Mehr anzeigen

Bitcoin kaufen: Die einfachsten Methoden

14 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Bitcoin kaufen: Nun ist es endlich so weit. Du hast dich entschieden, jetzt oder in naher Zukunft Bitcoin zu kaufen. Als Anfänger:in im Krypto-Bereich tauchen dabei viele Fragen auf. So musst du beispielsweise aus einem riesigen Angebot an Krypto-Plattformen und Verwahrungsmöglichkeiten auswählen.

Lies diesen Artikel, um alles Notwendige rund um den Kauf von BTC zu lernen, Fehler zu vermeiden und optimale Kaufentscheidungen zu treffen.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin wurde 2008 durch ein Whitepaper von Satoshi Nakamoto eingeführt und revolutionierte den Finanzsektor als digitales Peer-to-Peer-Geld, die Transaktionen ohne zentrale Autorität ermöglicht. Durch seine Dezentralisierung und die Nutzung der Blockchain-Technologie, die mehrere technologische und kryptografische Grundlagen vereint, überwacht oder regelt kein zentrales Organ die Transaktionen. Dieses innovative System gestattet den direkten, sicheren Werteaustausch zwischen Parteien ohne vertrauenswürdige Vermittlung. Die Entstehung des Bitcoin-Netzwerks markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Finanztechnologie.

Im Kern von Bitcoin steht die Blockchain, ein öffentliches Hauptbuch, das Transaktionen in Blöcken organisiert, wodurch eine unveränderbare, fälschungssichere Kette entsteht. Durch den Proof-of-Work-Konsensmechanismus verifizieren Miner Transaktionen und fügen neue Blöcke zur Blockchain hinzu, indem sie komplexe mathematische Probleme lösen. Obwohl dieser Prozess eine erhebliche Rechenleistung und Energie erfordert, gewährleistet er die Sicherheit und Integrität des Netzwerks. Alternative Konsensmechanismen wie Proof-of-Stake werden von anderen Kryptowährungen verwendet, um den Energieverbrauch zu reduzieren.

Wer ist Satoshi Nakamoto?

Die Identität von Satoshi Nakamoto, dem Pseudonym hinter Bitcoin, bleibt ein Mysterium, trotz der Spekulationen um mögliche Kandidaten wie Nick Szabo, Hal Finney und Wei Dei. Andere spekulative Identitäten umfassen Dorian Satoshi Nakamoto, Craig Wright, Elon Musk und sogar Steve Jobs, wobei die Beweise variieren und oft spekulativ sind. Craig Wright behauptet, Nakamoto zu sein, konnte dies jedoch nie beweisen, und obwohl Elon Musk die Fähigkeiten hätte, fehlte ihm wahrscheinlich die Zeit für die Entwicklung von Bitcoin. Die Zuschreibung zu Steve Jobs beruht mehr auf Anekdoten als auf konkreten Beweisen, und sein technisches Know-How scheint für die Entwicklung der Kryptowährung unzureichend zu sein.

Satoshi Nakamoto startete die Entwicklung des Bitcoin-Protokolls im Jahr 2007 und gründete im August 2008 die Website bitcoin.org anonym über anonymspeech.com. Im Oktober desselben Jahres wurde sein bahnbrechendes Whitepaper veröffentlicht, das trotz seines japanisch klingenden Namens ein tadelloses Englisch aufweist. Die Bitcoin-Ära begann offiziell am 3. Januar 2009 mit dem Mining des Genesis-Blocks, gefolgt von der Veröffentlichung der Version 0.1 der Software am 9. Januar 2009, die jedem den Zugang ermöglichte. Die erste dokumentierte Bitcoin-Transaktion fand am 12. Januar zwischen Nakamoto und Hal Finney statt, und am 6. Februar 2010 öffnete mit “The Bitcoin Market” die erste Bitcoin-Börse, die einen wichtigen Schritt in der Entwicklung des Bitcoin-Ökosystems darstellte.

Was ist ein Satoshi?

Die Frage “Was ist ein Satoshi” ist tatsächlich ganz einfach zu beantworten: Ein Satoshi, die kleinste Einheit des Bitcoin, repräsentiert 0.00000001 BTC, wobei ein Bitcoin aus 100 Millionen Satoshi besteht. Es existieren auch andere Untereinheiten wie Millibitcoins und Mikrobitcoins, welche 0.001 BTC und 0.000001 BTC repräsentieren. Im Lightning Network, einer Second-Layer-Lösung für Bitcoin, sind Transaktionen in noch kleineren Einheiten als Satoshi möglich. Diese Unterteilungen zeigen die Flexibilität und Skalierbarkeit der Bitcoin-Währung.

Obwohl Satoshis nicht direkt in andere Währungen umgetauscht werden können, ist die Konvertierung von Bitcoin in Fiat-Währungen wie Euro oder US-Dollar auf Kryptobörsen möglich. Nach der Einzahlung von Fiat-Geld auf ein Börsenkonto kann dieses in Bitcoin oder Satoshis umgewandelt und bei akzeptierenden Händlern ausgegeben werden. Interessanterweise halbiert sich die Belohnung für das Mining eines Bitcoins, also 100 Millionen Satoshi, etwa alle vier Jahre. Im Laufe der Zeit wird das Mining neuer Bitcoins nicht mehr möglich sein, wodurch die Verwendung von Satoshis an Relevanz gewinnen könnte.

Wo kann ich Bitcoin kaufen?

Kurz gesagt, kannst du über folgende Anbieter bzw. Plattformen Bitcoin erwerben:

  • Krypto-Börsen
  • Traditionelle Broker
  • Bitcoin-Automaten
  • Banken
  • Privatpersonen

Bitcoin auf einer Krypto-Börse kaufen

Um Fiat auf eine Börse einzuzahlen, gibt es drei gängige Methoden:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • PayPal

Generell gilt: Wenn du Bitcoin mit einer Kreditkarte kaufst oder diese für Börseneinzahlungen nutzt, dann sind die Gebühren in der Regel wesentlich höher als bei einer Banküberweisung (teilweise mehrere Prozent). Außerdem können zusätzliche Gebühren des Kreditkartenanbieters anfallen. Auch bei PayPal-Überweisungen können – je nach Anbieter – hohe Gebühren anfallen.

Dafür werden Kreditkarten – oder PayPal-Einzahlungen in der Regel sofort gutgeschrieben. Bei Bankeinzahlungen dauert die Gutschrift in der Regel einen oder mehrere Tage.

Der Ablauf, um Bitcoin auf einer Börse zu kaufen, ist im Wesentlichen immer der Gleiche:

  1. Melde dich bei der Krypto-Börse an.
  2. Führe ein Identifikationsverfahren durch (KYC)
  3. Richte ggf. Sicherheitsmaßnahmen ein (2FA)
  4. Überweise der Börse Geld (Bank, PayPal oder Kreditkarte)
  5. Wandle dein Börsenguthaben in Bitcoin um

Achtung: Für die Registrierung und/oder die Nutzung einer Krypto-Börse ist teilweise eine Handynummer zwingend erforderlich. Sollte dein Mobilfunkvertrag auslaufen (sei es Prepaid oder ein direkter Handyvertrag) und du den Zugang zu der mit der Börse verbundenen Nummer verlieren, dann musst du dich mit dem Kunden-Support der Börse in Verbindung setzen, um wieder auf dein Konto zuzugreifen.

Darüber hinaus gibt es Mobilfunkanbieter, die alte Kundennummern an neue Kunden weitergeben! Informiere dich am besten vorher, ob dein Anbieter das tut! Sonst erhalten eventuell Fremde Zugriff auf die mit deinem Konto verbundene Handynummer!

Als weitere Sicherheitsmaßnahme empfiehlt dir BeInCrypto, eine eigene E-Mail-Adresse für dein Börsenkonto zu verwenden. So minimierst du ebenfalls das Risiko, dass Dritte Zugriff zu deinen Daten erhalten.

Welche Krypto-Börse sollte ich am besten wählen?

Welche Krypto-Börse für wen am besten geeignet ist, ist natürlich immer eine individuelle Frage – schließlich hat jeder individuelle Präferenzen und Investitionsstrategien.

Generell ist es jedoch sinnvoll, auf eine etablierte Börse zu setzten, die bereits seit Jahren auf dem Markt und am besten noch reguliert ist. Je vertrauenswürdiger der Anbieter, umso sicherer sind schließlich deine Coins

BeInCrypto zeigt dir im folgenden eine kleine Auswahl solcher Börsen – sowie deren Vor- und Nachteile.

Bitpanda

Du willst Bitcoin kaufen?

Dann lerne jetzt Bitpanda kennen!

Dann lerne jetzt Bitpanda kennen!
Hier geht es direkt zu Bitpanda!

Vorteile:

  • Bitpanda besitzt als eine der wenigen Krypto-Börsen der Welt eine BaFin-Lizenz und ist damit vollständig reguliert
  • Seit 2014 auf dem Markt
  • Günstige Gebühren bei der Pro-Version (ca. 0,15 %)
  • Großes Krypto-Angebot
  • Auch der Kauf von Edelmetallen und Aktien ist möglich

Nachteile:

  • Hohe Gebühren bei der Einsteigerversion (1,3%)

Binance

Du willst Bitcoin kaufen?

Dann lerne jetzt Binance kennen!
Hier geht es direkt zu Binance!

Vorteile:

  • Niedrige Handelsgebühren (0,1 %)
  • Das umfangreichste Krypto-Angebot auf dem Markt
  • Größte Krypto-Börse nach Handelsvolumen
  • Seit 2017 auf dem Markt

Nachteile:

  • Keine Lizenz in Deutschland
  • SEPA-Ein – und Auszahlungen für Nutzer:innen aus Deutschland/Österreich derzeit pausiert
  • SEPA-Überweisungen und CHF-Einzahlungen/Auszahlungen für Schweizer:innen nicht möglich

Etoro

Vorteile:

  • Regulierter Broker mit zypriotischer Lizenz
  • Auch der Kauf von Edelmetallen und Aktien ist möglich
  • Seit 2007 auf dem Markt
  • Bitcoin kaufen über PayPal möglich

Nachteile:

  • Hohe Gebühren (1 %)
  • Nur US-Dollar-Einzahlungen möglich (Extra Gebühren bei Einzahlung über Drittanbietern)
Bitpanda Binance eToro Vergleich
Bitcoin kaufen Vergleich: Bitpanda Binance eToro

Jede Möglichkeit bietet dabei unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Bei einer Bank

Bisher bieten nur wenige Banken aus Deutschland und der Schweiz ihren Kunden:innen an, direkt Bitcoin kaufen. Dafür bieten viele Banken jedoch die Möglichkeit, in Bitcoin-ETPs oder Optionsscheine zu investieren. In diesem Fall besitzt du dann zwar keine BTC, kannst aber von den Kursbewegungen auf dem Krypto-Markt profitieren.

Im Folgenden eine kleine Auswahl der Banken, bei denen du (online) Bitcoin kaufen kannst.

Deutschland:

  • Volksbank Mittweida
  • Raiffeisenbank Bayern Mitte

Schweiz:

  • Flowbank
  • Swissquote

Lieber anonym BTC kaufen?

Du kannst deine BTC entweder anonym (beispielsweise bei einem Automaten in deiner Nähe oder bei Drittanbietern) oder mit Preisgabe deiner Daten (Bank oder Krypto-Börse) erwerben.

In diesem Artikel erfährst du alles darüber wie man Bitcoin anonym kaufen kann.

Viele zentralisierte Krypto-Börsen müssen sich nämlich an die sogenannten KYC-Richtlinien (“Know Your Customer”) halten. Das bedeutet, dass du deine Identität nachweisen musst – meistens mit einem Bild deines Personalausweises oder Reisepasses sowie einem Selfie. Wenn du online für deine Bitcoin – sei es mit Kreditkarte oder per Banküberweisung bezahlst, sieht außerdem dein Zahlungsdienstleister deine Transaktion. Das gilt natürlich auch für den Kauf mit PayPal.

Da du bei einem Automaten mit Bargeld bezahlst, kannst du so vollständig anonym Bitcoin kaufen. Beachte jedoch, dass es in Deutschland aufgrund der Gesetzeslage derzeit nicht möglich ist, ohne Angaben von Daten bei einem Automaten BTC zu erwerben. In Österreich und der Schweiz kannst du dies jedoch tun. Allerdings gibt es dafür lokale Obergrenzen. (Österreich 250 Euro/ Schweiz 1000 CHF pro Tag). Ob es dir die Anonymität wert ist, ins Ausland zu reisen, bleibt deine Entscheidung.

Außerdem gibt es einige Anbieter, wie beispielsweise Relai, die ihren Kunden:innen zumindest die Möglichkeit geben, online Bitcoin ohne KYC zu kaufen. Diese Anbieter verfügen dennoch über deine Bankdaten.

Bitcoin kaufen Flowchart
Bitcoin kaufen Flowchart

Bitcoin anonym an einem Automaten kaufen

Hier findest du eine Liste mit verfügbaren Bitcoin-Automaten in deiner Umgebung (Deutschland, Österreich, Schweiz). Wenn du in der Nähe einer größeren Stadt wohnst, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sich ein Automat in deiner Nähe befindet. Darüber hinaus ist es in der Schweiz möglich, Bitcoin über Ticketautomaten der Bundesbahn anonym zu kaufen. Hier findest du mehr Informationen.

Das Kaufverfahren bei einem Automaten ist im Wesentlichen immer gleich und ähnelt dem Kauf eines Zugtickets.

  • Begebe dich mit Bargeld zu einem Automaten in deiner Nähe
  • Zahle Bargeld ein und kaufe die BTC
  • Du erhältst einen oder mehrere Belege für den Kauf deiner BTC

Tipp: Versuche dich am Automaten erst mit einem kleinen Kaufbetrag! So kannst du den Kaufprozess kennenlernen und (teure) Fehler vermeiden!

Mit dem Beleg/den Belegen kannst du dann deine Coins an ein anderes Wallet senden, falls bei dem Kaufvorgang nicht geschehen. Dazu später mehr (siehe Abschnitt Paper-Wallet).

Bitcoin-Automat Münzen
Bitcoin-Automat

Die Gebühren von Automaten sind leider teilweise noch sehr hoch. Einige Anbieter verlangen sogar mehrere Prozent Provision auf den Kaufbetrag. Kaufst du beispielsweise bei einem Automat BTC für 100 Euro, zahlst du dafür unter Umständen fünf Euro oder mehr!

Dafür kannst du dich in der Regel bei einem Notfall (mit dem Beleg) an den Anbieter wenden und vergleichsweise relativ unkompliziert anonym Bitcoin kaufen. Außerdem bieten manche Automaten auch den Kauf via Überweisung an -d.h. zwar nicht anonym, aber dafür ohne KYC.

Online Anonym Bitcoin kaufen

Zu 100 % anonym Bitcoin zu kaufen gestaltet sich – abgesehen von einem Automaten – wirklich aufwendig. Schließlich musst du deine Coins von irgendjemand anderen erhalten – und dieser Person oder Plattform im Zweifelsfall vertrauen können.

Über Peer-2-Peer Börsen lassen sich zwar auch BTC gegen Bargeld erwerben, allerdings musst du dem Verkäufer/ der Verkäuferin dann auch Bargeld zukommen lassen und unter Umständen ein reales Treffen vereinbaren – mit allen verbunden Risiken.

Bitcoin kaufen: Vorsicht vor Scams!

Das Angebot an Krypto-Plattformen ist unglaublich groß – egal ob P2P-Plattformen, dezentrale Krypto-Börsen, zentrale Krypto-Börsen oder klassische Broker. Im Internet gibt es jedoch auch zahlreiche unseriöse Plattformen oder Anbieter – hüte dich davor!

Schließlich musst du dein Geld (wahrscheinlich Euro) nutzen, um Bitcoin zu kaufen. Halte dich daher vor unseriösen Anbietern fern. Sobald dein Geld nämlich einmal abgeschickt ist, hast du unter Umständen keine Chance mehr, dieses zurückzuholen. Und selbst wenn – es besteht immer noch das Risiko, dass du sehr viel Zeit und Nerven investieren musst, um das zu tun.

Der einfachste Fall bleibt, sich an einen seriösen und lizenzierten Drittanbieter zu wenden, der bereits im Markt etabliert ist und zahlreiche zufriedene Kunden:innen vorzeigen kann. Im Folgenden zeigt dir BeInCrypto, wie du auf einer zentralen Krypto-Börse Bitcoin kaufen kannst und was du dabei beachten solltest.

Übrigens: Wenn du deine BTC länger als ein Jahr hältst, ist der Gewinn in Deutschland steuerfrei! (Stand: Juni 2023) Leider lassen sich jedoch nach diesem Zeitraum auch Verluste nicht mit anrechnen. Es lohnt sich daher, einen Nachweis mit Kaufdatum zu besitzen. Hier erfährst du mehr über Krypto-Steuern.

Erfahre hier mehr zum Bitcoin Mining.

Kann ich Bitcoin mit Paypal kaufen?

PayPal bietet nun eine nahtlose Methode, um in die Welt der Kryptowährungen einzusteigen. Mit der vertrauten Benutzeroberfläche und den robusten Sicherheitsmaßnahmen von PayPal war der Kauf von Bitcoin noch nie so unkompliziert. Direkt ist es aber leider nur in den USA möglich. Hier erfährst du jedoch mehr zu wie man auf andere Art Bitcoin mit PayPal kaufen kann.

Bitcoin mit Kreditkarte kaufen

Der Kauf von Bitcoin mit einer Kreditkarte ist eine der schnellsten und bequemsten Methoden, um in die weltweit führende Kryptowährung zu investieren. Diese Methode bietet sofortigen Zugriff auf Bitcoin und vereinfacht den Kaufprozess erheblich. Um mehr über den Kauf von Bitcoin mit einer Kreditkarte zu erfahren, einschließlich detaillierter Schritte und Tipps für einen sicheren Kauf, besuche unseren umfassenden Leitfaden: Bitcoin mit Kreditkarte kaufen.

Bitcoin Wallet: Welche empfiehlt sich nach dem Kauf?

Nachdem du deine Bitcoin gekauft hast, stellt sich die Frage: Vertraust du deine Kryptowährungen (komplett) einem Drittanbieter an? Oder nimmst du die Verantwortung selbst in die Hand? BeInCrypto empfiehlt dir, dich selbst um die Verwahrung deiner Coins zu kümmern – insbesondere, wenn du viel in Kryptowährungen investierst.

Ein Bitcoin Wallet ist eine digitale Geldbörse, die es Benutzern ermöglicht, Bitcoin sicher zu speichern und zu verwalten. Es generiert eine eindeutige Kombination aus privatem und öffentlichem Schlüssel, die es dem Benutzer ermöglicht, Bitcoin-Transaktionen durchzuführen. Der private Schlüssel muss sorgfältig geschützt werden, da er den Zugang zu den gespeicherten Bitcoins ermöglicht. Wallets gibt es in verschiedenen Formen, einschließlich Hardware-Wallets, Software-Wallets und sogar Papier-Wallets. Jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile in Bezug auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität.

Es ist essentiell, die zwei Hauptkategorien digitaler Wallets zu verstehen: Online-Wallets (Hot Wallets) und Offline-Wallets (Cold Wallets). Während Online-Wallets stets mit dem Internet verbunden sind, bleibt bei Offline-Wallets die Verbindung nicht immer bestehen, was den Transfer von Coins erschwert, jedoch einen besseren Schutz vor Hackerangriffen bietet. Diese beiden Überkategorien lassen sich weiter in fünf Subkategorien gliedern: Hot Wallets umfassen Web Wallets, Mobile Wallets und Desktop Wallets, während Cold Wallets in Hardware Wallets und Paper Wallets unterteilt werden.

Diversifiere deine Krypto Wallet

Nachdem du deine ersten BTC oder Satoshi gekauft hast, empfiehlt es sich, diese auf mehrere Krypto Wallets zu verteilen. Der Grund ist ganz einfach: Verlierst du endgültig den Zugang zu einem deiner Wallets, sind deine BTC möglicherweise für immer verloren. Das kann passieren, wenn du deine Zugangsdaten zu deinem eigenem Wallet verlierst. Niemand kann den Zugang wiederherstellen, wenn du dein Seedphrase verloren hast.

Alternativ könnte jedoch auch die (zentrale) Krypto-Börse(n), auf der deine Coins liegen, insolvent gehen oder gehackt werden. Da die Börse den Zugang zu deinen Keys hat, hast du unter Umständen keine Möglichkeit mehr, deine Coins zurückzubekommen. Das Risiko für diese Szenarien ist zwar relativ gering – ein Totalverlust jedoch immer schmerzhaft, vor allem, wenn der Bitcoin Kurs wirklich neue Rekordwerte erreicht.

