Mehr anzeigen

Euler Finance Hacker gesprächsbereit – gibt es eine friedliche Lösung zwischen Angreifern und DeFi Plattform?

2 min
Von Harsh Notariya
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Am 13. März wurde Euler Finance Opfer eines Exploits mit Verlusten von über 180 Millionen US-Dollar.
  • Jetzt tauschte das Team von Euler Finance Nachrichten mit den Hackern via Blockchain aus.
  • Anscheinend sind die Hacker an einer Einigung mit dem Entwicklerteam interessiert.
  • promo

Die für den Exploit der DeFi Plattform Euler Finance verantwortlichen Hacker scheinen bereit, über die Rückgabe der Gelder zu verhandeln. Kann es zwischen beiden Parteien zu einer friedlichen Lösung kommen?

Am 13. März wurden bei einem Angriff auf das DeFi Protokoll satte 180 Millionen US-Dollar gestohlen. Nur einige Tage später sendeten die Hacker eine Blockchain Nachricht an das Entwicklerteam:

“Wir wollen es allen Betroffenen leicht machen und beabsichtigen nicht, zu behalten, was uns nicht gehört. Daher stellen wir eine sichere Kommunikation her. Lasst uns zu einer Einigung kommen.”

Das Team fragte daraufhin nach dem bevorzugten Kommunikationskanal der Hacker.

Blockchain Nachricht auf Etherscan.io
Die Blockchain Nachricht der Hacker | Quelle: Etherscan.io

Kopfgeld in Höhe von 1 Mio. USD ausgesetzt

Am 16. März setzte Euler Finance CEO Michael Bentley ein Kopfgeld in Höhe von einer Million USD aus. Diese Belohnung gilt für jede Information, die zur Identifizierung und Verhaftung der Angreifer führt.

Schließlich erhielt das Team am 19. März eine Blockchain Nachricht, in der jemand behauptete, solide Informationen gefunden zu haben:

“Guten Tag Euler Team, ich glaube, ich habe eine solide Reihe von Verbindungen gefunden, die Ihnen helfen könnten, herauszufinden, wo und wer der Exploiter ist. […] Ich habe Ihnen bereits eine E-Mail von meinem Skiff Konto geschickt, dessen Adresse mit einem Z beginnt, mit einem E endet […]. Der Betreff trägt den Titel Report1. Wie der Mail zu entnehmen ist, gibt es noch viel mehr zu berichten, sobald der Bericht vollständig ist. Doch was ich Ihnen übermittelt habe, sollte für Ihren Erfolg bereits ausreichen.”

Stehen die DeFi Hacker in Verbindung zur Lazarus Gruppe?

Nach ihrem erfolgreichen Angriff sendeten die Euler Hacker 3.000 ETH zurück an das DeFi Protokoll. 

Zudem überwiesen sie 100 ETH an einen betroffenen Euler Nutzer, welcher die überschüssigen Gelder an die Plattform weiterleitete.

Allerdings gingen 100 ETH an die von der nordkoreanischen Regierung unterstützte Cybercrime Organisation Lazarus Group.

Diese Gruppe führte letztes Jahr den berüchtigten Angriff auf die Ronin Bridge durch und erbeutete dabei sagenhafte 620 Millionen USD. Wie das FBI im Januar bestätigte, war Lazarus auch für den DeFi Angriff auf die Harmony Bridge verantwortlich. Auch bei dieser Attacke erbeuteten die Hacker satte 100 Millionen USD.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Untitled-11.png
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert