund 3 Milliarden mehr Transaktionen abwickelt als Bitcoin.

Das tägliche Transaktionsvolumen von Ethereum steigt parabolisch an.

Zurzeit werden mehr als 12 Milliarden unterschiedliche Transaktionen auf dem Netzwerk abgewickelt. 3 Milliarden mehr als bei Bitcoin.
Stellen sie sich vor, wie es ist, nicht bullisch auf ETH zu sein.  $ETHpic.twitter.com/3NfOz1ruiM— Ryan Watkins (@RyanWatkins_) January 19, 2021

Einer der Hauptgründe für den rasanten Anstieg des ETH-Transaktionsvolumens ist die Zunahme der neuen Stablecoin-Transaktionen, die auf dem Ethereum-Netzwerk basieren. Im Juli 2020, kurz vor dem „DeFi-Boom“, stieg die Anzahl der täglichen Transaktionen von Ethereum erstmals über die von Bitcoin an.

Ethereum to the moon?

Die extrem hohe Anzahl der abgewickelten Finanztransaktionen ist nur einer der Gründe, wieso man bullisch bezüglich Ethereum sein kann. Das Vertrauen und die Zahl der Einzahlungen in das ETH-2.0-Netzwerk wächst jeden Tag. Aktuell befinden sich laut dem ETH 2.0 Launchpad rund 2.59 Milliarden ETH im Staking der neuen Beacon-Chain.

Der Gesamtwert liegt in USD gerechnet bei ca. 3,4 Milliarden USD. Das sind umgerechnet ca. 2,26 % aller Ethereum, die es momentan gibt. Laut dem Launchpad erhalten die Staker eine durchschnittliche jährliche Rendite von rund 9,7 %. Die Zahl wird allerdings im Laufe der Zeit sinken, da der bereits gestakte Betrag über die Zeit ansteigt.

Das ETH 2.0-Netzwerk hat jetzt schon mehr aktive Validatoren als seine Konkurrenten. Deswegen ist das Ethereum-Netzwerk eines der sichersten Netzwerke. Das Ethereum-Netzwerk entwickelt sich ständig weiter.

Die vielen neuen Layer-2-Launches bzw. Layer-2-Plattformen sind ein weiterer Grund für positive Ethereum-Preisaussichten. Die durchschnittliche Transaktionsgebühr liegt laut BitInfoCharts aktuell bei ca. 6.70 USD. Preiswerte und effektive Lösungen für das Problem sind momentan sehr gefragt. Doch daran wird eben auch schon gearbeitet.

Optimistic Ethereum launchte vor kurzem ein neues Soft-Mainnet. Synthetix und Loopring bieten bereits L2-Liquidity-Mining und L2-Liquidity-Transaktionen an.

Der ETH-Kurs könnte bald neue Höchststände erreichen

Der Ethereum-Kurs ist den letzten 24-Stunden nochmals deutlich angestiegen und hat seit gestern in etwa um 7,5 % zugelegt. Laut Tradingview liegt der ETH-Kurs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels bei ca. 1.338 USD. Er ist also zurzeit nur wenige Prozentpunkte von seinem letzten Allzeithoch entfernt.

Auf den Charts von Tradingview kann auch man sehen, dass der Ethereum-Preis am 10. Januar für ganz kurze Zeit auf 1.400 USD anstiegen ist.

Howard Lindzon, ein Partner von Social Leverage, twitterte darauf hin, dass der ETH-Kurs ein neues Allzeithoch erreicht hatte. Allerdings war der ETH-Preis auf manchen Exchanges im Januar 2018 noch etwas höher.

Geschrieben von Martin Young, übersetzt von Maximilian Mußner.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

profile.jpg
Martin Young ist ein erfahrener Kryptowährungsjournalist und Redakteur mit über 7 Jahren Erfahrung in der Berichterstattung über die neuesten Nachrichten und Trends im Bereich der digitalen Vermögenswerte. Seine Leidenschaft ist es, komplexe Blockchain-, Fintech- und makroökonomische Konzepte für ein Mainstream-Publikum verständlich zu machen.   Martin wurde in führenden Finanz-, Technologie- und Krypto-Publikationen vorgestellt, darunter BeInCrypto, CoinTelegraph, NewsBTC, FX Empire und...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert