Hat sich Bitcoin “zurückgesetzt” und seinen wahren Marktwert gefunden?

Artikel teilen

Die traditionellen Finanzmärkte und Rohstoffe taumeln weiter abwärts, während die Weltwirtschaft ins Stocken gerät. Die Krypto-Märkte und Bitcoin haben in letzter Zeit etwas an Boden verloren, und es scheint, dass sich BTC gerade auf einen fairen Preis zurückgesetzt hat.



Bitcoin hat sich wieder etwas erholt und steht zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels bei $6,140. Dies entspricht einem Anstieg von 33,9%, seit seinem Jahrestief am 16. März. Dieser Schritt hat den gesamten Kryptomarkt angehoben, wobei die gesamte Marktkapitalisierung jetzt bei rund $182 Milliarden liegt.

Eine Reihe der wichtigsten Krypto-Assets verzeichneten dabei fast zweistellige Gewinne, darunter Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin SV(BSV), EOS, Binance Coin (BNB) und Tezos (XTZ). Dies ist jedoch für digitale Vermögenswerte nichts Ungewöhnliches, da sie nach einem starken Rückgang normalerweise wieder etwas zurückspringen.



Die Kurse für Aktien und Rohstoffe blieben unterdessen flach oder rückläufig. Anscheinend bleiben Krypto-Assets und traditionelle Vermögenswerte weiterhin unkorreliert.

Keine Bail-Outs in der Kryptowirtschaft

Der Industrie-Analytiker und Befürworter des Stock-to-Flow-Modells PlanB (@100trillionUSD) hat kommentiert, dass die Kryptowirtschaft “mit den jüngsten BTC-Liquidationen aufgeräumt” wurde.

Er fügte hinzu, dass es im Gegensatz zu den traditionellen Finanzsystemen keine Bankenrettung für Bitcoin, keine Volatilitätsunterbrechungen zur Verhinderung weiterer Verluste wie an den Aktienmärkten und keine fiskalen Konjunkturmaßnahmen zur Stützung der digitalen Wirtschaft gibt.

Ein anderer Analyst fügte hinzu, dass das bevorstehende Halvening die Attraktivität von Bitcoin erhöhen wird, während die Regierungen darum kämpfen werden, einen vollständigen wirtschaftlichen Absturz zu verhindern:

„In weniger als zwei Monaten wird die Menge an Bitcoin, die alle 10 Minuten erzeugt wird, halbiert. In der Zwischenzeit wird die Regierung Billionen von Dollar in die traditionellen Märkte investieren müssen, um eine Finanzkrise zu verzögern.“

Bitcoin-Preise „zurücksetzen“

Es könnte durchaus sein, dass die Bitcoin-Preise nach einem Pump von 50% in den ersten Monaten des Jahres nun auf einen fairen Marktwert “zurückgesetzt” wurden.

Das Metcalfe-Gesetz ist eine Möglichkeit, den fairen Wert eines Netzwerks zu schätzen, und es kann auch auf Bitcoin angewendet werden. Laut einem Bericht von Charles Edwards von Capriole Digital Asset Management aus dem letzten Jahr ist BTC seit Jahren überbewertet.

Der “faire Preis” der führenden Kryptowährung könnte sogar niedriger als die aktuellen Preise sein. Die nächsten Tage werden für die Bildung neuer Unterstützungs- und Widerstandsniveaus nach dem Crash der letzten Woche von entscheidender Bedeutung sein.

Fast garantiert ist, dass das traditionelle Finanzsystem derzeit weit größere Probleme hat. Eine globale Rezession ist jetzt so gut wie unvermeidlich.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR