Kraken unterstützt Open Source Projekt BTCPay mit 150.000 USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Kraken fördert Open Source

  • BTCPay bleibt kostenfrei

  • Finanzierungsmodel der digitalen Zukunft?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Krypto-Börse Kraken verpflichtet sich laut eigenen Angaben selbst zur Unterstützung von Open Source Development. Um das zu unterstreichen, spendet die populäre Exchange 150.000 USD an BTCPay, einem kostenlosen Open Source Bitcoin Zahlungssystem.



Open Source Development ist wichtig. Das sehen nicht nur wie von BeInCrypto so, sondern auch die Krypto-Börse Kraken. Diese spendete nämlich 150.000 USD an die BTCPay Foundation. Das ist jene Instanz, welche BTCPay überwacht. BTCPay selbst ist ein kostenloses Open Source Zahlungssystem für Händler, die Zahlungen in Bitcoin empfangen möchten.

150.000 USD für Open Source Development

Vor noch nicht allzu langer Zeit hatten wir uns mit Maximilian Marenbach von Kraken unterhalten. Die jetzige Meldung ist mindestens ebenso erfreulich wie die Tatsache, dass sich der EMEA der populären Krypto-Börse die Zeit genommen hatte unsere Fragen zu beantworten.



Mit offizieller Mitteilung vom 25. Juni 2020 verkündete Kraken nun, dass 150.000 USD als Spende an die BTCPay Foundation gingen. Dieses Geld soll zur weiteren Entwicklung von BTCPay dienen, einem kostenlosen Bitcoin Zahlungssystem für Händler.

Quelle: BTCPay

Kraken verpflichtet sich selbst zur Unterstützung von Open Source Development. Von BTCPay ist die Krypto-Börse begeistert, wie ein Statement von Pierre Rochard, Krakens leitender Bitcoin-Strategist, zeigt:

“DankBTCPay haben Geschäfte völlige Freiheit auf ein überzeugendes und sicheres digitales Zahlungssystem namens Bitcoin zuzugreifen. […] In jedem fall ist es gut möglich, dass BTCPay die effektivste Lösung […] darstellt und ich bin begeistert, dass Kraken seinen Teil zum fortwährenden Erfolg dieses Projekts beiträgt.”

BTCPay wird in Cryptowatch integriert

In der Tat ist die Krypto-Börse gleich so begeistert von BTCPay, dass der kostenlose Dienst in eines der eigenen Produkte eingebunden wurde. Kraken verkündete neben der 150.000 USD Spende auch die Möglichkeit für Cryptowatch mit Bitcoin via BTCPay zu bezahlen. Kraken fügt dem Announcement einige Funktionsübersichten von BTCPay an. Viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass Kraken sich bewusst ist, dass Projekte wie BTCPay ohne Spenden gar nicht existieren könnten.

Quelle: BTCPay Foundation

Die BTCPay Foundation verdient an BTCPay nichts, denn der Dienst ist völlig kostenfrei. Dennoch entstehen Kosten verschiedenster Arten. Um das Projekt am Laufen zu halten, braucht es also solche Vorstöße, wie bspw. von Kraken. Dabei kann die Foundation mittlerweile auf eine starke Liste an Partnern blicken. Starke Partner und starke Open Source Entwicklungen am Laufen zu halten.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

MEHR ÜBER DEN AUTOR