Zentrale vs. Dezentrale Verwahrung

Diversifizieren daher deine Krypto-Wallets! Hast du beispielsweise vier verschiedene Wallets, und verlierst den Zugang zu einem, hast du immer noch 75 % deiner BTC – anstatt 0 %!

Nutze daher nicht nur einen Anbieter/ Wallet, sondern verteile deine Coins auf mehrere Wallets. Dies können sowohl Börsen-Wallets als auch dezentrale Wallets sein.

Der Vorteil von einem zentralisierten Drittanbieter: Er kann den Zugang zu deinen Coins wiederherstellen, wenn du deine Zugangsdaten vergisst oder verlierst. Der Nachteil: Du kannst deine Coins dafür (im Vergleich zu einem eigenen Wallet, für das du deine Keys hast) nicht vor dem Versagen des Drittanbieters schützen.

Anfangs musst du diesen Schritt natürlich nicht unbedingt unternehmen – hast du beispielsweise nur wenig Kapital in Bitcoin investiert, dann lohnt sich der Aufwand unter Umständen nicht. Langfristig gesehen ist es jedoch sinnvoll, wie die Bitcoin-Wale (Besitzer:innen großer Mengen an BTC), dein Krypto-Geld auf mehrere Wallets verteilen, um dein Risiko für einen Totalverlust zu minimieren.

Bitcoin Mining: Was hat es auf sich?

Bitcoin Mining ist der Prozess, durch welchen neue Coins geschaffen und Transaktionen in der Blockchain verifiziert werden. Es basiert auf dem “Proof of Work” (PoW) Konsensmechanismus. Durch die Lösung komplexer mathematischer Probleme können Miner neue Blöcke zur Blockchain hinzufügen, was das Netzwerk vor Angriffen schützt – auch wenn dies sehr kostspielig ist. Der PoW-Mechanismus fördert durch den Einsatz von Rechenleistung die Dezentralisierung und Sicherheit des Netzwerks, wobei der hohe Energieverbrauch Bedenken hinsichtlich der Umweltbelastung aufwirft.

Der SHA256-Algorithmus ist entscheidend für das Lösen der mathematischen Probleme, indem er eine 256-Bit lange Zeichenkette aus den Transaktions- und Blockdaten erzeugt, was die Integrität der Blockchain sichert. Die “Bitcoin Difficulty” bestimmt die Schwierigkeit des SHA256-Algorithmus und des Minings, und wird regelmäßig angepasst, um die Mining-Geschwindigkeit konstant zu halten. Mit mehr Minern im Netzwerk steigt die Schwierigkeit, um die Blockgenerierung etwa alle 10 Minuten zu ermöglichen. Dies gewährleistet ein faires Mining und verhindert die Dominanz einzelner Miner.

Ein zentrales Konzept im Mining ist das “Halving”, bei dem sich die Blockbelohnung alle 210.000 Blöcke halbiert. Dieses Halving begrenzt die Gesamtzahl der BTC, schafft einen inflationären Charakter und verleiht den Coins einen Seltenheitswert. Der Zeitpunkt des nächsten Halving-Events kann auf der “Bitcoin Halving Clock” eingesehen werden, und es ist ein wesentlicher Aspekt, um den Wert von Bitcoin im Rahmen des Stock-to-Flow-Modells zu verstehen.

Weitere Fragen?

Nun solltest du mit dem notwendigen Wissen ausgerüstet sein, um Bitcoin zu kaufen und diese selbstständig zu verwahren. Solltest du noch Fragen haben oder dich weiter gemeinsam mit dem Thema Krypto beschäftigen wollen: Hier geht es zu unserer Telegramgruppe, in der dich eine herzliche Community von Krypto-Enthusiasten erwartet. Wir freuen uns auf dich!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was kann ich mit Bitcoin kaufen?

Wann kann ich BTC erwerben?

Wo kann man seriös Bitcoin kaufen?

Was kostet ein Bitcoin?

Kann man für 50€ Bitcoin kaufen?

Wieviel Bitcoin braucht man, um reich zu werden?

Ist es noch sinnvoll, in Bitcoin zu investieren?

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert