Mehr anzeigen

Krypto: Wie gefährlich ist der Traum von den Milliarden?

2 min
Von Laure Elizabeth IACOUCCI
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Krypto-Investoren haben ihre Milliarden-Träume trotz Crash noch nicht aufgegeben.
  • Die Verlockung des Profits bleibt jedoch ein Risiko für die Branche und ihre Entwicklung.
  • Darüber hinaus sind junge Menschen durch ihre monetären Interessen anfälliger für Betrug.
  • promo

Einer aktuellen Umfrage zufolge träumen Krypto-Investoren trotz des Crashs weiterhin vom großen Reichtum. Dabei birgt das rein monetäre Interesse einige Risiken.

Obgleich wir die Krise noch nicht überwunden haben, scheinen Krypto-Anleger immer noch von einem Lamborghini oder einer Luxusuhr zu träumen. Getragen vom Glanz der Selfmade-Milliardäre CZ oder Michael Saylor, zieht die Branche kontinuierlich viele Menschen an, die von ihrer Zukunft als Mega-Reiche überzeugt sind.

Krypto-Investoren träumen weiter

Laut einer Studie von Poll Thought Leadership Practice im letzten Monat, glauben fast 70 % der befragten Krypto-Investoren, dass sie in dieser Branche zu Milliardären werden können. Bei den Befragten handelt es sich um mehr als 1.900 Personen aus allen Generationen.

Dabei gehörte die Mehrheit der vom zukünftigen Wohlstand überzeugten Teilnehmer zu der jüngeren Generation – Millennials oder Generation Z. Den Ergebnissen zufolge scheinen diese Generationen angesichts eines scheiternden Wirtschaftssystems ihr Vertrauen bevorzugt in Kryptowährungen zu legen.

Eine andere Umfrage von Capitalize ergab, dass Personen dieser beiden Generationen auch zur Finanzierung ihres Ruhestandes vorzugsweise Krypto-Investitionen wählen würden.

Die Idee des schnellen Reichtums ist schlecht für die Branche

Aus den Ergebnissen der Harris Poll Thought Leadership Practice Umfrage können wir zweierlei über Kryptowährungen und die Gesellschaft ableiten. Einerseits trauen junge Menschen den gängigen Finanzsystemen nicht mehr, andererseits ist die Idee, mit digitalen Währungen reich zu werden, immer noch aktuell. Große Finanzexperten, wie Robert Kyosaki, befeuern mit ihrer eigenen Überzeugung vom Reichtum durch Bitcoin auch die Träume der Investoren.

Innerhalb der Branche sind die Meinungen jedoch geteilt. Während einige die Spekulation unterbinden möchten, sehen Anleger Kryptowährungen weiterhin als eine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Diese Profit-orientierte Motivation kann Investoren in Schneeballsysteme oder andere Betrügereien mit angeblich hohen monatlichen Renditen locken.

FatMan bewies letzte Woche, wie einfach die Nutzer zu täuschen sind, indem er einen solchen Betrug auf verschiedenen sozialen Plattformen inszenierte. In nur kurzer Zeit konnte er für einen offensichtlichen Betrug über 5,45 Bitcoin einsammeln.

Spekulationen können nicht nur zu einer Krisensituation in der Branche, sondern auch zu einem Vertrauensverlust der Anleger führen. Denn jeder Krypto-Crash wirkt sich negativ auf den Ruf des gesamten Sektors aus.

Der bevorstehende Ethereum Merge könnte das Phänomen nur noch verstärken. Mit einer Community, die primär auf den Wertanstieg von ETH erpicht ist, könnte das Projekt weitere rein Profit-orientierte Investoren anziehen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

63fd15b4f6710761b08263cc7dc77c97.jpg
Laure Elizabeth IACOUCCI
Après avoir parcouru le monde en tant qu'artiste, Laure Elizabeth a décidé de se poser et de se plonger dans le monde de la cryptomonnaie. Basée en France, elle compte plusieurs années d'expérience dans le journalisme et la traduction dans différentes langues. Elle se consacre désormais à informer le public des dernières nouvelles du secteur.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert