Mehr anzeigen

Experten sagen, dass Blockchain Probleme wie Handelsstörungen an der NYSE lösen könnte

2 min
Übersetzt Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Kürzliche Pannen an der New York Stock Exchange zeigen Schwachstellen in zentralisierten Handelssystemen auf.
  • Der Mitbegründer von Chainlink ist der Meinung, dass dezentralisierte Netzwerke genaue und manipulationssichere Daten liefern.
  • Die zuverlässige Netzwerkverfügbarkeit von Bitcoin zeigt das Potenzial der Blockchain in den Finanzmärkten auf.
  • promo

Während eines Software-Updates am frühen Montag kam es zu einer Panne, die dazu führte, dass der New Yorker Aktienmarkt (NYSE) den Handel mit etwa 40 Aktien fälschlicherweise stoppte. Seltsame Handelsgeschäfte zeigten einen Rückgang von 99 Prozent bei Unternehmen, einschließlich Warren Buffetts Berkshire Hathaway Inc.

Dieses Problem wurde jedoch in etwa 45 Minuten gelöst. Die Consolidated Tape Association, die unter einer Tochtergesellschaft der NYSE arbeitet, wechselte zu einem Backup-Datenzentrum mit einer anderen Softwareversion, um das Problem zu beheben.

Interessiert an einem einfachen Einstieg in die Welt der Kryptowährungen? Mit Bitpanda, Sitz in Österreich, kannst du Krypto, Edelmetalle seriös handeln.

Wie kann Dezentralisierung Handelsunterbrechungen verhindern?

Kurz vor 09:45 in New York begannen erzwungene Pausen, als CTA ein Software-Update durchführte. Diese Software steuert die Anzeige der Eröffnungspreise auf dem Securities Information Processor. Dieser Feed konsolidiert Gebote und Angebote von verschiedenen Börsen.

Um 09:50 tauschten Händler etwa ein Dutzend Berkshire Class A (BRK.A) Aktien für 185,10 USD. Die Aktie hatte am Freitag mit 627.400 USD geschlossen. Nach dem Vorfall gab die NYSE bekannt, dass jeder Handel zwischen 09:50 und 09:51 zu einem Preis von 603.718,30 USD oder darunter storniert wird.

BRK.A Preisentwicklung.
BRK.A Preisentwicklung. Quelle: Google Finance

Die Störung betraf keine an der Nasdaq gelisteten Aktien und hatte wenig Auswirkungen auf den breiteren Markt. Sie trat auf, als die Handelsinfrastruktur auf Ein-Tages-Abrechnungen umgestellt wurde, von zwei Tagen, bekannt als T+1.

Ein Fehler am Donnerstag ließ den S&P 500 Index über eine Stunde lang ohne Live-Preisangaben. Zwei Tage zuvor hatte eine andere Börse Probleme mit der Schnittstelle zum Datenfeed.

Obwohl das Problem nun behoben ist, betonte Sergey Nazarov, Mitbegründer von Chainlink (LINK), dass traditionelle Finanzsysteme aufgrund ihrer zentralisierten Struktur erheblichen Schwächen ausgesetzt sind. Er erläuterte, wie das Oracle-Netzwerk von Chainlink eine Lösung bieten könnte.

“Dezentralisierte Oracle-Netzwerke, die Chainlink erfunden hat, können diese Risiken mildern, indem sie genaue, fälschungssichere Daten bereitstellen. Diese Netzwerke sammeln Daten aus verschiedenen Quellen und verwenden Konsensmechanismen zur Validierung der Informationen, was die Datenintegrität sicherstellt und fehlerhafte Handelsgeschäfte sowie Preismanipulationen verhindert.”

Sergey Nazarov, Mitbegründer von Chainlink (LINK)

Oracle-Netzwerke wie Chainlink stellen Smart Contracts die erforderlichen realen Daten zur Verfügung, um als Finanzinstrumente und Geschäftsverträge zu funktionieren. Sie dezentralisieren den Prozess der Datenvalidierung. Diese Methode verhindert einen einzelnen Ausfallpunkt, der in zentralisierten Systemen üblich ist.

Die Einführung der Blockchain-Technologie würde eine Echtzeit-Überprüfung und automatisierte Reaktionen auf Anomalien ermöglichen. Diese Veränderung könnte die Zuverlässigkeit und Transparenz moderner Finanzmärkte erheblich verbessern.

Edward Snowden, ein IT-Systemexperte und ehemaliger Vertragspartner der National Security Agency, reagierte humorvoll auf diesen Vorfall, indem er schrieb: „Bitcoin löst das Problem.“ Krypto-Enthusiasten verwenden diesen ikonischen Einzeiler häufig, um die Technologie zu unterstützen. Obwohl diese Aussage geistreich ist, ist Bitcoin als blockchain-basiertes Asset historisch weniger anfällig für plötzliche Handelsunterbrechungen wie die, die die NYSE erlebte.

Laut Daten hat Bitcoin eine Betriebszeit von 99,99 Prozent in seiner Geschichte aufrechterhalten. Das Netzwerk erlebte nur zwei Ausfallzeiten, wobei die letzte vor über zehn Jahren stattfand.

Funktionsrate des Bitcoin-Netzwerks.
Funktionsrate des Bitcoin-Netzwerks. Quelle: Bitcoin Uptime Tracker

Seitdem hat Bitcoin eine kontinuierliche Betriebszeit aufrechterhalten. Allerdings findet der meiste Bitcoin-Handel auf zentralisierten Börsen statt, die anfällig für Ausfälle sind.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

juli.jpg
Julian Brandalise
Julian Brandalise absolvierte 2009 sein Bachelorstudium in Betriebswirtschaftslehre an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sein ausgeprägtes Interesse an Blockchain und Kryptowährungen führte ihn ab 2014 zu Blockchain-Programmierkursen bei Udacity, mit einem Schwerpunkt auf Solidity. Von 2020 bis 2022 war er als Social Media Manager für den deutschen Bereich bei BeInCrypto tätig und beteiligte sich auch an verschiedenen NFT- und DAO-Projekten. Aktuell leitet er das deutschsprachige...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert