KuCoin-Mitbegründer: 84% der gehackten Gelder gerettet

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • KuCoin hat es geschafft, 84% der bei einem Hack im September gestohlenen Gelder wiederzugewinnen.

  • Die Börse schaffte dies über On-Chain-Tracking, Vertrags-Upgrades und gerichtliche Rückforderung.

  • Der Mitbegründer dankte seinen Mitarbeitern für ihre „Verantwortung und Ausdauer“.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Krypto-Börse KuCoin verlor im September 2020 durch einen Hack rund 280 Millionen USD. Der KuCoin-Mitbegründer Johnny Lyu erklärt nun, dass die Plattform ein Großteil der verlorenen Vermögenswerte zurückgewinnen konnte.



Am Mittwoch twitterte Börsen-Mitbegründer Johnny Lyu, dass die Plattform 84% der betroffenen Vermögenswerte wiederherstellen konnte. Dies gelang den Verantwortlichen mithilfe von Methoden wie On-Chain-Tracking, Vertragsaktualisierung und gerichtlicher Wiederherstellung.

Noch ist der Fall KuCoin Hack nicht abgeschlossen

Lyu betont auch, dass die Strafverfolgungsbehörden die Börse gebeten hatten Informationen geheim zu halten. Allerdings erklärt KuCoin „wir werden alle Details veröffentlichen, sobald der Fall abgeschlossen ist“.



In dem Thread erklärt Lyu:

Als eine Börse der Menschen bin ich froh, dass wir diesen Vorfall offen und transparent behandelt haben und unsere Benutzer immer an erster Stelle stehen. Mit Blick auf die Zukunft wird #KuCoin weiterhin unsere Benutzer schützen und mehr versteckte Krypto-Juwelen auf die Welt bringen, wie wir es immer getan haben.

Lyu gab außerdem an, dass KuCoin die Dienste für 176 Token auf der Plattform wieder aufgenommen habe und dass die Krypto-Börse die Dienste für alle verbleibenden Vermögenswerte vor dem 22. November erneut startet. Abschließend dankte er allen Personen und Institutionen, die KuCoin bei diesem Vorfall geholfen haben, und bemerkte:

Gemeinsam bilden wir eine stärkere Krypto-Community bilden.

Substanzielle Beweise führen zu den Coins

Wie bereits von BeInCrypto berichtet, haben Hacker im September eine der Hot Wallets der Krypto-Börse kompromittiert und BTC, ETH und anderen Kryptowährungen im Wert von mehreren Millionen USD gestohlen. Ein Großteil der gestohlenen Gelder waren ERC-20-Token im Wert von rund 147 Millionen USD.

Seitdem waren die Krypto-Börse und die Polizei den Tätern mit „substanziellen Beweisen“ auf der Spur.

Zusätzlich zum Twitter-Thread wurde heute eine durchgesickerte E-Mail von Lyu an seine Mitarbeiter auf dem KuCoin-Subreddit veröffentlicht. Die E-Mail trifft viele der gleichen Punkte wie Lyus Tweets, lobte aber auch seine Mitarbeiter für ihre „Verantwortung, Ausdauer und ihr Wachstum“ im kritischen Moment.

Auf Englisch geschrieben von Colin Adams, übersetzt von Alexandra Kons.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR